Schambeinschmerzen - 36.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von san-pepelona 01.04.11 - 07:21 Uhr

Wer kennt das von euch auch, die Schmerzen am Schambein bzw. der Symphyse?
Habt ihr nen Tip wie ich die ein bisschen lindern kann? Ist ja manchmal nicht mehr lustig beim laufen :-(


Danke schonmal :-)

Eine schöne Kugelzeit wünsche ich euch noch

San-pepelona + Zwerg 36.SSW#winke

Beitrag von steffiemaus 01.04.11 - 07:31 Uhr

Hi,

ich kenne den Schmerz zwar nicht (hoffe das bleibt auch so :-) ), aber wenns wirklich kaum zum Aushalten ist, dann würde ich zum Orthopäden gehen. Die verschreiben dann meist so einen Symphysengurt, der den Schmerz dann einfach lindert.

Wünsche dir auch noch eine schöne Restkugelzeit. Bei dir gehts ja bald los ;-)

VLG Steffie+Bauchmaus (32+4)

Beitrag von nanunana79 01.04.11 - 08:37 Uhr

Hey,

ich leide da auch seit ca.2 Wochen drunter. Bis jetzt ist es aber noch auszuhalten. Morgens nach dem aufstehen und abends ist es irgendwie am schlimmsten. Kann nachts auch kaum noch auf der Seite liegen, was ich sehr blöd finde, weil auf den Rücken soll man ja auch nicht und Bauch geht grade mal schlecht. Naja, ich habe meine Hebi dazu befragt.
Man soll sich möglichst wenig belasten, also wenig tragen, nicht ewig rumrennen, öfter mal Pausen machen. Dann hat Sie mir einen Symsphysengurt mitgebracht, den ich allerdings sehr unpraktisch finde, den mach ich mir nur um, wenn ich Haushalt mache oder so. Ausserdem hat sie mir noch was Homöopathisches mitgebraucht. Symsphysikum hieß das glaube ich. Ich weiß die Stärke aber auch nicht mehr. Seit dem (ca. 1 Woche) ist es zumindest nicht spürbar schlechter geworden, was ja auch schon mal was ist.
Ansonsten kann man da wohl nicht viel machen. Zum Glück hast Du ja nicht mehr soooo lange.

Alles Gute, nanunana79 mit Helena 30.SSW

Beitrag von san-pepelona 01.04.11 - 11:08 Uhr

danke dir für den Tip. Werd meine Hebi nchmal drauf ansprechen :-)

wünsche dir alles Gute :-)