Allergien und schwanger-was nehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von biamia 01.04.11 - 11:06 Uhr

Hallo liebe Kugelbäuche,

ich bin jetzt in der 15.Woche#verliebt, und nun mit dem schönen Wetter kommen auch wieder sämtliche Pollen raus die mich jedes Jahr aufs Neue ärgern.#augen

Normalerweise hab ich immer so ab März täglich meine Antihystamintabletten genommen,aber nun in der Schwangerschaft??(Hab jetzt noch nichts genommen-bis jetzt wars aber auch noch nicht schlimm)
Was kann ich nehmen?
Mein nächster Fa-termin is erst in knapp zwei Wochen..bis dahin bin ich zugeschwollen..hab mir aus der Apotheke ein homeopathisches Nasenspray geholt(wurde mir von dort empfohlen),aber auf der Packungsbeilage steht auch wieder: "erst den Arzt fragen"...#kratzso und nun?Bin ich wieder am Anfang der Story..bitte helft, meine Nase läuft und die Augen jucken wie blöde..#aerger

liebe Grüsse von der Insel #winke

Beitrag von 82mother 01.04.11 - 11:09 Uhr

Huhu,

also ich bin sonst auch immer um die Jahreszeit Heuschnupfen geplagt, aber diesmal in der SS - so gut wie NICHTS *juhu* Daher muss ich nichts nehmen.

Vielleicht bleibt es bei dir ja auch so...

Ansonsten würde ich auf jeden Fall den Arzt fragen, was man nehmen kann...

Grüße
82mother (36+2)

Beitrag von lagefrau78 01.04.11 - 11:11 Uhr

Hallo!

Ich selbst habe glücklicherweise nur eine sehr leichte Pollenallergie, dafür reagiere ich sehr stark auf Tierhaare. Ich nehme im Bedarfsfall ein Präparat mit Loratadin (z.B. Lorano). In meiner letzten Schwangerschaft habe ich meine Ärztin gefragt, die fand das in Ordnung. Wie es aussieht, wenn man es täglich schlucken muss, weiß ich leider nicht.

Ruf doch mal bei Deiner FÄ an und frag nach! Solche Anliegen sollten doch auch am Telefon zu klären sein.

Viele Grüße und gute Besserung!

Beitrag von schaf5214 01.04.11 - 11:13 Uhr

Ich kenn das hab momentan sehr trockene juckende Haut. Ich bin Neurodermitikerin und wenns schlimm war hat dann Cetirizin geholfen aber das geht jetzt leider nicht.
Wir müssen da jetzt leider durch!
Hab mal gehört das Kümmel eine lindernde Wirkung haben soll #kratz.

Beitrag von jerrymietz 01.04.11 - 12:37 Uhr

Ich habe das gleiche Problem und darf das Medikament Cedrizitin nehmen.