was habt ihr amchen lassen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mahboula 01.04.11 - 20:27 Uhr

hallo ihr lieben

ich war heute bei 7+4 beim fa und das herzchen hat geblubbert #verliebt

nun hat sie mir blut abgenommen für hiv und toxo etc...
nun hat sie mir aber noch eine broschüre mitgegeben was ich gerne extra haben möchte ohne das die kk das bez...
wollte jetzt gerne wissen was ihr extra machen lassenhabt.. ich habe leider auch nciht o die ahnung zumal ich das ankreuzen muss was ich gerne gemacht haben möchte..
zb. extra ultraschallbilder weiß jemand wie teuer die wären?


glg mahboula 8ssw

Beitrag von caro1011 01.04.11 - 20:37 Uhr

Hallo,

das kostet unterschiedlich viel bei meiner Frauenärztin würde eins 30 Euro kosten. Hab jetzt ein Gesamtpaket für 140 Euro da ist das wichtigste drin und dazu einige 3 D Bilder!

:-)



Lg Caro

Beitrag von cappucinocream8 01.04.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

also wenn du keine großartigen Vorbelastungen hast, was Krankheiten angeht, kannst du dir den ganzen zusätzlichen Kram sparen und lieber Sachen fürs Baby davon kaufen. Sollte dein FA etwas ungwöhnliches feststellen, untersucht er dann sowieso weiter und das brauchst du nicht bezahlen.

Ich hab mir fie NFM und den Triple Test geklemmt und hab von meiner Frauenärztin die Empfehlung bekommen aber eine FD machen zu lassen, Dafür bekomme ich dann eine Überweisung und brauche die nicht bezahlen. Ansonsten bin ich zusätzlich in der glücklichen Lage, dass meine FÄ der Meinung ist, dass drei US zu wenig sind. Sie macht bei jedem Termin ein Bild. Das bekomme ich geschenkt.

Ich weiß aber auch, dass das nicht der Normalfall ist, es gibt Ärzte die verkaufen Pakete. Bei meiner FÄ hätte die NFM 175 € und der Triple Test 35 € gekostet und die FD 75 €. Da musst du echt nachfragen, das variiert von Arzt zu Arzt.

Ansonsten feu dich über deine SS und geh einfach von einem normalen Verlauf aus.


LG Cappu

Beitrag von ostseekraebbchen 01.04.11 - 21:05 Uhr

Huhu..
also wie hier schon gesagt wurde, sind die Preise teilweise von Arzt zu Arzt sehr unterschiedlich! (was ich übrigens eine Frechheit finde)
Ich habe ein US-Paket genommen, dh. es wird jedes Mal US gemacht und dafür hab ich 50,-€ bezahlt.. hätt ich gewusst, daß mein Kleiner so ein Zappelphilipp wird und ich leider bisher kaum ein Foto deswegen bekommen konnte, hätte ich mir das Geld gespart ;-)
Nächste Woche lasse ich 3D US machen, dafür zahle ich auch 50,-€ inkl Fotos und CD..natürlich nur,wenns klappt..
Die Nackenfaltenmessung etc hab ich nicht machen lassen..es war/ist für mich nicht wichtig und wenn etwas schwerwiegendes gewesen wäre, hätte man es auch bei der FD gesehen.. ach ja, das hätte sonst 120,-€ gekostet..
Und natürlich hab ich den Zuckertest machen lassen..hat ca 22,-€ inkl der Zuckerlösung gekostet.
das war bei mir alles ;-)

GlG Nadine mit Bosse inside

Beitrag von antje.sxf 01.04.11 - 21:07 Uhr

ich mach den zuckerbelastungstest jetzt am 12. april hoffe der ist nicht alll zu anstrengend und später auf jedenfall steptokokenabstrich. war bei einem ganz ganz netten arzt zur feindiagnostik und der empfiehlt immer diese zusatzuntersuchungen.

Beitrag von flugtier 01.04.11 - 22:30 Uhr

Zuckerbelastungstest ist sinnvoll! Übernehmen die kassen wohl aber auch zT.

Ansonsten kommt es darauf an, ob du bei entsprechenden Ergebnissen bei Tripletest oder nackenfaltenmessung die Schwangerschaft abbrechen würdest oder nicht Wenn nicht - dann lohnt sich auch verrückt machen mit diesen Tests nicht.

Feindiagnostik wird dennoch oft empfohlen (werde ich auch noch machen) - durch das genaue Organscreening werden ggf. Fehlbildungen oder Organische Probleme schon früh genug erkannt und du kannst ggf. die Geburtstklinik danach aussuchen.

Beitrag von pestilenz 01.04.11 - 23:44 Uhr

Ich hatte bis zur 16. SSW die Vorsorge bei meiner Frauenärztin, dort wurde auch Ultraschall gemacht. Danach habe ich in eine reine Hebammenvorsorge gewechselt, und die beraten natürlich etwas anders als Ärzte. Die gucken halt auf die Frauen und beraten individuell, Frauenärzte müssen immer über wirklich ALLES, was passieren KÖNNTE, aufklären und dementsprechend alles anbieten, was der Markt aktuell so hergibt.
Ich habe seit der 16. SSW keinen US mehr machen lassen, Feindiagnostik auch nicht (dazu bestand einfach keine Veranlassung). Toxo hab ich beim Großkind damals schon testen lassen, da war ich sowieso immun. Wär ichs nicht, hätt ichs diesmal nochmal testen lassen.
Streptokokken lass ich nicht testen, weil das ein Testergebnis wird, was nicht wirklich aussagekräftig ist. Über den Zuckertest hab ich kurzzeitig nachgedacht, aber es dann doch verworfen.
Meinen Eisenwert hab ich regelmäßig kontrollieren lassen, weil ich zwischenzeitlich akuten Eisenmangel hatte und Eisentabletten dagegen nehmen musste.
Ja, und dann natürlich das,was eine Hebamme so tut...Herztöne hören, abtasten, ph-Wert testen, Urin kontrollieren.