Mopping und körperverletzung

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von casey70 01.04.11 - 14:28 Uhr

Hallo
Ich habe 2 Probleme wo ich mal einen Rat bräuchte.

Meine Tochter (12) geht in einer klasse das gibt es nur (mit ihr) nur 4 Mädchen.
Die anderen 3 Hacken ständig aus sie rum. Sie beschimpfen sie u.a. mit Schlampe. Sie necken sie wo sie nur können. Heute rief sie wieder heulend an. Die Lehrerin habe ich benachrichtigt habe aber das gefühl es tut sich nichts.
Nun geht es bald zur Klassenreise und ich habe kein gutes gefühl bei der sache.

Was würdet ihr tun?

Nun das 2. Problem

Es war unruhe in der klasse und Mein Sohn wollte für ruhe sorgen.
Mein Sohn wurde in der schule von einem Mitschüler angegiffen ebenso 2 weitere schüler und eine Lehrerin. Dazu schrie der junge noch das er alle umbringen würde.
Die schule rief die Polizei und man riet uns den Jungen wegen Körperverletzung Anzuzeigen.
Ich weiß das der Junge ständig Ballerspiele spielt und die Eltern ihm alles durchgehen Lassen und es gibt bei Ihm Waffen im Haus.
Der Junge soll in eine Andere Klasse aber wird nicht von der schule verwiesen. Die eltervertretten die die kennt den jungen und sagte mir selbst sie hätte vor diesem Jungen angst und sie überlegt ihren sohn der auch opfer war (sie macht die anzege wegen Körperverletztung) von der schule zu nehmen. Sie sagt das wäre der nächste Amoläufer. Es war nicht das erste vergen des Schülers.

was würdet ihr tun?

Ich hoffe ihr habt anregungen für mich
Danke

Beitrag von galeia 01.04.11 - 16:32 Uhr

http://www.schueler-mobbing.de/

Vielleicht gibt es hier Hilfe für dich.

FG
H. #klee

Beitrag von dore1977 01.04.11 - 16:39 Uhr


Hallo,

was ich tun würde ? Bei diesen unfähigen Lehrern! Meine Kinder schleunigst auf einer andren Schule unterbringen.

LG dore

Beitrag von delfinchen 01.04.11 - 19:44 Uhr

Hallo,

warum sind denn die lehrer schon wieder unfähig?
Im ersten Fall, ok, da soltle der Lehrer schon eingreifen, allerdings kann man auch nicht wegen jedem Mädelsgezicke erwarten, dass der lehrer was tut, denn sonst macht er nichts anderes und der Unterricht bleibt völlig auf der Strecke.

Im zweiten Fall: Natüprlich müssen die Eltern ANzeige erstatten, die Schzule darf das nicht - das kann nur die Lehrerin, die wohl auch verletzt wurde und das nur als Privatperson. Zudem kann man einen Schüler nicht mal eben einfach so von Heute auf Morgen der Schule verweisen. In ganz drastsichen Fällen kann man ihn bis zu drei Tage komplett ausschließen, ansonsten muss eine bestimtme Reihenfolge bei den Erziehungsmaßnahmen eingehalten werden. Und da ist erst das Verstetzen in eine andere Klasse vorgesehen, ehe man das Kind von der Schule verweist.

LG,
delfinchen

Beitrag von ilva08 01.04.11 - 20:27 Uhr

Wieso nicht?

Ist doch ganz einfach: Wenn Lehrer nicht den Zauberstab schwingen und sämtliche sozialen Probleme unserer heutigen Zeit sofort, am Besten gestern verschwinden lassen, sind sie unfähig.

Wenn die Probleme nicht verschwinden, hat die Schule nix getan.
Klingt für mich total schlüssig und find ich echt klasse! Da weiß man wenigstens, wer zuständig ist!

Lehrer haben dafür zu sorgen, dass aus allen noch so schwierigen Kids ausgeglichene, sozial verträgliche und pflichtbewusste Erwachsene werden.

Damit alle Menschen den Weltfrieden bekommen.

Dafür zahlen wir schließlich Steuern!

Ist dir dieser Anspruch jetzt irgendwie zu hoch?
Was hast du denn für eine Arbeitseinstellung? ;-)

Beitrag von delfinchen 01.04.11 - 20:33 Uhr

gg

derzeit keine :-), bin ja in elternzeit :-)

aber im ernst - ich habs mit müh und not mal geschafft, einen schüler vom unterricht ausschließen zu lassen, der andere mit dem messer bedrohte und mädchen verletzte und verbal sexuell belästigte. aber das war echt ein kraftakt, der mir beinahe einen eintrag in meine akte gekostet hätte ...

lg,
delfinchen

Beitrag von ilva08 01.04.11 - 20:44 Uhr

Oh ja, solche Geschichten hätte ich auch zu Hauf...

Es ist wirklich erstaunlich: Eltern verhaltensauffälliger Kinder können jahrelang passiv bleiben, wenns drum geht, mal erzieherisch bei ihrem Spross tätig zu werden.

Doch werden empfindliche Konsequenzen für selbigen fällig, können sie erstaunlich aktiv werden und alle Hebel und Anwälte in Bewegung setzen, um die "bösen Lehrer" zu erziehen, die ihr Kind "nicht leiden können".

:-p

Beitrag von dore1977 01.04.11 - 16:39 Uhr


Hallo,

was ich tun würde ? Bei diesen unfähigen Lehrern! Meine Kinder schleunigst auf einer andren Schule unterbringen.

LG dore

Beitrag von alpenbaby711 01.04.11 - 19:42 Uhr

Bei solchen Versagern von Lehrerin und Elternvertretung hätte ich wirklich irgendwann Angst um mein Kind. Vor allem wieso hat die Elternvertretung Angst vor diesem elendigen Rotzlöffel? Wenn die Eltern schon solche Nieten sind wieso lassen sich ein paar mündige Erwachsene vom dem Balg ins Boxhorn jagen. Jugendamt, Polizei und notfalls Kind noch von der SChule nehmen.
Da würde es aber heftig knallen.
Ela

Beitrag von ilva08 01.04.11 - 20:36 Uhr

Hallo,

dein erstes Problem finde ich schwierig zu lösen.

"Die Lehrerin habe ich benachrichtigt habe aber das gefühl es tut sich nichts."

Klar, gerade Mädels haben den Bogen raus, wie man am Lehrer vorbei mobbt.
Gibt es das Problem verschärft in der Klasse? In diesem Fall könnte man eine Unterrichtsreihe zum Thema anregen, etwa im Religionsunterricht.

Zum 2. Problem:

Hier scheint die Schule bereits aktiv zu sein und Ordnungsmaßnahmen durchzuziehen. Um von der Schule zu fliegen, müsste der Schüler noch ein paar "Credits" sammeln, delfinchen ist darauf bereits eingegangen.
Ist der Schüler sehr auffällig und bleiben die Eltern passiv, so nehme ich an, dass ihr das Problem bald los seid (und es dann eine andere Schule hat... :-[ )

Einen Schulwechsel halte ich nicht für zielführend. Solche Kaliber können deinen Kindern an anderen Schulen genauso begegnen und zaubern können die Pädagogen nirgendwo.

LG #winke