Extreme Eifersucht....Hilfeee!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sussu78 01.04.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

wir haben Anfang Januar noch einen Sohn bekommen, mein großer wird nun im April drei. Es ist die ganze Zeit, schon in der schwangerschaft schlimm gewesen. Er wollte das Baby schon in meinem Bauch verhauen. Und nun ist es jeden Tag so extrem, dass ich heute schon heulen musste. Bin mit den nerven am Ende. In den Kiga kommt er mitte August.

Er bedrängt seinen kleinen Bruder zu oft und zu sehr, spielt immer mit dessen Hand, dabei hab ich angst dass er die heimlich verdreht aus eifersucht. Er läßt den kleinen nie in ruhe wenn ich ihm das Fläschen gebe, springt dann über uns rum und hört nicht wenn ich ihm sage, geh bitte runter, laß ihn mal bis er seine Milch trinkt. Aber er macht weiter, hört garnicht darauf. Ich versuch ihm jeden Tag zu erklären dass es noch ein kleines Baby ist und noch nichts alleine machen kann....nicht trinken...nicht laufen usw. Aber er will es nicht verstehen. Er hasst es wenn ich das Baby im Arm halte. Ich halte es schon heimlich im arm wenn er grad Kika guckt. Schleicht sich auch oft ins Schlafzimmer und geht bei ihm ins Bettchen. Küsst ihn zwar und kuschelt ihn aber ich habe angst dass er ihm auch wehtut, weil er ihn schon mal auf dem Kopf gehauen hat:-(

Wie würdet ihr damit umgehen? Habt ihr Tipps für mich?

Vielen Dank!

L.g.

Beitrag von caitlynn 01.04.11 - 11:58 Uhr

Hm schwierig ich würde mal versuchen ob du deinen Großen nicht mit einbeziehen kannst.
Also Windel anreichen beim Wickeln oder klamotten für den kleinen rauslegen, oder mal den kiwa schieben (klar er ist drei aber das klappt schon wenn er will :-))

Und dann natürlich immer sagen, wenn er lieb war was für ein toller großer Bruder er ist und dass du stolz auf ihn bist.
Gibt es ne Möglichkeit das Baby mal dem Vater in die Hand zu drücken und mit dem Großen mal nur zu zweit irgendwas tolles zu machen?
Schwimmen gehen oder nen einkaufsbummel bei dem er sich nen spielzeug aussuchen darf und danach nen eis essen gehen?

lg cait mit john 14 mon

Beitrag von sussu78 01.04.11 - 12:13 Uhr


Das mache ich auch immer....er ist immer dabei wenn ich Windeln wechsle usw. er holt auch selber den Nuki und legt ihn dem kleinen in den Mund wenn dieser nörgelt, was ich total süss finde, aber er ist trotzdem total eifersüchtig und wartet nur drauf dass der kleine schläft um bei mir auf den Schoß zu sitzen.

Mein Mann hat frühschicht derzeit. Ist zwar früh zuhause, aber ist dann so müde dass er keine Lust hat noch was zu tun. Manchmal fühl ich mich wie eine Alleinerziehende Mutter#schmoll klar passt er auch auf den kleinen auf, der auch total pflegeleicht ist. Ich geh dann auch mit dem großen raus oder zu seinen Nichten was spielen. Tue echt alles damit er auch dran kommt mit aufmerksamkeit, aber trotzdem will er mich nicht gerne teilen.

Beitrag von jujo79 01.04.11 - 11:59 Uhr

Hallo!
Tja, der Anfang kann manchmal sehr hart sein. Für deinen Sohn ist es einfach eine Wahnsinn-Umstellung, dass er dich nun mit dem Baby teilen muss.
Unser Sohn war da zum Glück nicht so gegenüber seiner kleinen Schwester, aber es gab eine Zeit, in der mich ziemlich abgelehnt hat. das war eben seine Art, mit der Eifersucht und der neuen Situation umzugehen.
Dein Sohn merkt sicher, dass er dann besonders Aufmerksamkeit kriegt, wenn du befürchtest, dass er etwas blödes mit dem Baby anstellt. Versuche, deine Ängst etwas runterzuschrauben (geht sicher nicht so leicht) und etwas mehr darauf zu vertrauen, dass schon nichts passiert. Dein Sohn weiß ja auch nicht wirklich, wie empfindlich so ein Baby ist. Und er versteht es sicher auch nicht, wenn du es ihm wieder und wieder erklärst.
Vielleicht könnt ihr immer gemeinsam ein Buch angucken oder eine CD hören, wenn du dem Baby die Flasche gibst. Dann hat er nicht das Gefühl, außen vor zu sein und empfindet das Flaschengeben sogar mit einer besonderen Kuschel- oder Lesezeit.
Meinem Sohn und mir hat es auch sehr gut getan, dass ich mindestens 1x die Woche etwas allein mit ihm unternommen habe, also ohne kleine Schwester. Das war manchmal nur Einkaufen, zum Briefkasten gehen, 'ne Runde Bus oder U-Bahn-Fahren, Eis essen gehen etc. und ging z.T. auch nur eine halbe Stunde. In der Zeit hatte er mich ganz allein.
Hast du denn das Baby den ganzen Tag auf dem Arm? Vielleicht kannst es ja auch mal eine kurze Zeit ablegen? Es ist zwar auch wichtig, dass dein Sohn weiß, dass das Baby nun dazugehört, aber es ist sicher auch nicht schön, wenn es IMMER dabei ist.
Das wird schon, Kopf hoch! Und wenn das Baby größer ist, werden sie bestimmt toll miteinander spielen und sich gegen ihre Eltern verbünden ;-).
Grüße JUJO

Beitrag von sussu78 01.04.11 - 12:30 Uhr


Ja, ich gebe mir echt mühe darauf zu vertrauen dass er ihm nichts böses tut aber die angst ist immer da.
Ich bin echt geduldig aber irgendwann krieg selbst ich einen heul anfall.

Wenn ich einkaufen gehe oder sonst wo nehme ich ihn auch immer mit und lasse das Baby beim Papa. Das ist auch toll mal mit ihm alleine zu sein, er hat auch spass und freut sich mit mir alleine zu sein.

Nein, das Baby halte ich echt nur zum Fläschen geben oder Bäuerchen machen, danach liegt er entweder in der Babywippe oder zum schlafen im Bettchen.

Mein Großer ist ganz wild. Er will weder dass ich vorlese oder ein ruhiges Spiel spielen. Er will nur toben, toben, toben.....das macht die Sache schwieriger. Malen tut er auch nur kurz...zerknüllt das Blatt direkt nach ner minute und sagt: guck mal, kaputt! Habs mit Memory versucht, er schmiss die Karten nach 5 Minuten um sich. Er fährt mit seinem Dreirad wild durch die gegend, schiebt seine Autos und Bagger durch die wohnung oder springt vom Bett oder Kommode auf den Boden......

vielleicht ändert sich das ja noch...

Beitrag von lenesiegel 01.04.11 - 13:01 Uhr

Vorallem würde ich sagen mach auf keinen Fall etwas heimlich !!! Wenn er das mitbekommt fühlt er sich erstrecht betrogen - das wäre sicher schlimm für ihn.

Versuch ihm zu zeigen WIE WICHTIG er ist. So KLienigkeiten, wie: wenn Du grad mit dem Größeren beschäftigt bist und der kleine sich meldet - nicht sofort alles liegen und stehen lassen. Sondern sagen - Du ich bin gerade mit Deinem liebsten Bruder beschaftigt (so Übertreibungen wirken bei uns immer Wunder, wenn gerade die Eifersucht hochkocht), DU mußt einen kleinen Moment warten (eine Minute wird er verkraften und der Große spürt, WIE wichtig ER ist).

Und hab kein schlechtes Gewissen, wenn Du ihm nicht traust - Dein Bauchgefühl wird Dich da richtig beraten :-)

Alles Liebe !
#winke