Gibt es Parasiten im Schaffell? Wie das Fell säubern?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jule211180 31.03.11 - 21:28 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich habe mir ein paar Schaffelle gekauft um mein Sofa bissl kuschliger zu machen. Jetzt frage ich mich, ob sich mit der Zeit irgendwelche Milben, Läuse, Flöhe, was auch immer, drin festsetzen (können). Wie pflegt und reinigt man ein Schaffell? Ich weiß, dass es auf keinen Fall in die Waschmaschine darf...
LG Jule

Beitrag von bensu1 31.03.11 - 21:58 Uhr

hallo,

ich würde es trotzdem waschen mit einem wollwaschmittel.

meine rauhlederjacke, die gefütterten stiefel, die krachlederne meines mannes... bei mir landet alles irgendwann in der waschmaschine. kaltwaschgang und los gehts!

lg
karin

Beitrag von lanni 01.04.11 - 13:00 Uhr

NEIIIIIIIIIIN!!!!

Tu das bloss nicht! Nicht waschen! Es hat einen Grund warum die nicht in die Waschmaschine dürfen!

Die Gerbung (wahrscheinlich Alaun) ist nicht waschecht! Sprich das Gerbemittel wäscht sich raus, und das Fell wird im besten Fall irgendwann steinhart (bzw. das Leder) und im schlimmstenfall schimmelt es Dir komplett weg!

Stiefel, Jacken, Krachlederne sind anders gegerbt, genau wie die Babyfelle (auch Reluganfelle genannt). Die sind so gegerbt das die Gerbung wasch- und wasserfest ist. Sonst könnte man die Stiefel z.B. recht schnell wegwerfen, da Füße ja auch schwitzen.

An die TE;

Am besten ist es wenn Du die Felle regelmäßig ausschüttelst, bürstest, lüftest, und wenn sie wirklich mal eingesaut sind, was ja vorkommt, dann wartest Du den nächsten Nieselregen ab, hängst sie mit der Fellseite nach außen über eine Wäscheleine raus und läßt das Haar einnieseln. Dadurch wäscht sich das meiste an Dreck raus. Wichtig ist das es nicht zu lange draußen hängt damit eben das Leder nicht naß wird. Deshalb auch kein Platzregen nutzen. Nach dem Trocknen aufbürsten und sie sind wieder wie neu.

Ungeziefer geht da in der Regel nicht rein, da die meisten Gerbmittel einen Ungezieferschutz beigesetzt haben. Eben um Mottenfraß oder sowas bei längerer Lagerung zu vermeiden.

Lavendel getrocknet in nem Säckchen auf dem Sofa unter dem Fell ist auch ne super Sache. Riecht aber eben nach Lavendel.

Viele liebe Grüße,

Lanni

Beitrag von bensu1 01.04.11 - 13:27 Uhr

uuups, wieder was gelernt.

danke für die info!

lg
karin

Beitrag von lanni 01.04.11 - 13:41 Uhr

Gerne doch!

Wenn Du die Ledersachsen übrigens wäscht, dann kann ich Dir nur empfehlen das Du "überfettete Haushaltsseife" nimmst, ein paar Flocken abraspelst, und die als Waschmittel nimmst. Günstiger als Lederwaschmittel, aber gleicher Effekt.

Das gibt dem Leder gleich wieder etwas Fett. Es bleibt geschmeidiger. So mach ich das mit meinen Reluganfellen immer wenn da was reingelaufen ist. (Was auch immer)

Liebe Grüße

Lanni

Beitrag von jule211180 01.04.11 - 20:58 Uhr

Das war mal ausführlich! ;o)
Vielen lieben Dank!
#winke
Jule