Heuschnupfen / Gabe von Mitteln ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kiwi1896 01.04.11 - 15:00 Uhr

Hallo !

Bei meinem Kleinen 3 einhalb jährigen läuft die Nase (klar-flüssig;mal mehr mal weniger) durch einen Test wurd vor einem Jahr schon festgestellt, dass er Heuschnupfenallergiker (u.a.) ist.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich tatsächlich gegen die laufende Nase / teilweise verstopfte Nase= naseles Sprechen, ein Mittelchen (Nasenspray o.ä.) geben sollte.
Mein Kind hat sonst keine weiteren Beeinträchtigungen (kein Juckreiz , kein Augenjucken, kein Huste, keine bronchiale Atmung)

Wie ist es bei Euch - gebt ihr bei laufender Nase aufgrund Allergie immer gleich Mittel ? - oder sollte man grundsätzlich was geben ?

Gruß,
kiwi1896 :-D #torte #stern #pc #ole

Beitrag von munirah 01.04.11 - 21:20 Uhr

ich würde da nicht lange überlegen oder ausprobieren, sondern das mit dem Arzt absprechen!!!

1. kann es bei einem harmlosen Heuschnupfen irgendwann zum Etagenwechsel kommen (ich spreche da aus Erfahrung...)

2. kommt es bei Kindern, die die Nase zu haben, eher mal zu Mittelohrentzündungen