Gestern beim FA!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19face84 01.04.11 - 09:42 Uhr

Gestern abend hatte ich endlich mal wieder einen Arzttermin beim Gyn. mein Krümelchen zu sehen hat mir schon sehr gefeht, aber ich hatte auch etwas Angst dass das Kleine sich vielleicht nicht richtig entwickelt haben könnte. Zu beginn war es nun doch etwas zu klein gerate und natürlich machte ich mir deswegen Sorgen.

aber: gestern war so weit alles okay. In der Länge fehtl ihm/ihr immer noch ein paar milimeter, aber bauchumfang und Oberschenkellänge waren total in der Norm. Der Kopfumfang ist sogar etwas größer als er sein müsst. Der Arzt meinte dazu nur "Westfälisch-kräftig" Allerdings meinte er auch, wenn das so bleibt, würde er eher zu einen Kaiserschnitt raten da ich auch recht klein bin. Ich sehe das allerdings etwas entspannter. Natürlich würde ich gerne mal eine natürlich Geburt erleben, aber wenn es besser fürs Kind ist, werde ich mich ganz sicher nicht dagegen streuben. Bevor das Kleine nachher zu lange im Geburtskanal feststeckt, dann lieber Kaiserschnitt.

Er hat dann versucht das Kleine auf andere möglich Schäden zu untersuchen. Einen offenen Rücken hat es schon mal nicht, jedenfalls sieht es so aus, sagte er, das finde ich ja schon mal sehr positiv. nach einer Gaumenspalte konnte er leider nicht schauen, weil das kleine die kleinen Fingerchen im Mund hatte. aber auch das würde ich jetzt nicht als so tragisch emfinden. Das kann man ja heute wirklich gut operieren.

Alles in Allem ist alles wirklich gut und das freut meinen Mann und mich sehr!

Gruß

Karin + Würmchen 14. woche

P.S.: wow, es ist schon 7,8cm groß! Nicht zu fassen, oder?

Beitrag von mamavonyannick 01.04.11 - 09:47 Uhr

Dein Arzt spricht in der 14. ssw schon vom Kaiserschnitt? Ich glaubs ja nicht#kratz
Ansonsten: Schön, dass alles iO ist:-D

vg, m.

Beitrag von 19face84 01.04.11 - 09:50 Uhr

na ja, ich denke, der wollte mich da seelisch schon mal drauf vorbereiten was dann passieren kann, wenn es wirklich so bleibt. Weil so eine "Was-wäre-wenn" Frage hätte mich sicherlich die nächten Wochen gequält. vielleicht wird es ja auch nicht notwendig. Lassen wir uns einfach mal überraschen.

Beitrag von bjerla 01.04.11 - 09:57 Uhr

Wir waren gestern Abend auch beim Arzt und unserem Wurm gehts auch super. Meine FÄ fragte auch wegen KS oder spontan, da ich aber schon einen KS hatte. Ich meinte, wenn alles i.o. ist, würde ich lieber spontan entbinden, aber warten wir es mal ab.

War auch überrascht über die Frage, aber meine FÄ meinte, manche Frauen haben sich eben schon so früh auf einen KS eingeschossen und die kann man selten dann davon abbringen.

LG B. mit Nr.2 in der 13.ssw

Beitrag von sunny14281 01.04.11 - 10:24 Uhr

KS bringt mehr geld, ganz einfach ! #aerger

ich bin eine von der sorte, die sogar zuhause entbindet und den größten teil der vorsorge bei der hebi macht.
die sagte mir übrigens mal, das eine frau ein kind bekommt, was auch durch passt !
...außerdem verformt sich der kopf im geburtskanal und passt sich an !

was solche aussagen betrifft, hasse ich ärzte...zum glück habe ich einen der sich auch für hausgeburten einsetzt und der frau da auch die wahl lässt wo sie entbindet. er würde nie zu einem ks raten wenn es nicht wirklich nötig wär !

beste grüße sunny die jeder frau eine freie hebi neben dem arzt empfiehlt ! denn von einer hebi wird man als das angesehen was man ist, nämlich eine schwangere mit besonderen bedürfnissen und nicht einen kranke frau die operiert werden muß um das kind aus dem körper zu bekommen !!!