sauer und enttäuscht von der schwiegermutter

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von cawai 01.04.11 - 07:45 Uhr

hallo

ich muss hier einfach mal meinen frust ablassen

meine schwiegermutter ist einfach zum AAAAAHHHHHHHHHHHHHHH... sorry, aber mir fällt da echt nix mehr zu ein

ich bin so sauer, traurig und enttäuscht

aber nun dazu das ihr mich evtl verstehen könnt ;-)

meine schwiegermutter wohnt ca 300km entfernt... sie war bis jetzt einmal bei uns... und das zu unserer hochzeit, wo sie auch noch zu spät kam...
unsere hochzeit war im september 2009... zwischenzeitlich waren wir auch bei ihr, haben ihr dort ein ultraschallbild geschenkt und ihr damit gesagt das sie oma wird... ihr kommentar "schön" und räumt das bild in den schrank #schock nichts weiter... joa... nun ist die kleine fast 10 monate alt... und sie war noch kein einziges mal hier! sie hat die kleine demnach noch NIE gesehen, außer auf fotos... sie ruft noch nichtmal an und fragt wie es uns geht... zur geburt kam auch nichts... noch nicht einmal eine karte...
wisst ihr, ich verlange nicht viel von ihr... aber sie hätte doch wenigstens einmal in den 10 monaten kommen können, oder?? zumal es ihr erstes enkelkind ist... zu der geburt von leander haben wir von ihr eine packung pampers und nen kuscheltier bekommen, was ich so nicht erwartet habe, da mein mann nicht der leibliche vater ist... und ich hab mich tierisch gefreut das sie ihn so in die famile aufgenommen hat...

mein mann nimmt sie aber auch laufend in schutz... sie hätte ja kein geld um her zu kommen bla bla bla... nein stimmt, hat sie nicht... schenkt ihrer tochter zu weihnachten nen laptop und sich kauft sie nen i-phone... zu unserer hochzeit konnte sie ja auch kommen und uns dann noch 300euro schenken... und dann sind nichtmal 50euro für nen bahnticket drin????
irgendwie verletzt mich das tierisch...

und hinfahren werde ich nicht! leander muss sich bei längeren autofahrten immer übergeben... und ganz ehrlich, mit 2 kleinen kindern (leander ist 2) hab ich da keinen nerv drauf...
zumal ich echt schiss habe, da wir als wir mal bei ihr waren auf dem rückweg nen unfall hatten, mit leander, und seitdem bin ich da echt ein gebranntes kind... dazu kommt noch das ich unserem auto nicht traue auf so langen fahrten... es muckt zur zeit gerne mal rum... neues auto kommt erst im herbst...
auch ne zugfahrt mit den kleinen kommt für mich nicht in frage...

was würdet ihr denn machen??

leibste grüße

Beitrag von lumidi 01.04.11 - 08:00 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich?

Ich würd gar nichts machen. Es ist ja nicht deine Mutter. Ich wäre von meiner Mutter so enttäuscht, aber nicht von meiner Schwiegermutter. Wer nicht will, der hat halt Pech.

LG

Lumidi

Beitrag von lumidi 01.04.11 - 08:01 Uhr

Ach ja, meine Schwiegereltern fahren einen Tag vor dem 1. Geburtstag von unserem Sohn in den Urlaub. Es ist auch ihr erstes Enkelkind und da rege ich mich auch nicht auf.

Beitrag von cawai 01.04.11 - 08:08 Uhr

ja vielleicht sollte ich einfach drüber "wegsehen"
aber ist halt schon scheiße...

deine "ruhe" möcht ich haben... find sowas echt blöd :-(

Beitrag von lumidi 01.04.11 - 09:34 Uhr

Natürlich find ich sowas auch blöd, aber soll man die Leute zu etwas zwingen? Anscheinend ist ihr das nicht ganz so wichtig, sonst wäre sie auch direkt nach der Geburt gekommen.

Meine Schwiegereltern haben bei der Buchung der Reise einfach den Geburtstag vergessen und jetzt haben die natürlich ein schlechtes Gewissen. Trotzdem verlange ich nicht, dass die die Reise verschieben. Wir werden aber am 06.08.11 dann nachfeiern. Da kommen aber die Schwiegereltern erst wieder. Das ist mir aber egal. Ich werde mich jetzt nicht nach denen richten. Wenn's danach ginge, dann könnte man den Geburtstag von unserem Schatz erst zwei Wochen nach seinem eigentlichen Geburtstag feiern. Das will ich aber nicht.

Beitrag von 1972-mamalein 01.04.11 - 08:31 Uhr

man kann nichts erzwingen
und ärgere dich nicht über dinge die du nicht ändern kannst

meine eltern wohnen 8km entfernt und melden sich nur kurz vor ostern oder weihnachten
mein sohn ist 6 und hat durch ihr verhalten auch kein interesse an den großeltern

wichtig ist das ihr als familie zusammenhaltet und euer leben meistert
und auf die geschenke kannst du sch....

ich weiß das es weh tut --- aber du mußt das wegstecken damit du deine lebensfreude nicht mit ärger kaputt machst

freu dich über euch und laß die schwiemu außen vor

alles liebe
mamalein

Beitrag von marie170306 01.04.11 - 08:32 Uhr

hallo
das kenn ich nur zu gut. nur ist es bei uns so dass die schwieger mutter ein stock tiefer wohnt. unsere tochter ist 8monate und sie hat auch noch nie was mit ihr gemacht. sie hat ein hund und geht jeden tag mit ihm spazieren. es fällt ihr aber nie ein meine grosse ist fünf oder die kleine mitzunehmen. sie jammert dann lieber bei den leuten, dass sie die kinder nicht bekommt. man fragt mich ja auch nie ob sie sie mit nehmen darf.
ganz ehrlich, mir ist das inzwischen auch so was von egal.
mach dir nicht zu viele gedanken. weiss dass es schwer ist und dann noch das mit die männer. die stehn immer hinter den mamas. mit dem müssen wir uns einfach abfinden.
lg

Beitrag von 1972-mamalein 01.04.11 - 08:46 Uhr

na wenn ich dann noch hören würde das sie behauptet sie bekommt die kinder nicht wäre ich schon geplatzt !!!!!

aber ich kenne es ja auch --- andere hatten omas die mal mit dem kinderwagen loszogen ---- ich war immer auf mich gestellt

aber man kann dann stolz sein wenn man es allein auch hinkriegt

Beitrag von marie170306 01.04.11 - 09:21 Uhr

da hast du recht dass man stolz sein kann.
nur tut es mir halt für die kinder schon leid. weil du kannst ja nicht sagen, die oma will mit dir nichts machen. aber unsere grosse kommt jetzt langsam selber dahinter.
wenn man meiner schwiegermutter was sagt, dann fängt sie gleich an zu heulen und ruft danach mein partner an. bei ihm funktioniert die weinende mama nummer. aber auch nicht mehr lange.
lg

Beitrag von 1972-mamalein 01.04.11 - 10:28 Uhr

kommt mir seeeehhhhr bekannt vor

aber wie gesagt --- es ist meine mutter
und heulen und bocken interessiert mich auch nicht mehr

wenn ich ihr meinen standpunkt sage ist funkstille bis zum nächsten offiziellen anlaß ( weihnachten oder so)

aber jetzt mit 38 komme ich damit klar --- habe mich viel zu viele jahre über sie geärgert

Beitrag von ellannajoe 01.04.11 - 09:03 Uhr

Hallo,

ich finde jeder sollte sein Leben so gestalten, wie man es möchte. Sie hat anscheinend kein Verlangen euch zu besuchen, warum auch immer.

Na und dann hat sie ebend doch genug Geld, will es aber nicht in eine Reise zu euch investieren. Sorry aber ich finde du bist respektlos, es ist das Geld deiner SM und daher darf sie es ausgeben, wie sie es möchte.

Du findest Gründe warum du nicht zur SM fahren kannst, dann respektiere, dass sie wahrscheinlich ebendso gute Gründe hat, nicht zu euch zu kommen.

#winke

Beitrag von cawai 01.04.11 - 10:04 Uhr

ich finde nicht das ich respektlos bin... denn es geht mir garantiert nicht ums geld oder geschenke oder sonstiges... nur das angeblich nicht vorhandene geld vorzuschieben, finde ich unter aller kanone... dann soll sie wenigstens den ar*** in der hose haben und sagen wie es ist...
das sollte man doch von einer erwachsenen frau erwarten können

Beitrag von ellannajoe 01.04.11 - 10:23 Uhr

Hallo,

ich lese aber aus deinem Post heraus, dass dein Mann das Geld deiner SM vorschiebt und nicht das es deine SM tut.

Wenn sie es denn tut, finde ich schon, könnte sie es sagen. Allerdings setzt ja jeder andere Prioritäten. Wir sagen z.B. wir haben kein Geld, um in Urlaub zu fliegen, dass stimmt aber so nicht, denn wir geben es lieber für andere Dinge aus. Ich hoffe, du verstehst wie ich es meine.

Ich glaub dir, dass es dir nicht ums Geld geht, du bist traurig, weil deine SM euch nicht besuchen mag. Du hast Angst vor einem Unfall, Zug fahren magst du auch nicht usw., all diese Gründe können auch für deine SM in Frage kommen.

Sie lebt ihr Leben wie sie es gerne möchte und daran kann ich nichts falsches sehen. Viel schlimmer fände ich, wenn sie bei euch sitzen und ein Gesicht ziehen würde, weil sie sich unwohl fühlt.

#winke

Beitrag von windsbraut69 01.04.11 - 10:51 Uhr

Warum muß sie sich überhaupt rechtfertigen?

Gruß,

W

Beitrag von redrose123 01.04.11 - 11:05 Uhr

Ich würd da auch nichts machen, lebt euer Leben und sie Ihres es scheint Ihr nicht wichtig zu sein und gut. Schade für den Kleinen bzw beide aber so ist es, vileeicht sucht Ihr ne ersatz Oma? Es gibt viele Alte damen die sich Enkel wünschen und keine haben vieleicht gibt es sowas bei euch auch?

Beitrag von alkesh 01.04.11 - 11:14 Uhr

Du willst nicht zu Ihr, sie nicht zu Dir - wo ist das Problem?

Leben und leben lassen!

Beitrag von berry26 01.04.11 - 11:43 Uhr

That's Life! Meine Mutter hat ihre Enkelin auch noch nicht gesehen. Sie wird nächste Woche auch 10 Monate alt.
Warum sollte ich mich darüber aufregen? SIE verpasst doch alles!! Ich brauch sie nicht und meine Tochter hat ne liebe Oma in meiner Schwiemu. Die wohnt übrigens auch 250 km entfernt und wir regelmäßig mit 2 Kindern von uns besucht!!! Das DU nicht fahren willst finde ich also auch ziemlich unflexibel.

LG

Judith

Beitrag von juju277 01.04.11 - 12:42 Uhr

Hast du sie mal nach ihren Gründen gefragt?

Deine Gründe, nicht zu ihr zu fahren, klingen für mich auch nicht wirklich überzeugend.

Also wenn mich jemand nicht besuchen wollte, weil er weder Auto noch Zug fahren will, dann käme ich zu dem Schluss, dass derjenige mich eben nicht wirklich dringend sehen will. Und dann würde ich auch nicht dorthin fahren, da käme ich mir nicht besonders erwünscht vor.

Und wenn sie ansonsten wirklich kein Interesse am Enkelkind hat, ist das sehr traurig und da verstehe ich auch deine Enttäuschung, aber machen wirst du wohl nix können.

Beitrag von lieblingsmami27 01.04.11 - 12:49 Uhr

Ich kann dich da gut verstehen.
Ich war auch maßlos enttäuscht, als meine Schwiegermutter kein Interesse an unserer Tochter gezeigt hat.
Als wir ihr damals erzählten, dass sie wieder Oma wird, meinte sie nur: Was habt ihr den für Blödsinn gemacht.
Und als wir dann erzählten, dass es ein Mädchen wird, war der Kommentar: Mit Mädchen kann ich nichts anfangen. (Und sie hat bereits eine Enkeltochter mit der sie sich sehr gut versteht)
Das hat mich auch sehr verletzt, zumal ich meine Mutter dagegen gesehen hab, die sich wahnsinnig auf ihr Enkelchen gefreut hat.
Als unsere Süße dann da war, ist sie auch nur einmal rüber gekommen (sie wohnt direkt neben uns) und dann erst wieder als wir ihren ersten Geburtstag gefeiert haben.
Sie hat auch überall rum erzählt sie würde das Kind nie sehen, da hat mein Mann dann mal ordentlich mit ihr geschimpft, hat sie dann auch eingesehen. Wir hatten ihr immer wieder gesagt, dass sie gerne zu uns rüber kommen kann, um die Kleine zu sehen.
Hat sie nie gemacht. Ich bin dann halt immer zu ihr, wenn ich Lust hatte. War auch nicht schlecht, so konnte ich selbst bestimmen, wann ich sie sehen wollte.
Manche Menschen sind halt komisch, du musst lernen, dass zu irgnorieren, sonst machst du dich wegem jedem Mist fertig.
Glaub mir, ich kenn das und ich muss es auch noch abschalten.
Machst dir ja sonst nur selbst das Leben schwer.
Ich hab auch immer gedacht, was soll nur meine Süße denken, wenn sie irgendwann alt genug ist und merkt, dass ihre Oma kein Interesse an ihr hat. Das wird sie doch total verletzten.
Aber meine Mama sagt dann, sie wächst so auf und für sie wird das normal sein.
Also sieh es mal so.

LG

Beitrag von ma2004 01.04.11 - 14:22 Uhr

Hallo!

Du hast Schiss mit dem Auto zu fahren, vielleicht hat deine Schwiegermutter Schiss mit dem Zug zu fahren.

Gruß

Susanne

Beitrag von irish.cream 01.04.11 - 14:57 Uhr

Zitat: Was würdet ihr machen?

Gar nix!

So handhabe ich es zumindest mit meiner Schwiegermutter - ungefähr gleiches Szenario nur bissl ausladender..

Vor 4 Jahren haben wir bei ihr in der Küche gesessen und stolz erzählt, dass sie Oma wird - ihre Antwort: "ok"
Wir haben ungelogen 4 Stunden in dieser Küche verbracht und mit mir hat NIEMAND gesprochen - weder sie noch eines ihrer 3 weiteren Kinder.. nur der Hund hat mich angeknurrt, sobald ich mich mal bewegt hatte #zitter
(und ich hatte selbst 2 Hunde, also null Angst)

nun gut - die SS verlief Horrormäßig mit viel Angst und KH-Aufenthalten.. aber das juckte sie nicht.. mein Freund hatte ein paar Stunden nach der Geburt bei ihr angerufen, um ihr mitzuteilen, dass ihr erster Enkelsohn auf der Welt sei (8 Wochen zu früh) - ihr Kommentar: "Dafür rufst du extra an?" und legt wieder auf..

2 Monate später kam sie uns mit den Geschwistern meines Freundes auf drängen der Kinder über's WE besuchen (450 km trennen uns) - der erste Satz beim Anblick des Enkelsohnes: "Oh schade, sieht ja doch nicht so aus, wie unsere Familie!" dreht sich zu ihrer ältesten Tochter (damals 17) um: "Jetzt bist du dran - ich will ein hübsches Enkelkind!"
BAM - das saß!
Mit mir wurde kein Wort gesprochen - hab immer nur durch die Blume schöne Bemerkungen bekommen á la: die Mama verlangt aber ganz schön viel von dem Papa, wie kann die denn erwarten, dass der Papa weiß, wie man dich wickelt/füttert usw.. geh mal deine Mama anschreien, die hat sich schon lange nicht um dich gekümmert, immer musst du nur zum Papa auf den Arm #bla
(ich stand in der Küche und hab Abendessen für 10 Personen gemacht)

naja - das war im Januar 2008.. seitdem haben wir sie nicht mehr gesehen.. Anrufe? Gibt es nicht, nur wenn sie Geld für ihre Kinder braucht, dann weiß sie noch, wo ihr Erstgeborener wohnt.. mal fragen, wie es dem Enkel geht, oder dem 2ten Baby (ET-9) - Fehlanzeige..

Im Mai 2010 haben wir geheiratet - sie hatte keine Zeit, hat sich 4 Wochen vorher einen Welpen gekauft, den kann man a) nicht alleine lassen und b) keine so lange Autofahrt zumuten.. Hochzeit war 5 Monate vorher schon angekündigt!

Ich lass mir nix anmerken, auch nicht, dass die Weihnachtsgeschenke (Fotoalbum vom Enkel oder so) JEDES JAHR im Müll wandern..

aber hauptsache sie beschwert sich bei ihrem Ex-Mann (mein Schwiegervater), dass ICH ihr den Kontakt verweiger.. das letzte Mal, als wir den Ex-mann besucht haben (wohnt 3 Straßen von ihr entfernt) wollte SIE uns nicht sehen - 1 Woche lang hatte sie keine Zeit für uns..

also - ganz ehrlich?
Mich stört es nimmer.. lieber so, als wenn sie mir ständig rein reden würde.. und so hab ich wenigstens meine Ruhe.. gewöhn dich dran - besser ist das..

LG
Tanja mit Brian (3) und Amy (ET-9)

Beitrag von jasahe 02.04.11 - 21:24 Uhr

"da mein Mann nicht der leibliche Vater ist". Wie jetzt? Wenn er nicht der leibliche Vater ist, dann ist sie doch nicht die leibliche Großmutter, oder? Ist dein Sohn von deinem Mann adoptiert, seid ihr verheiratet oder lebt ihr in einer Partnerschaft? Dies frage ich deshalb, weil all diese Aspekte manchen Menschen wichtig sind und dies respektiert werden sollte.

Dann ist dein Kind nicht ihr Enkelkind, wenn ihr verheiratet seid, dann ist es höchstens ihr angeheiratetes Enkelkind, seid ihr es nicht, dann nicht mal das. Und das würde ihr Verhalten nachvollziehbarer machen.