mthfr muatation suche mütter die das auch haben!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von alicja82 01.04.11 - 20:13 Uhr

Hallo ihr lieben.
ich hatte 2008 genau 7 monate nach der enbindung einen schlaganfall..
dann war ich in der blutgerinnungsambulanz wo festghestellt wurde das ich ein mthfr muatation homozygote habe.
Meine hausärztin meinte damals nur ich soll bei flügen und langen fahrten öffter laufen.bin jetzt in der 23 ssw und mein fa wollte alle befunde haben und jetzt erst muste ich lesen das ich das hab und eigentlich auch tabletten nehmen sollte.was meine ha mir nie verschrieben und gesagt hat.
hat das jemand auch und kann sich mit mir austauschen.
mache mir voll sorgen jetzt-
lg alicja

Beitrag von fraeulein-pueh 01.04.11 - 20:23 Uhr

Hallo Alicja,
ich spritze 40 mg Clexane (Heparin) und nehme 5 mg Folsäure. Sprich deinen FA darauf an!


LG, Püh

Beitrag von siem 01.04.11 - 20:40 Uhr

hallo

habe das auch. zum glück noch kein schlaganfall und keine thrombose. aber zwei fgs (wo nicht sicher ist, dass es daran lag).
wichtig ist folsäure,vitamin b6 und b12 (ich nehme das von taxofit von schlecker). zusätzlich spritze ich in der ss als vorsichtsmaßnahme täglich gegen thrombose.
ansonsten niht rauchen, keine hormonellen verhütung, möglichst kein bis wenig übergewiht,laaangstreckenlüge meiden und ein bißchen auffett in der ernährung achten. das wurde mir gesagt. aber mir wurde auch gesagt, dass dieses gen-defekt eine große menge der bevölkerung hat, nur die meisten wissen das nicht. daher gibt es ja im späteren alter soviele schlaganfälle und herzinfakte.
wir achten da nun wenigstens drauf.
lg siem 15 ssw

Beitrag von kullerkeks2007 01.04.11 - 20:41 Uhr

Habe auch eine MTHFR Mutation und hatte in meiner ersten Schwangerschaft eine Lungenembolie. Bin nun lebenslänglich auf Blutverdünner angewiesen. Seit Beginn der Schwangerschaft muss ich nun Fraxiparin spritzen und das auch bis zum Ende der Stillzeit.
Bin ab morgen 25 ssw. Läßt sich eigentlich gut therapieren.
Kannst mir auch gern über PN schreiben.

LG Anja

Beitrag von alicja82 01.04.11 - 21:39 Uhr

danke euch allen habe euch alle angeschrieben da noch viele fragen
lg

Beitrag von pfaelzerin69 01.04.11 - 22:06 Uhr

Hallo,
ich spritze täglich Clexane 0,4, da ich Faktor-V-Mutation habe und auch schon fast bei einer schweren Thrombose 1994 gestorben wäre.

Ist zwar nervig und manchmal kostet der Piecks auch Überwindung, aber ich weiß ja, wie wichtig es für das Zwergi ist.


LG
Anja

Beitrag von anchesen 02.04.11 - 00:27 Uhr

Ich habe auch eine MTHFR Mutation homozygot. War in Berlin bei einem Gerinnungsspezialisten, weil die Kinderwunschklinik dieses Ergibnis vom Humangenetiker bekommen hatte und damit nichts anfangen konnte. Ausserdem dachten sie es könnte vielleich im zusammenhang mit den Fehlgeburten und den Windeiern stehen. Jedenfalls sagte der mir das 35% aller Menschen eine MTHFR Mutation haben 15% davon homozygot, aber heißt ja nur das du es von beiden Elternteilen bekommen hast. Es heißt einfach nur das man ein etwas höheres Risiko hat z.B.Thrombose zu bekommen. Aber nicht das man muss. Man muss überhaupt nichts nehmen oder so, weil es sich überhaupt nicht um eine Gerinnungsstörung handelt. Heißt halt nur du hast es in deinen Genen und könnte passieren oder auch nicht! Liebe Grüße! Nadine ET-2