Mehrfachmamas mit Hausgeburterfahrung hier?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sibsen 01.04.11 - 09:48 Uhr

Hallo,

ich habe für mein viertes Kind eine Hausgeburt geplant und frage mich, ob ich das auch machen kann, wenn das Geburtsgewicht als relativ niedrig eingestuft wird.

Unser Krümel war bei dem letzten US erst bei 2330g bei 36+4.

Ich habe einfach keine Lust auf Krankenhaus.

Danke für eure Antworten.

sibsen ET-21

Beitrag von helen2007 01.04.11 - 09:53 Uhr

hausgeburt ist sehr schön , ich hab meine kidis alle ausser einen zu hause auf die welt gebracht , sprech mit deiner hebi drüber und dem arzt , gruss helen

Beitrag von magic84 01.04.11 - 10:49 Uhr

Huhu,

ich hab unseren ersten Sohn auch geplant zu Hause geboren und wir planen für Nr.2 wieder eine HG. Auf die Gewichtsschätzungen beim FA würd ich erst mal nicht viel geben, die liegen doch ständig daneben. Red einfach mit deiner Hebamme drüber, sie ist ja auch diejenige, die bei der geburt dabei sein wird und die kann das bestimmt ehereinschätzen. Ich wünsch dir auf jeden fall alles gute für deine HG-Pläne. Kannst mich gerne auch per PN anschreiben wenn du noch Fragen hast oder sonst drüber schreiben willst.

LG, Magic mit HG-Kind Robin (20 Monate) und Raphael inside (ET-35)

Beitrag von hena 01.04.11 - 11:49 Uhr

Hallo,

ich habe 3 Kinder & 2 davon kamen bei geplanten Hausgeburten zur Welt.

Einfach nur Klassse. Friedlich, vertraut & schön! #huepf

Was das Geburtsgewicht angeht, traf bei mir eher das Gegenteil zu:
ich hatte Riesenbabys & und alles lief glatt (ohne Verletzungen o.ä.)
:-D
Mein jüngster Sohn kam 4 Wochen zu früh. So wußten wir auch nichts über sein Gewicht & rechneten eher mit einem kleinen "Floh".
Trotzdem war dies kein Grund gegen die HG. Alles lief bestens.

Ich denke, keine HG-Hebamme würde da ein Risiko eingehen.Sie planen ja dann immer sehr genau & schätzen verantwortungsbewußt ab. Sollte es bezüglich der Gewichtsschätzungen Probleme geben, würde sie dir dies mitteilen & die Verantwortung für die Geburt ablehen.
So jedenfalls meine Hebamme.

Frag` sie einfach!

Ich wünsche dir alles Gute & eine schöne (Haus)geburt.

hena