ungeplant schwanger und dann ein frühes Ende

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tigerle1502 01.04.11 - 13:58 Uhr

Ich hatte am 28.3 eine Ausschabung, weil mein kleiner Krümmel nicht mehr da war. Erst habe ich mit mir gekämpft das ich nochmal schwanger wurde und für das Kind entschieden. Was aber nur von kurzer dauer war.
Was ich aber unterschätz habe, wie nah mir die Sache geht. Ich könnte den ganzen nur heulen, was ich von mir nicht so kenne. Ich habe gemerkt, jetzt mehr zeit für mich zunehmen um alles zu verarbeiten. Einer meiner Arbeitkoleginnen hat zur mir gesagt nimm dir die Zeit zum trauern
und erholen.
Was mein Glück ist ich habe schon zwei Jungs daheim, aber im moment ist der Verlust des kleinen Krümmels stärker und naja die Hormone sind ja auch ganz schön durcheinander. Ich weiß es geht vielen so, aber ich musste einfach mein Her ausschütten.

Beitrag von la-floe 01.04.11 - 17:50 Uhr

hi tigerle,

ich kann nix weiter machen als dich virtuell in den Arm nehmen....mir ging es letztes Jahr im November ganz genauso, es war meine dritte FG aber die allerschlimmste..ich habe fast 2 Monate lang geheult und geschrien und getrauert....

Ich habe schon zwei Kinder und hatte eigentlich abgeschlossen, habe mich dann aber "dafür" entschieden weil ein Kind sooo kostbar ist und ich einen Abbruch nicht verkraftet hätte...und weil es eben mein Letztes gewesen wäre (was das Zweite ja eigentlich schon war).

Nun habe ich einen neuen Job und der KiWu ist eh passe, werde bald vierzig....aber die Sehnsucht, die diese letzte FG in mir geweckt hat, bleibt.

WEnn du magst kannst du mir mailen

la_floe@yahoo.de


Gruß und alles Gute

la-floe

Beitrag von kid35 01.04.11 - 20:47 Uhr

Hey, ich kann das gut nachvollziehen. Nach zwei Kindern hatten wir mit dem Thema abgeschlossen und dann bin ich noch mal Schwanger geworden, was überhaupt nicht geplant wahr, aber nach wenigen Tagen haben wir uns sehr auf das Dritte gefreut! Aber leider nahm diese Schwangerschaft ein jehes Ende und ich verlor es wegen einer Eileiterschwangerschaft! Die Trauer war riesig! Wir haben uns dann noch einmal ganz bewußt zu einem Dritten Kind entschieden. Das hat auch sehr schnell wieder geklappt und unser dritter Junge ist jett auch schon wieder drei Jahre alt!
Lieben Gruß
Kid

Beitrag von platzsparend 01.04.11 - 20:54 Uhr

Ich kann es Dir nachfühlen ... :-(
Bei mir war es auch völlig ungeplant, wir wussten nicht was tun und dann hat Mutter Natur die Entscheidung getroffen - BS wegen ELSS am 30.09.2010 ...

Seither bin ich vorallem verwirrt. Ich trauere und das obwohl meine Familienplanung eigentlich abgeschlossen war und ich mich ja noch nichtmal gefreut habe schwanger zu sein.

Nimm Dir alle Zeit die Du brauchst um Deine Seele und Deinen Körper wieder "gesund" zu kriegen. Ich hab mir die damals nicht genommen und mich abgelenkt, alles verdrängt. Dafür kommt es jetzt raus und ich weiß nicht wie meiner Umwelt erklären warum ich oft so traurig bin #gruebel

Fühl Dich gedrückt #liebdrueck