SS-Diabetes. Mehr Hunger durchs Insulin?? Kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasengesicht 01.04.11 - 18:10 Uhr

Spinn ich jetzt? Seit ein paar Tagen habe ich nur noch Lust auf Süßes bzw. Obst. Bisher konnte ich während der SS ganz gut verzichten und mir war eher nach Herzhaftem. Habe mein Gewicht auch stabil gehalten, d.h. ich bin jetzt wieder beim Ausgangsgewicht zu Beginn der SS (hatte in den ersten Wochen 2-3 kg abgenommen).

Jetzt habe ich leider Diabetes und musste die Insulinmenge schon mehrfach erhöhen obwohl ich mich an die Essensempfehlungen gehalten habe. Habe z.B. wie dort empfohlen Zwischenmahlzeiten (Obst, Joghurt) gegessen, die aber den BZ auch hochgetrieben haben. Insofern waren meine Werte vor dem Essen meist etwas zu hoch und ich musste mehr spritzen. Aber Obst weglassen soll ich auch nicht....#kratz
Langzeitwert ist gut (4,6)

Jetzt habe ich den Verdacht, dass ich es mit der Insulinerhöhung nur noch schlimmer mache. Bin gestern und heute auch nicht an der Schoki vorbeigekommen:-[:-[

Wie komme ich da bloß raus???:-[:-[

Beitrag von saraste 01.04.11 - 18:48 Uhr

Hallo

Ja das kann vom Insulin kommen.
Rede mal mit deinem Diabetisberater.
Und is vielleicht zwischendurch Gemüse statt Obst.

Lg Sara

Beitrag von corry275 01.04.11 - 20:33 Uhr

Hi,

Empfehlung von der Ernährungsberaterin gestern: Obst nur als Nachtisch, bzw. in Kombination mit Müsli oder Joghurt, um einen langsamen und gleichmäßigen Anstieg des Wertes zu erreichen.

Bananen oder Weintrauben wenig bis gar keine, da die den Zucker am stärksten beieinflussen, weil viel Fruchtzucker der schnell ins Blut geht. Gut geeignet zum Beispiel Äpfel oder Birnen.
Zur Schoki: Zartbitter ist sehr hilfreich, hat einen höheren Kakaoanteil (Fettanteil) und ist nicht ganz so heftig.

Insgesamt: Vorsicht bei Kohlenhydraten (Kartoffeln, Reis, Nudeln) treiben den Zucker teilweise radikal nach oben. Fisch/Fleisch und Gemüse kann man bedenkenlos ohne Ende essen.
Ebenso vorsicht bei Getränken (die vergisst man gerne mal, dass da Zucker drin ist bzw. sein kann).

ZU deinem Langzeitwert: Sorry, aber der ist bescheiden. Du bist an der unteren Grenze (4,5). Danach hst du nen Dauerwert von etwa 72. Wenn du dann noch Spritz bekommst du heftige Hypos, die den Wert in den Keller schicken. Körper, schiesst dann Adrenalin gegen um die Unterzuckerung zu vermeiden. Resultat: Wert schiesst Katastrophal in die Höhe, um nach ner Halbenstunde wieder abzustürzen.

Einzige Erklärung für ne Diabetes mit so niedrigem HbA1C ist entweder Blut oder Eisenmangel.

Schau dir mal die Seite an: http://www.diabetesinfo.de/grundlagen/hba1c.html
Die ist meiner Ansicht nach recht leicht verständlich.

LG

Beitrag von hasengesicht 01.04.11 - 22:42 Uhr

uups, hatte mich vertan. Er ist 4,9. Aber das ist anscheinend auch nicht besser...
Mein Diabetologe hat ihn als gut bezeichnet. Zum Essen und auch abends muss ich trotzdem mehr spritzen. Fragen bzgl. Ernährung gibt er an die Diab.Assistenten weiter, da bekam ich keine individuellen antworten sondern nur allgemeines Blabla (Ernährungspyramide etc., was ich schon weiß und auch beherzige).

Eisenmangel kann ein Grund sein?? Fühle mich auch immer sooo müde und Doc hat schon lange nicht mehr kontrolliert...