Tagesmutter macht was sie will...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von felicia2010 31.03.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

manchmal muss ich meine Mausi leider zur Tagesmutter geben, weil ich arbeiten muss und mein Mann auch. Bevor ich anfange zu zettern will ich noch sagen das die Tagesmutter eigentlich echt nett ist und meine Tochter sie auch sehr mag und ich denke sie gibt sich auch mühe das meine kleine Spass hat.
Nur das Problem ist das wir eine Uhrzeit ausmachen zu der ich die Kleine abhole und sie dann zum Beispiel nicht da ist und ich wie ein Depp vor der Haustüre stehe. Oder einmal hab ich gesagt ich muss sie ganz pünktlich abholen und dann auch ganz schnell gehen. Dann komm ich und sie sind noch beim Essen - toll. Ich muss dazu sagen das die Kleine bisher das einzige Kind ist das sie betreut.
Jetzt kommt aber der Hammer und ich bin echt sauer deswegen:

Die Kleine war letzte Woche ziemlich krank. Hat sich erkältet und hatte Fieber. Nach dem We war es auch wieder weg zum Glück, aber wie ihr sicher wisst kann das ziemlich Kräftezerrend sein so ein krankes Baby zu Hause zu haben. Also habe ich die kleine am Dienstag wieder zur Tagesmutter gebracht weil sie ja fast gesund war und habe gesagt es ist schon in Ordnung wenn sie mit ihr spazieren gehen möchte, aber sie soll bitte nicht mit ihr auf den Spielplatzt in den Sandkasten etc. gehen, weil der Boden ja zu kalt ist und sie sich sonst wieder erkältet. Sie war einverstanden und am Abend erzählt sie mir das sie nur 10 Minuten spazieren war.

Am nächsten Tag, Kind wieder voll krank. Ich räume ich die Tasche mit den Wechselklamotten aus und dann fällt ganz viel Sand aus der Tasche. Ich habe mir noch nicht wirklich was gedacht und hab dann die Schuhe gesehen und die Rillen waren voll mit Sand.
Da hab ich schon geschmunzelt und mich gewundert, weil wir mit der Kleinen bisher noch nicht im Sand waren. Ruft mich später eine Freundin an die ein älteres Kind hat und sagt das sie gestern meine Tochter mit einer anderen Frau (Sie meint sicher die Tagesmutter) auf dem Spielplatz gesehen hat. Da wurde ich dann helhörig und habe genauer nachgefragt. Und sie erzählt mir das die beiden ca. 1,5 Stunden auf dem Spielplatz waren und die Feli fast die ganze Zeit im Sand saß.

Bis jetzt habe ich die Tagesmutter noch nicht gesehen, weil ich ja nicht arbeiten war weil die Kleine so krank ist. Aber sagt mal ganz ehrlich ich bin stinksauer - was soll das??

Ist es übertrieben wenn ich sie drauf anspreche und sage das ich es scheiße finde von ihr?!

Grüßle!

Isa mit Feli 8,5 Monate

Beitrag von zauberli 31.03.11 - 21:41 Uhr

Huhu #winke

ich würde gar nicht so lange warten und sie anrufen und fragen was das soll??

Lg

Beitrag von trieneh 31.03.11 - 21:43 Uhr

sprich sie auf jeden fall an...finde ihr verhalten total unverschämt,schließlich bist DU die mutter und sie darf drauf aufpassen...sprich mit ihr,dass sie sich an die absprachen zu halten hat...

woher hast du denn die tagesmutter?habe meine damals übers jugendamt gefunden,die bieten so eine art vermittlung an.diese frauen sind vom jugendamt geprüft und haben auch einen lehrgang gemacht...

sollte deine tagesmutter sich wieder erdreisten,dinge über deinen kopf zu entscheiden,such dir eine andere....

Beitrag von felicia2010 31.03.11 - 21:47 Uhr

Hallo,

ich hab sie auch über so einen Verein. Ich finde das auch ziemlich unverschämt von ihr, aber ich möchte nicht gleich eine andere suchen weil das meinem Kind ja auch nicht gut tut. Naja, aber falls sowas nochmal vorkommen sollte werde ich wahrscheinlich nach einer neuen suchen. Wer weiß was sie sonst noch macht...

Beitrag von hael 31.03.11 - 22:35 Uhr

für mich ist das jetzige Verhalten bereits ein No-Go! So jemand könnte ich nicht mehr vertrauen....

Beitrag von wir3inrom 31.03.11 - 22:44 Uhr

Sie erbringt eine Dienstleistung, für die DU bezahlst.

Wenn du in deinem Job Dinge tust, die dir dein Arbeitgeber strikt untersagt hat, was passiert dann? Fragt der erst seine Frau, ob er dich zu sich rufen und zurechtweisen soll? ;-)


Sprich sie an und rede Tacheles.
Wenn sie sich an deine Vorgaben nicht halten kann und will, dann wirst du wohl eine andere Tagesmutter suchen müssen.

Beitrag von nadineriemer 31.03.11 - 23:25 Uhr

Hallo,
habe auch eine Tagesmutter für meine 3 Zwerge.Die kleine ist 5 Monate alt.Ich habe sie über das Jugendamt und wir besprechen alles was die Kinder betrifft und was wichtig ist.Es klappt super!Spreche sie an und such dir gegeben falls eine neue übers Jugendamt.


Nadine

Beitrag von babylove05 31.03.11 - 23:48 Uhr

Hallo

Sorry aber da platz mir gleich der kragen ...

Ja sie bezahlt sie , aber wenn mein Kind krank ist und ich nicht will des es gleich wieder krank wird betreu ich es daheim bis mein Kind weider 100% fit ist .

Gut die Tagesmutter hier hätte sich drauf einstellen können weil es des einizge Kind ist was sie betreute , aber wöre es nicht der fall , hätte sie jetz den ganzen Tag mit 4 anderen kinder noch in der Bude hocken sollen bei dem schönen wetter , nur weil eine Mutter nciht will des sie auf den Spielplatz gehen .

Ich kann verstehen des sie sauer ist , und ich hätte der tagesmutter gesagt wenn sie auf den Spielplatz gehen bitte nich solag im Sand sitzen und vorallem was drunter legen , aber um solche dinge einfach zu umgehen soltle sie daheim bleiben wenn sie die möglichkeit hat.

Im KIGA später können sie sich ja auch nicht nur auf dein Kind einstellen .

Also ich find einfach die aussage mit dem ZU bezahlst sie schliesslich schon nen bissel krass . Den bei den meisten Tagesmüttern sind es eben nich nur ein Kind sondern mehrer und da kann man eben nur weil eine Mutter des nicht möchte nicht die Müttern die auch zahlen und vieleicht dadrauf bestehen des ihre Kinder bei schönen wetter an die Luft kommen übergehen.

Lg Martina

Beitrag von wir3inrom 31.03.11 - 23:57 Uhr

#nanana #nanana
Richtig lesen!!

"Ich muss dazu sagen das die Kleine bisher das einzige Kind ist das sie betreut."

Beitrag von babylove05 01.04.11 - 07:30 Uhr

Na du solltst richtig lesen , das hab ich auch in meinen Beitrag geschrieben .


-Gut die Tagesmutter hier hätte sich drauf einstellen können weil es des einizge Kind ist was sie betreute , aber wöre es nicht der fall , hätte sie jetz den ganzen Tag mit 4 anderen kinder noch in der Bude hocken sollen bei dem schönen wetter , nur weil eine Mutter nciht will des sie auf den Spielplatz gehen . -


Aber diese Aussage man zahlt ja schliesslich für ist eben verallgemeinert . Und man muss als Tagsemutter sich eben nicht nur den Regeln EINER Mutter beugen , sondern meist hat man ja eben mehr Kinder . Deswegen sollte man mit so aussagen wie "Es ist j eine Dienstleistung und ich zahl , also hat die Gute Frau zutun was ICH will " ist eben nicht so , den dann muss man sich eine nanny suchen die nur nach meiner Pfeife tanzt .

Lg Martina

Beitrag von wir3inrom 01.04.11 - 08:43 Uhr

Ich schrieb:
Sie erbringt eine Dienstleistung, für die DU bezahlst.

Ich schrieb nicht:
Sie erbringt eine Dienstleistung, für die auch andere bezahlen.


Infolgedessen entspricht das aktuelle Dienstleistungsverhältnis zwischen den beiden dem einer Nanny. Ich habe NIE und NIRGENDS geschrieben, dass jede Mutter, die für eine Tagesmutter bezahlt (die mehrere Kinder betreut), den Diktator rauskehren soll und darf.

Aber: jede Mutter, die für eine solche Dienstleistung ihr Geld auf den Tisch legt, sei es Tagesmutter, Krippe, Kindergarten oder Privatschule, darf im Falle von Unzufriedenheit den Dienstleister darauf ansprechen!! Das bedeutet nicht, dass sich dieser dann im Rundumschlag auf Kosten aller anderen Dienstleistungsnehmer nur nach den Wünschen dieser Mutter zu richten hat. Aber sie hat das RECHT, ihre Meinung zu sagen! Und genau das war die Frage der TE:

"Ist es übertrieben wenn ich sie drauf anspreche und sage das ich es scheiße finde von ihr?!"

Sie darf sie drauf ansprechen! Sie muss sogar! Denn sonst gibt es keine Gelegenheit zur Verbesserung der Situation.