Dämmliche Sprüche.. von andern kindern Gelernt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mom24 01.04.11 - 10:54 Uhr

Hi

Ich schreib hier das erste mal. Aber momentan nerve ich mich sehr.
Momentan kommt mein Sohn 5 Jahre dauern mit Wörtern und Sprüchen nachhause. Gestern erst, Steckt man den Besen in den popo komt er vorne beim Pfeifchen wieder raus. Hab ich dan Erklärt das das nicht lustig ist und das so nicht stimmt. Mich ärrgter sowas erlichgesagt. Wie handhabt ihr das?
Übberreagier ich?

Beitrag von ellannajoe 01.04.11 - 11:04 Uhr

Hallo,

>>>Steckt man den Besen in den popo komt er vorne beim Pfeifchen wieder raus<<<

#rofl Hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehört.

Mein Sohn ist Meister der Situationskomik, ich liege hier regelmäßig vor lachen auf dem Boden, ich möchte nicht wissen, was er so kleinen Kigafreunden beibringt und schäme mich zu tiefst dafür. ;-)#hicks Oh gott, hoffentlich sagen die dann nicht, J... hats gesagt. Verdammt

Du darfst aber gerne noch mehr Beispiele nennen, ich sag dir dann obs komisch ist. #huepf

#winke

Beitrag von claerchen81 01.04.11 - 11:06 Uhr

Hi,

ja, du reagierst über. Erläutere, dass du das nicht möchtest und quittiere es höchstens mit einem bösen Blick, wenn er es mal wieder anwendet und ignoriere es sonst (d.h. auch, dass du Aufforderungen aus diesem Kontext nicht nachfolgst, die Sätze hörst du einfach nicht und basta).

Ganz "in" ist bei uns derart "kaka/ Kacke". Ich HASSE dieses Wort. Meine Mutter hat mal einen riesen Einlauf von mir bekommen, als sie ganz laut "Ihhhh, Hunde-Kacke!" geschrieen hat auf einem gemeinsamen Spaziergang.. mir krempeln sich da die Fußnägel hoch #schock. Keine Ahnung, woher diese Wort-Antipathie kommt.

Aber es bringt gar nichts, mit unserem Sohn drüber zu diskutieren. Früher oder später lernt er solche Wörter und manchmal verwende ich ja auch kräftige Fäkalsprache (ich bevorzuge das Wort mit SCH....). Er soll nur lernen, wann man das einsetzen kann und dass es normalerweise nicht verwendet wird. Dafür müssen WIR Vorbild sein. Dann gibt sich das von allein.

LG, C.

Beitrag von nadeschka 01.04.11 - 12:42 Uhr

Also ich muss offen gestehen, ich warne meine Tochter städnig vor "Hundekacka" auf dem Gehweg.

Es scheint mir das geeignetste Wort dafür zu sein. "Kacka" ist ja noch so ein bisschen kindhaft, "Kacke" sag ich auch nicht, klingt für mich schon deutlich derber mit dem "e" am Ende. Sch*'"!? geht natürlich erstrecht nicht.

Aber welche Alternative hätten wir sonst? Hundekot ist einfach zu überkandidelt, so spricht kein Mensch.

Wie würdest du es sagen?

LG
#winke

Beitrag von juniorette 01.04.11 - 11:08 Uhr

Hallo,

"Übberreagier ich? "

ja, tust du.

Ich hätte vor Lachen auf dem Boden gelegen, wenn mein Sohn das gebracht hätte.

Danach hätte ich ihm erklärt, dass das natürlich nicht stimmt (wobei das mit einem spitzen, dünnen, langen, biegsamen Gegenstand vermutlich anatomisch möglich wäre).

LG,
J.

Beitrag von ellannajoe 01.04.11 - 11:45 Uhr

>>>Danach hätte ich ihm erklärt, dass das natürlich nicht stimmt (wobei das mit einem spitzen, dünnen, langen, biegsamen Gegenstand vermutlich anatomisch möglich wäre).<<<

#rofl Mein Mann hätte auch gleich mal gegoogelt ob es anatomisch überhaupt gehen würde. #cool

#winke

Beitrag von trixie04 01.04.11 - 11:09 Uhr

Hallo....

im Kiga schnappen alle kinder dumme sachen oder sätze auf....
mein kleiner wird 3 und hat das tolle wort "scheiße" für sich entdeckt!!!
er hats immer und immer wieder gesagt, ich hab mich erst geärgert und dann gar nimmer darauf reagiert und schwups war das wort gar nicht mehr so lustig und interessant.
je besser du dich darüber aufregst, desto mehr freut sich dein kind darüber.
ich denke bei solchen sprüchen und aussagen solltest du deinem kind erklären, dass es doof ist, aber keinen elefanten drauß machen...

LG Trixie

Beitrag von ida85 01.04.11 - 11:45 Uhr

Ich lache immer über solche Sprüche. Mit deiner Reaktion machst Du solche Sprüche doch nur noch interessanter. Wenn er dich ärgern will, weiss er garantiert wie er das machen kann.

LG

Beitrag von bine3002 01.04.11 - 12:46 Uhr

Das sind Kindergartensprüche, die meistens keinen Sinn machen. Nimm das doch nicht so ernst.

Bei uns ist sehr beiebt:
"Schneller, Propeller, Oma fiegt in Keller, Opa hinterher, wer schießt?"

Macht auch keinen Sinn, aber soll ich jetzt ernsthaft erklären, dass wir die Oma NICHT in den Keller schubsen und dann erschiessen? Das ist doch lächerlich. Wir lachen einfach mit und fertig.

Beitrag von katile 01.04.11 - 13:14 Uhr

jo,bei uns heisst der
"schneller,propeller,oma fliegt in keller,opa ruft die feuerwehr,feuerwehr kommt nackig her"#rofl
tja,ergibt auch nicht wirklich sinn:-)

Beitrag von mondfluesterin 01.04.11 - 13:51 Uhr

Ich kann Dich verstehen. Mich nerven die neuesten Wortkenntnisse meines Sohnes (Kacke, Ar...) auch. Im Moment komme ich aber auch nicht dagegen an und hoffe, dass das Interesse bald nachlässt.

Es ist schon blöd, dass man Kind in den KIGA gibt und ein paar Monate später gibt es die ersten Errungenschaften in punkto Schimpfwörtern. Allerdings ist das wohl normal...

Beitrag von maggelan 01.04.11 - 14:53 Uhr


Wenn dein Sohn das ebenso handhabt wie meiner, indem er sich immer und immer wiederholt, dann kann ich deinen Ärger schon verstehen. Auch wenn es witzig ist, es nervt irgendwann.

Aber dem Kiga kann man da keinen Vorwurf machen. Es sind nun mal ganz normale Vorgänge, die auch schnell wieder aufhören.

Manchmal ärgert es mich auch tierisch, da mein Sohn wie momentan mal wieder eine Phase hat, in der er alles verfälscht und mit furzie und pupsie etc ausschmückt. Mann kann echt kein normales Kinderlied mehr singen, ohne das er seine Wortwitze mit einbringt.

Es nervt.

Aber ich weiß, das es auch bald wieder aufhört.

Trotzdem nehme ich ihn mir öfters mal beiseite und halte ihn an, mit dem Blödsinn aufzuhören. Erkläre ihm auch, das es ganz und gar nicht witzig ist.
Auch wenn ich manchmal innerlich lachen muss.
Je nachdem ignoriere ich auch das Ganze, aber nciht wenn er mit seinem Kumpel lautstark seine Witzchen macht. Die Heizen sich gegenseitig an und wenn einer aufhört, fänbt der nächste wieder an. Ätzend.