Mönchspfeffer?!?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schipo984 01.04.11 - 11:53 Uhr

Hi! Wer von euch hat welche Erfahrung mit Mönchspfeffer gemacht?
Ich nehme die Pillen seit einem Monat wg. meinem Zykluschaos nach einer Zysten Op am Eierstock!
Wie sind eure Erfahrungen?

Lg und danke für eure Antworten :-)

Beitrag von nicita11 01.04.11 - 12:01 Uhr

Hey,

hast du das mit deinem FA anbgesprochen? Ich habe mich belesen, weil ich Möpf auch nehmen wollte. Da stand drin, dass man es nur in rücksprache mit dem Doc nehmen soll, weil es wohl dazu führen kann, das sich Zysten vergößern...
Deshalb nehme ich jetzt 1. ZH Ovaria comp. und ab ES dann Bryophyllum comp.. Kann dir aber dazu noch nicht viel sagen, da es mein 1. ZK damit ist...

Die Kompination soll auch den ZK wieder auf Reihe bringen!

LG

Nici

Beitrag von sesamweckle 01.04.11 - 12:54 Uhr

Hab mit Mönchspfeffer (biofem) am ZT 85 nach absetzen der Pille angefangen (nach Rücksprache mit meiner FA) und am ZT 95 war die Mens am Start!!! Hatte während der Mens kaum Beschwerden, was ich sonst immer ziemlich stark hatte (Unterleibskrämpfe, Kopfschmerzen etc). Kann nicht sicher sagen, ob dafür nur das Biofem zuständig ist- geschadet hats aber sicher nicht.
Ich hofe jetzt nur, dass die nächsten Zyklen annährend "normal" werden- von der Dauer her- denn 95 Tage sind mit Kinderwunsch doch ne ganz schön große herausforderung....
Frag doch einfach Deinen FA, was er zu der Einnahme meint- meine hatte dazu gemeint, ich könnte es probieren, soll aber keine Wunder erwarten....
Viel Glück Dir
Grüße
Mia