Schwiegermutter*silipo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleiner-elfe08 01.04.11 - 08:29 Uhr

Guten morgen,

ich könnte mich ja so dermaßen über diese Frau aufregen:-[

Da ruft sie mich gestern morgen an und sagt ich bekomme mittags einen Brief von ihr wo drin steht was ihr nicht passt.

Nun stand da drin, das ich meine Kindern, 6 und 8 Jahre beides Jungs, nicht genug strafe und auch nicht streng bin und sie verstehen kann warum mein Mann da manchmal sauer ist und sich mal aufregt.......:-[

Ich sage nicht das meine Kinder Engel sind, an manchen Tagen würd ich gerne sagen, so nun bin ich ma weg seht zu wie ihr klar kommt. Sie sind wild und auch manchmal laut, streiten sich und geben auch mal wieder Worte, wie jedes Kind, aber es ist nicht so als würden sie machen was sie wollen. Und mein Mann regt sich nicht darüber auf sondern über andere Dinge, wie wenn von der Bank oder Versicherung einfach nur Briefe kommen die irgendwie keinen Sinn machen oder auch einfach irgendwas nicht klappt.

Nun möchte meine Schwigermutter halt nicht mehr vorbei kommen. Sie ist in den letzten Wochen einmal in der Woche vorbei gekommen und ist mit den Kindern zur Ems gefahren oder haben ein Eis gegessen.

Dabei hat sie noch ende letzten Jahres laut getönt, ja ich war ja auch garnicht mehr bei euch und vielleicht hätte ich auch mal sagen sollen wenn ihr mal am we weg wollt, ich komm dann ma eben für 2 Stunden zum aufpassen. Mein Mann und ich haben so gut wie nie was zusammen gemacht.

Sie hat uns mehr oder weniger sitzen lassen, selbst bei wichtigen Sachen sagte sie ne ich passe nich ma eben ne Stunde auf, jedesmal mußte meine Mutter die 60 km entfernt wohnt kommen, dabei wohnt Schwiegermutter fast um die Ecke mit 8 km wenn überhaupt bzw war es bis vor einem Jahr mal gerade 500m entfernung.

Auf Ihre anderen beiden Enkel 8 und 5 Jahre kann sie komischerweiße immer aufpassen, dabei hat meine Schwägerin genug Geschwister und auch Ihre Eltern die da mal einspringen könnten. Ich habe nur meine Mutter.

Um meinen Mann tut es mir leid weil er damals als wir ein Haus gesucht hatten bei Ihr im Näheren umkreis wohnen bleiben wollte.

So werd mich jetzt mal mit SKF oder einer anderen Einrichtung in Verbindung setzen und schauen ob sie jemanden für Paar Stunden immer mal haben zur Kinderbetreuung.


Entschuldigt das es so lang geworden istund viel #bla, aber mußte es mal loswerden.

lg elfe+krümel16SSW

Beitrag von julie1108 01.04.11 - 08:38 Uhr

Hi,

ui, das ist nicht nett. Also, wenn deine Kinder so Lausebuben sind, würde mich das vielleicht ab und an auch nerven, meine Schwägerin hat auch zwei solcher kleinen Strolche :-), aber trotzdem bin ich immer für sie da und würde die beiden immer nehmen. Wenn du andere Regel aufstellst als deine Schwiegermutter, wäre das ja auch völlig in Ordnung und das klappt ja auch bei den Kindern. Ich bin auch strenger mit den Kindern meiner Schwägerin als sie selbst mit ihnen.

Falls es dich tröstet: Meine ist genauso, wahrscheinlich noch schlimmer. Sie ist eine Hexe mit knallrotem Lippenstift :-) und so benimmt sie sich auch. Wir haben den Kontakt jetzt erstmal komplett abgebrochen, auch, wenn ich sehe wie schwer das meinem Mann manchmal fällt, aber er konnte diese ewigen Sticheleien gegen mich auch nicht mehr ertragen. Seit dem geht es mir wieder besser

Kopf hoch und geh deinen eigenen Weg, das ist der Richtige.

Lieben Gruß

Beitrag von dk-mel 01.04.11 - 08:38 Uhr

klingt so, als wär schwiemu einfach überfordert??? und würde es an dir auslassen?
meine mutter fing auch früher so an und es hat mich genervt, aber bei uns zuhause geht es nunmal anders zu als bei ihr. und komischerweise ist es eben genau andersrum gewesen, meine tochter zickt bei ihr mehr rum als zuhause. weil sie schnell rausbekommen hat, dass sie dann alles bekommt. das ist zuhause nicht drin.

kinder wissen genau, bei wem sie sich wie benehmen können, ich tippe mal, deiner schwiemu fehlt es an autorität.

als kompromiss würde ich mal versuchen, nur einen von den jungs bei ihr zu lassen und das im wechsel. vielleicht reicht das ja schon, um den umgang zu verbessern.

ich kenne das aus meiner familie auch. manchmal bekommt man einen brief von jemandem, der unbedingt mal beweisen muss, dass er angeblich reifer ist und was ich doch lieber anders machen sollte#klatsch

Beitrag von almararore 01.04.11 - 08:45 Uhr

Liebe Elfe!

Das hört sich nach meiner Mutter an. Da kann man ja nur hoffen, dass sie die Drohung auch war macht ^^. Alles andere bringt nur Stress. Meine Mutter kann das auch. Ich bin jemand der sehr selbständig ist und seit meinem Abitur bemüht niemandem auf der TAsche zu liegen und einfach unabhängig zu sein. Da mein erster Mann nach der Hochzeit (ich war im 8. Monat) nicht arbeiten gehen wollte, mussten wir bei meinen Eltern wieder einziehen... Das war der Anfang vom Ende. Als ich geschieden war musste ich bei meinen Eltern wohnen bleiben. Habe ganz normal Miete gezahlt (Scheidung ist ja Sünde). Das beste war meine Mutter hat mir öfter gesagt, dass sie gerne auf die Kinder aufpassen würde. Termine waren vereinbart, als Alleinerziehende mit zwei Kindern muss man eben mehr arbeiten gehen. Dann stand ich mit den damals Kleinen vor der Tür. :"Du nein mir ist gerade nicht danach." Hättest Du Dich nicht scheiden lassen, dann müsstest Du jetzt nicht arbeiten gehen!" Für meine Mutter ist es das Höchste Gut verheiratet zu sein und nicht arbeiten zu müssen.... Ich bin etwas anders geschnitzt. Ich habe mir damals eine Tagesmutter zugelegt, das war natürlich auch nicht recht. Ich überlasse einer fremden Frau und nicht der Großmutter die Kinder. Ich bin eine Rabenmutter. ... Es ist sinnlos sich über solche Menschen aufzuregen... man kann es nicht recht machen, also wird man sie schnell los oder drosselt die Besuche auf ein erträgliches Maß und schaltet dabei die Ohren auf Durchzug.

Liebe Grüße
Alex

P.S.: Sie es positiv! Es hätte auch schlimmer kommen können, sie könnte bei Dir im Haus wohnen.... ^^

Beitrag von tempra 01.04.11 - 08:50 Uhr

Huhu,

oje Du Arme, lass Dich mal #liebdrueck!!
Ich finde es furchtbar wenn sich die Verwandtschaft in Erziehungssachen einmischt, gehe bei sowas immer hoch wie ne Rakete.
Mittlerweile haben sie das auch verstanden und alles ist gut.
Ich mein mal nen Tip is ja ok, aber mehr auch nicht.
Darf ich mal Fragen wo Du herkommst? Wohne auch an der Ems :)).

Lg Bianca mit Nico (8) und Pellchen 15 SSW

Beitrag von sophie-julie 01.04.11 - 08:50 Uhr

Ooooooh,...die möcht ich auch nicht haben. Was sagt denn dein Mann dazu? Also, allgemein. Er hat den Brief ja vermutlich nicht gelesen.
Mögen die Kinder ihre Oma denn? Geht es echt nur um die Erziehung?
Dann ist sie vielleicht überfordert und will deshalb nicht aufpassen und reagiert mit dem Brief, weil sie sich nicht anders zu helfen weiß #kratz?

Weißt du, ich überlege dann: Passt es zum Rest des Charakters und den bisherigen Erfahrungen miteinander? Also, ist deine Schwiemu. grundsätzlich ätzend? Oder eher nicht.

Naaaja, falls meine so drauf wäre, ich wäre auch erstmal super sauer!
Danach würde ich mit meinem Mann reden und evtl. auch den Kids. Die sind ja nicht mehr sooo klein :-p!

Ganz liebe Grüße und Weisheit bei den zukünftigen Kontakten

Beitrag von kleiner-elfe08 01.04.11 - 09:06 Uhr

mein mann hat den Brief gelesen, er versteht sie auch nicht, er hält da auch voll zu mir, meinte dann solle sie wegbleiben hat sie die letzten jahre ja auch gemacht es war ja jetzt die letzten 2monate so das sie einmal die woche kam

Beitrag von libretto79 01.04.11 - 08:53 Uhr

Ich finde es feige, dass sie Dir einen Brief schreiben muss um Dir Ihre Meinung zu sagen!
Und dann vorher noch anrufen und sagen, "Du bekommst da morgen so einen Brief..."
Das finde ich, naja - lassen wird das!

Wenn sie Ihre Enkel nicht mehr sehen möchte, dann ist das traurig - aber ich würde ihr nicht hinterher laufen!
Wenn sie meint, sie will nicht mehr, dann bitte!
Im Prinzip schießt sie sich damit nur ins eigene Bein, wenn sich Ihre Enkel dann irgendwann von ihr abwenden, "weil Oma uns ja eh nie sehen wollte"

Ich würde der Frau keine Träne nachweinen und sie einfach lassen!

Ich würde auch nicht auf den Brief reagieren!

Zur Kenntnis nehmen und fertig!

So seh ich das!

LG
libretto

Beitrag von pipo.27- 01.04.11 - 09:38 Uhr

Hallo
Da bin ich mal beruhig das nur nicht so eine Hexe als sm habe. Die ist auch so. Kinder vor erste Sohn sind die besten. Jetz erwarten wir unseres erstes Kind und ihr einzige reaktion war mit weh ich schwanger bin. Und dann soll Mensch nicht sauer auf sie sein. Überall erzählt sie was wir angenagelt haben als wir werden einen Verbrechen wergangen. Und jetz schreib's sie Briefe und SMS mit erschuldigung und wundert sich das ich mit ihr nicht reden will. Ich bin mit sie einfach fertig als auch mein Mann vermiteln versucht. Ich kann sie doch schon verzeihen. Hat schon selbst vergessen wie hat das ihm verletzt. Meine Eltern und der ganze Rest hat sich gefreut und weiter mit stolz erzählt und das sind vor mich die richtige reaktionen. Die kann bleiben wo Pfeffer wachst. Zu gluck wohnt sie weit weg.
Sorry aber es musste endlich raus.
Danke zu zuhören
Lg Katarina

Beitrag von delidazo87 01.04.11 - 10:31 Uhr

Sowas in der Familie ist wirklich traurig da man sich gerade von dehnen unterstützung wünscht.

Ich habe auch so eine Schwiegermutter sie hat mir von Anfang an gezeigt das sie mich für die falsche hält.Die EX von meinem Mann ist so nett obwohl sie ihn belogen und betrogen hat und am ende mit seinem Geld abgehauen ist .aber sie ist ja so nett und und und. Naja war zwei mal bei ihr und seitdam an nicht mehr das geht jetzt 4 Jahre so. Zu unserern Töchtern hat sie Kontakt da ich denke das wir unsere Probleme nicht auf die Kinder übertragen müssen aber es kam den auch SMS wo drinne stand ich müsse das so und so machen sie hat schließlich 4 Kinder groß gezogen und weiß wovon sie redet .Habe danach natürlich mit meinem Mann und seinen drei Geschwistern gesprochen dann haben wir festgestellt das sie das selber nie bei ihren Kindern so durchgesetzt hat. Nun bin ich der meinung sie möchte das was sie bei ihren Kinder "vermasselt " hat bei den Enkelkindern durchsetzten. Wir lassen uns da aber nicht reinreden den die Eltern werden schon am besten wissen was die Kinder brauchen und was nicht .

Kinder sind unterschiedlich und brauchen auch unterschiedliche Erziehungen bloß weil früher so einiges anders gemacht wurde muss man das heute nicht auch so handhaben.Mein Mann wurde von seiner Oma(nicht Mutter) nach DDR regeln groß gezogen ich bin auch noch in der DDR geboren und wurde auch demnach erzogen aber auch mehr von Oma als von meiner Mutter .Wir erziehen unsere Kinder komplett anders .


Macht das so wir ihr das für richtig haltet es sind eure Kinder irgendwann wird die Schwiegermutter sich wohl einkriegen hoofe das es nicht so lange dauert sonst seid ihr wohl diejenigen die mit Ihr nichts mehr zu tun haben wollen.