Nabelschnurblut spenden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jana1609 01.04.11 - 20:11 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich hab ansatzweise Informationen über das Nabelschnurblut gelesen und würde das wirklich gerne spenden (also nicht für mein eigenes Kind einlagern, da gibts ne Menge Gründe).

Nun hab ich irgendwo gelesen, dass man es nicht spenden darf wenn man die Anti D Spritze bekommen hat. Ich werde sie bekommen (obwohl der Papa auch negativ ist, aber die Hebi meinte sie wären rechtlich dazu verpflichtet die zu geben, da vor allem verheiratete Frauen nicht unbedingt die Wahrheit über die Papas sagen).

Weiß jemand ob das tatsächlich so ist? Dann könnte ja niemand spenden, der negativ ist? Die Hebi meinte das würde so nicht stimmen, aber sie wusste es nicht genau.

Oder habt ihr einen vernünftigen - neutralen - Link mit Infos?
Ich traue den Informationsseiten prinzipiell nicht, die von einer Firma gemacht sind, denn die Intention ist da immer Geld zu verdienen.

Vielen Dank schonmal!

Liebe Grüße,

Jana und Krümi 17.SSW

Beitrag von mami...2008 01.04.11 - 20:27 Uhr

hallo du,


das habe ich auch vor gehabt, das NB zu spenden, bis ich es auch mit der Spritze gelesen habe... bin nämlich auch Rh- und habe die Spritze schon 2 mal bekommen...

Damit hats sich voll erledigt :-)
#winke

Beitrag von ellewoods 01.04.11 - 23:14 Uhr

Hallo Jana,

wir werden - sofern es sich aus dem Geburtsverlauf nicht anders ergibt - ebenfalls das Nabelschnurblut spenden. Da wir in Bayern leben, ist die regionale Knochenmarkspenderzentrale zuständig.
Deutschlandweit agiert die DKMS.
Genau nachgelesen habe ich Deine Problematik nicht, aber hier ein Link mit Ausschlußkriterien und Kontaktdaten für telefonische Aufklärung:

http://www.dkms-nabelschnurblutbank.de/eltern/ausschlusskriterien.html

Da wirst Du sicherlich fündig, bzw. neutral beraten.

VG, ellewoods