heute im schuhgeschäft ...............(silopo)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnecke07 31.03.11 - 22:41 Uhr

....mein armer Schatz:-(

Waren heute mittag im schuhgeschäft.Jule hatte vorher im Auto geschlafen.papa hat Ihn dann rausgenommen,er hat auf dem Arm noch weiter gedöst............haben ihn dann gefragt,ob er auf`s Klo muß.Jule hat die Frage verneint.Er wollte dann unbedingt ins Spielauto .Papa hat ihm die 50 Cent eingeworfen,dann ging`s los..........leider nicht nur mit dem Spaß :-(
Nach der Fahrt war dann die Hose naß..................und Jule gaaaaaaaanz traurig.Eigentl.ist er ja schon lange trocken (zumindest tagsüber). Er wartet aber gerne bis zum letzten Drücker bis er geht,man muß ihn auch öfter mal dran erinnern............er hat uns so leid getan :-(

Schuhe kaufen war dann zwar gelaufen,aber zum Trost gab`s noch nen Luftballon...........dann war`s wieder gut...........

das schneckchen

Beitrag von spatzl27 31.03.11 - 22:50 Uhr

Och Mensch... der arme Kleine..

Ich finde aber, dass Ihr das toll gemacht habt mit dem Luftballon.

Er ist noch klein, da kann sowas schnell passieren. Manchmal vergessen es die Mäuse auch,weil alles andere grad spannender ist, als zur Toilette zu gehen..

Das nächste Mal klappts bestimmt. ;-) Zu Belohnung gibts dann paar ganz tolle Schuhe!

Beitrag von puschel80 01.04.11 - 06:29 Uhr

Oje, das glaub ich das er da traurig war.

Dominik ist 3 1/2 und letztens ging es über nacht mal wieder ins Bett. Er hat sich so geschämt das er allein versucht hat das Bett abzuziehen :-)

Ich denke so ein Malheur kann immer wieder mal passieren.

Lg Katja

Beitrag von krokolady 01.04.11 - 07:38 Uhr

ich hab nu echt gedacht Dein Sohn hat einen Mädchennamen, weil du immer von Jule schreibst.......
Bis ich ich Deine VK sah und gesehen hab das Du nur das "s" unterschlagen hast :-)

Beitrag von ellannajoe 01.04.11 - 08:43 Uhr

Hallo,

Wenn bei uns mal was daneben ging, dann kam nur "Passiert schon mal", da musste niemand traurig sein, oder bemitleidet werden. Mach ihn nicht zum Opfer, es ist ganz normal, dass mal was daneben geht. Stärke ihn. Er wird sich noch schlechter fühlen, wenn du ihn bemitleidest.

Bei uns geht zwar nichts mehr in die Hose, aber wenn er mal was vom Tisch fegt, dann sagt er jetzt "Passiert schon mal, Mama". ;-)

#winke

Beitrag von twins 01.04.11 - 09:08 Uhr

#liebdrueck....echt süß.

Grüße
Lisa
P.S. wir sind in der Anfangsphase immer "alle" auf die Toilette gegangen wenn wir weggefahren sind. Papa, Mama.....dann sah das nicht so aus, als wenn nur die Kinder müssen....wenn ich so nachdenke ist es immer noch so#schwitz

Beitrag von jenx 01.04.11 - 09:27 Uhr

Hallo Schneckchen,

bei allem Verständnis hätte ich aber sehr deutlich gemacht, dass es nicht sein kann, dass man nicht auf die Toilette geht, weil man so scharf aufs Spielauto ist, dass die fünf Minuten für die Toilette nicht drin sind... (Monstersatz :-p) Ich zumindest erwarte das von meiner gerade 3jährigen Tochter durchaus. Ich hätte sie jetzt sicher nicht zur Sau gemacht, aber ihr das doch in aller Deutlichkeit gesagt. Leid getan hätte sie mir jetzt nicht unbedingt. Ist ja nichts, was weh tut... Und wenn sie sich dann geschämt hätte, dann hätte ich ihr erklärt, dass sie, um genau das zu vermeiden, dann eben beim nächsten Mal auf die Toilette gehen soll. Das ist schließlich die Gelegenheit, die vielgepriesene "Konsequenz statt Strafe"-Schiene aufzuziehen und zu erklären, dass die Hose eben nass ist und alle hinschauen, wenn man nicht zur Toilette geht. Und das es dann eben heute keine neuen Schuhe geben kann. Bei uns in Berlin gibt es aber fast nur noch Arcaden, so dass ich kurz bei H&M/C&A/Ernstings reingehüpft wäre und Ersatz besorgt hätte :-p

Allerdings habe ich auch drei Kinder und wenn da eines unterwegs in die Hose macht, dann gibts riesen Streß, weil wir mit ALLEN nach Hause müssen. Und das fände ich ganz und gar nicht lustig. Insofern...einen Luftballon zum Trost hätte es bei mir nicht gegeben... Eher eine Belehrung...und dann hätte ich sie beim nächsten Mal nach dem Aufwachen auf die Toilette gebracht. Ob sie will, oder nicht.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von juniorette 01.04.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

das sehe ich genauso wie du!

Ich habe nur den Kopf geschüttelt, als ich das mit dem "Mitleid" und "Ballon als Trost" gelesen habe #klatsch

Zur Sau gemacht hätte ich meinen Sohn dafür auch nicht, aber dafür zukünftig einen Toilettengang zur Bedingung gemacht, wenn mein Sohn das nächste Mal in einer vergleichbaren Situation gewesen wäre.
Außerdem wäre ich über das "ich muss nicht auf Toilette" sauer gewesen und hätte das meinem Sohn auch gesagt.

LG,
J.