Krabbelgruppe gründen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jiminy87 01.04.11 - 18:40 Uhr

Hallo Mami´s#winke,

ich ziehe bald in eine Gemeinde in der es keine Krabbelgruppe gibt, aber viel kleinkinder und Baby´s. Deshalb habe ich mir überlegt eine Krabbelgruppe zu gründen. Weiß einer was man da beachten muss#kratz?

#danke
lg#winke

Beitrag von stoffelschnuckel 01.04.11 - 19:12 Uhr

Hallo.
Also die Idee an sich finde cih schonmal super.

mein Tip: Wende dich mal ans Jugendamt das für den Ort zuständig ist, die helfen dir bestimmt weiter.

LG Stephie

Beitrag von 19-inaschmidt-82 01.04.11 - 19:33 Uhr

huhu!

ich bin auch grade dabei. aber ich hab mir keine gedanken gemacht was ich beachten muss.

ich hab n zettel fertig gemacht (kleiner steckbrief über uns und ideen was wir als krabbelgruppe machen könnten) und gestern bei den leuten mit kind (im gleichen alter) in den briefkasten geworfen. die sollen sich melden ob sie intresse haben oder nicht. wenn jemand anruft frag ich direkt an welchen tagen es gar nicht klappt. habe hier eine liste liegen wo ich jede rückmeldung eintrage.
jetzt warte ich zwei wochen, suche dann einen termin fürs erste kennenlernen raus und ruf alle an um sie zu mir nach hause einzuladen. dann werd ich mit denen gemeinsam besprechen ob wir es privat halten wollen (das wir uns wöchentlich bei jmd anders zu hause treffen) oder ob wir es der gemeinde mitteilen und nach absprache einen raum im gemeindehaus nutzen dürfen.

zwei rückmeldungen habe ich bereits. nun sind es noch sieben auf die ich warte.


was meinst du denn was man noch beachten müsste? mir fällt da gar nichts ein... #kratz

alles liebe, Ina

Beitrag von lilly7686 01.04.11 - 19:37 Uhr

Hallo!

Nein, wenn du damit nicht reich wirst (hahaha) dann musst du gar nichts beachten.
Aber falls du einen Beitrag verlangst, dann solltest du zumindest ein bisschen Buch führen über Einnahmen und Ausgaben. Aber nur zur Sicherheit, falls mal jemand nachfragt. Steuern zahlen oder sowas musst du nicht.

Lg

Beitrag von klaerchen 01.04.11 - 19:52 Uhr

Das kommt drauf an, was du genau willst.
Eine Krabbelgruppe in Form von Mamas, die sich treffen und die Kinder gemeinsam spielen lassen ist relativ unproblematisch.

Eine Krabbelstube, wo man die Kinder zur Betreuung abgibt, ist schon mit mehr bürokratischem Aufwand verbunden.....

Beitrag von bella2610 01.04.11 - 21:21 Uhr

Hallo,

genau das machen wir Mamis derzeit auch. Wir haben uns in der Rückbildung/Babymassage kennengelernt und wollen uns dadurch jetzt auch nicht mehr aus den Augen verlieren, weil wir uns eigentlich sehr gut verstanden haben.

Problem ist nur mit den Räumlichkeiten. Wir wollen bisher 8 Kinder/Babys alles zwischen 4 und 7 Monate und dann immer bei einer Mutti abwechselnd im Wohnzimmer/später dann mal Kinderzimmer.

LG
Bella