Rechnung gibts da auch ein Datum?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von redrose123 01.04.11 - 08:42 Uhr

Ein Datum ab wann man sagen kann man muss es nicht mehr bezahlen?

Habe Dienstag eine Mahnung erhalten wo die Rechnung von 2008 ist. Muss ich diese noch zahlen oder ist die Frist eventuell abgelaufen? #danke schonmal im Vorraus euch

Beitrag von josephine2003 01.04.11 - 08:47 Uhr

rechnungen verjähren 3 Jahren nach Zahlungsziel zum Jahresende.

Sprich: wenn das Zahlungsziel noch im Jahr 2008 gelegen hat, wäre die regelmäßige Verjährungsfrist Ende diesen Jahres - bis dahin muss das Geld entweder eingetrieben sein oder Mahn-&Vollstreckungsbescheid ergangen sein.

Ich denke mal du wirst eine Mahnung erhalten haben um das ganz in Güte zu regeln (den gemahnt werden muss in den seltensten Fällen) bevor weitere Kosten (die du zu tragen hättest, aber für die der Gläubiger in Vorlage treten muss) auflaufen

Beitrag von thea21 01.04.11 - 09:25 Uhr

Hemmen Mahnungen nicht die Verjährung?

Selbst wenn, verjährt ist sie eh noch nicht.

Was mir schleierhaft ist, wieso man Rechnungen, die man jemandem schuldet, nicht zahlt!?

Phänomen hierbei: Das sind die, die am lautesten schreien, wenn selbst was zu ihren Ungunsten schiefgeht!

Beitrag von redrose123 01.04.11 - 10:15 Uhr

Damals waren wir mitten im Umzug und wahrscheinlich ist sie in den Kartons verschwunden verutscht keine Ahnung, sicher bezahle ich sie nun.

War damals eben Chaos und ich bin mir heute nach 3 Jahren nicht sicher ob die nicht schon bezahlt ist.....

Beitrag von cateye82 01.04.11 - 09:41 Uhr

Wenn ich ne Mahnung erhalten würde, wäre der erste Schritt die Bezahlung und nicht die Frage nach der Verjährung !

Beitrag von redrose123 01.04.11 - 10:17 Uhr

Nun die Mahnung kam nach 3 Jahren nun ins Haus sorry wenn mir das nach der zeit schleierhaft vorkommt klar bezahl ich den Käse aber bestellen werd ich da nichts mehr.....Und die weiteren Rechnung von derselben firma hab ich pünktlich bezahlt hab ja seither immer wieder dort bestellt und die schrieben nie das noch was offen sei.....

Beitrag von sissy1981 01.04.11 - 11:25 Uhr

<<klar bezahl ich den Käse aber bestellen werd ich da nichts mehr.....<<

zickst du jetzt ernsthaft rum, weil du deine RG's nicht bezahlt hast und die Firma so nett ist und dich außergerichtlich und ohne einbeziehung einer Inkassostelle mahnt anstatt gleich richtig mit weiteren Kosten für dich einzutreiben (was wohl auch der Tatsache geschuldet ist, dass du "guter" Kunde bist)??

Beitrag von cateye82 01.04.11 - 11:30 Uhr

#pro

ich versteh es auch nicht

Beitrag von marion2 01.04.11 - 11:33 Uhr

Hallo,

du hast eine Leistung in Anspruch genommen und fragst hier so einen Sch***?

Gruß Marion

Beitrag von manavgat 01.04.11 - 16:57 Uhr

wenn die Rechnung gestellt worden ist, dann verjährt das nach 30 Jahren. Die Mahnung hat die Verjährung unterbrochen.

Gruß

Manavgat