keinen gehalt unterschied zw. ledige mit und ohne kind???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von 88-jenny-88 01.04.11 - 00:18 Uhr

huhu #winke
hab da mal eine frage, meine mama meinte
sie verdiene soviel wie ihre arbeitskollegin, sie haben die selben steuerklassen und das selbe brutto-gehalt.

der unterschied beteht darin das meine mama, geschieden also ledig mit einem halben kind auf der lohnsteuerkarte im gegenzug zu ihrer kollegin auch ledig aber eben ohne kind, die selben abzüge haben, bzw meine mama noch etwas weniger netto hat wie die andere.

jetzt meinte ihr chef, sie könnte doch mehr rausschlagen da sie ja ein kind hat, in form von kinderfreibeträgen oder so was ähnliches...

gibt es da soetwas oder kennt sich damit jemand aus???
hab schon mal danach ge-g**glt aber irgendwie nichts gefunden.

Lg jenny mit ihrer ratlosen #kratz mama

Beitrag von myimmortal1977 01.04.11 - 00:30 Uhr

Das Deine Mutter mehr Abzüge haben kann, als andere, könnte damit zusammen hängen, dass Deine Mutter vielleicht noch einer Kirche angehört?

Wenn man aus der Kirche austritt hat man mehr netto, viele Leute treten deshalb aus.

Bekommt Deine Mutter noch Kindergeld? Kindergeld ist so zu sagen als steuerlicher Vorschuss zu sehen. Der Kinderfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte, wie ihr Chef es meint, wirkt sich nur aus, wenn sie sehr hohe Summen verdienen würde und das Kindergeld allein den steuerlichen Vorteil nicht ausgleichen würde.

Bei den Normalverdienern wirkt sich so ein Kind auf der Steuerkarte gar nicht aus....

Sonst fällt mir auch nichts ein, was ihr Chef meinen könnte.....

LG Janette

Beitrag von 88-jenny-88 01.04.11 - 00:33 Uhr

stimmt letzt hatte sie mih noch gefragt was eine haide sei, da einte sie sie arbeitet mit einer zusammen, ich dachte erst der herkunft wegen, da sie eine russische frau ist aber das liegt daran das sie aus der kirche ausgetreten ist, das muss ich morgen mal meiner mama berichten und dann mal nachschuen ob der ganze unterschied daran liegt.

danke für die shnelle antwort

Lg jenny

Beitrag von joy1975 01.04.11 - 13:19 Uhr

Bitte, leg doch ein bißchen mehr Wert auf Rechtschreibung. In einem Forum ist der Text und seine Sauberkeit bei Grammatik und Rechtschreibung ("Heide" statt "Haide", dass öfter mal mit zwei "s" oder "ß") die eigene Visitenkarte.
So machst Du einen sehr ungebildeten Eindruck...

Beitrag von 88-jenny-88 01.04.11 - 13:51 Uhr

ehrlich gesagt ist mir die rechtschreibung mit dem s und ß und ss sowas von schnurz, ich schreib das wie ich will und wie ich meine das es gut aussieht. PUNKT
das wort haide oder heide ist nicht in meinem täglichen wortschatz vorhanden, und komischerweise hat jeder andere gewusst was ich meine und nur du hast dein senf abgeben müssen

dazu kumm ich aus de pfalz und do schwetze ma e bissl annerschd wie du von de stad, ke ahnung wo de wonsch, isch ma awwa ach schnurz#rofl#rofl

und für alle anderen die mir hier so schön geantwortet haben ein #danke

und jetzt noch ein :-) ah wie ich diese kleinen beweglichen dinger liebe, und das sieht ja so kindisch aus und gibt ja gar kein gutes bild über mich...#schmoll#schmoll#heul wuää jetzt bin ich aber traurig

achja was ich noch sagen wollte, aus deiner visitenkarte heraus habe ich gelesen das du nicht heiraten willst weil du keine verplichtung willst, also ich werde meinen schatz heiraten, WEIL ICH IHN LIEBE und nicht weil ich mich wie bei der bundeswehr ihm gegenüber verpflichte.
zu meinem bildungsstand sie sollen es alle lesen

ja ich bin einne 22jährige rotzgöre :-p die fleisig ihre schule gemacht hat, seit jahren auf eigenen beinen mit job und wohnung ganz ohne hilfe ihr leben finanziert, und das auch sehr gut... und eben jetzt ein 10 monate alten zappelmann auf dem arm hat der das schreiben am pc oft nicht so einfach macht

so jetzt wünsch ich allen nderen hier noch einen schönen #sonne#sonne tag, geniest / geniesst / genießt (schreib es wie du willst #rofl) das schöne wochenende

Lg jenny

Beitrag von african_woman 01.04.11 - 15:37 Uhr

ach du arme, noch junge Unwissende....

Ja, heirate du mal deinen Schatz, weil du ihn liebst und alle, die nicht heiraten, sind sofort unmoralische Individuen, die nichts vom Leben wissen, oder wie?
Hoffentlich postet du hier dann auch in 10 Jahren fett, wenn eure Ehe den Bach runter gegangen ist, denn die Statistik dafür ist sehr, sehr hoch.

Da fühlt sich jemand aber arg auf den Schlips getreten. Wenn Worte nicht zu aktiven Wortschatz gehören, schlägt man sie nach oder läßt es.
Und wie willst du deinem Kind denn mal bei den Hausaufgaben helfen, wenn du den Unterschied zwischen s, ss und ß selber nicht kennst???


Beitrag von joy1975 02.04.11 - 15:52 Uhr

Geil, Du siehst die Hochzeit wie eine Verpflichtung bei der Bundeswehr und bist auch noch stolz darauf?? #rofl #rofl
Du hast noch keine Ahnung vom Leben.

Mein Mann und ich (ja, ich sage mein MANN, und er zu mir meine FRAU, auch wenn wir nicht verheiratet sind) sind seit 10 Jahren glücklich zusammen. Wir haben alles sauber getrennt (Finanzen, Eigentum etc.). Wenn wir wollten, könnten wir uns morgen trennen, ohne Schwierigkeiten zu haben.
Dass wir "dennoch" zusammen sind und zwar glücklich, ohne Affären u.ä., sagt für mich viel mehr über die Qualität unserer Beziehung aus als Deine "Bundeswehrverpflichtung". Denn wir sind wirklich absolut aus freien Stücken ein Paar. Natürlich gibts auch mal schwierige Zeiten, aber auch die stehen wir zusammen durch.
Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass ihn weder Ehe, noch Kind, Geld o.ä. an mich ketten. Das ist mir viel mehr wert als so ein dämlicher Fetzen Papier und ein Typ, der in 5 Jahren mit der Sekretärin ins Bett geht.

Beitrag von 88-jenny-88 02.04.11 - 23:34 Uhr

ich hab nicht gesagt das ich die ehe wie eine bundeswehrverpflichtung sehe, sonder meinte es nur als verpflichtungs beispiel, da du meinst das du nicht heiraten willst weil du keine verpflichtung haben willst...
ist eine heirat für dich eine verpflichtung???


eine heirat sehe ich nicht als eine verplichtung, für mich gehört es einfach im leben dazu, und ich werde dan nicht irgend einen heiraten sondern meinen mann ( ja ich sag auch mein mann, auch ohne heirat) mit dem ich auch ohne heirat glücklich bin.

und dann hatte ich einfach mal dampf abgelassen, da ich etwas gefragt hatte im forum, und von dir jediglich ein dummes kommentar kam, ohne bezug auf meine frage.

ich hoffe du verstehst das jetzt nicht falsch, was ich dir damit sagen will.

Beitrag von molinalaja 02.04.11 - 16:08 Uhr

Die Krankenversicherungsbeiträge können auch unterschiedlich sein.

Beitrag von amory 01.04.11 - 08:00 Uhr

Hallo,

die Kirchensteuer macht einiges aus. Außerdem könnt ees sein, dass deine Mutter in eine Betriebliche Altersvorsorge einzahlt und die andere nicht...das macht sich bei mir auch bemerkbar, ist aber letztlich besser wegen der Absicherung.

Grüße, Amory

Beitrag von wind-prinzessin 01.04.11 - 09:35 Uhr

Als Alleinerziehende könnte deine Mutter in die Steuerklasse 2 wechseln. Da würde sie steuerlich etwas besser dastehen.

Beitrag von fbl772 01.04.11 - 10:20 Uhr

Hallo,

entweder sie teilt sich den Kinderfreibetrag mit ihrem Mann, oder er hat den vollen Freibetrag oder sie.

Wenn sie Kinderbetreuungskosten hat, kann sie diese steuermindernd ansetzen bzw. auch vorher schon auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen, dann fließt ihr der Steuervorteil schon monatlich zu und nicht erst nach Abgabe der Einkommensteuererklärung.

VG
B

Beitrag von 88-jenny-88 01.04.11 - 10:58 Uhr

kann das auch sein wenn sie geschieden ist, das das dann ihr ex-mann alles hat?