sauer auf Schwiemu!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kate34 01.04.11 - 21:08 Uhr

Hallo
Jetzt muss ich mal meinen Frust los werden.

Meine Tochter ist fast 4 Monate und ich stille sie voll.

Nachdem ich mir von meiner Schwiemu schon die ganze Zeit anhören muss, dass sie ja viel zu dünn ist, ob denn meine Milch überhaupt reicht und ob sie denn nicht mal langsam Brei bekommt ist mir heute fast der Kragen geplatzt.

Wir haben ihr schon mehrmals erklärt, dass wir jetzt noch keinen Brei geben werden. Sie kennt also unsere Ansichten.

Heute hat sie auf meine Kleine aufgepasst.
Als ich später da war, kommt sie doch auf die Idee meine Kleine mit Banane (gequetscht) zu füttern. Sie hatte ihr vor meinen Augen schon fast den Löffel in den Mund gesteckt. Ich konnte noch gerade sagen, dass ich dass partout nicht möchte. Sagte ihr auch noch, dass wir ihr ja bald Brei geben (aber dann mit Pastinake anfangen).
Daraufhin stellt sie sich hin und sagt zu der Kleinen: " Ach, du wolltest ja mal probieren. Tut mir leid - aber du darfst nicht."
Als ob ich jetzt der totale Buhmann bin.

Es regt mich dermaßen auf, dass sie unsere Ansichten nicht akzeptiert.

Außerdem hab ich schon den Verdacht, dass sie bei früheren Babysittings ihr bereits Banane gegeben hat. Unsere Maus hat seit einiger Zeit sehr strake Verstopfungen.

Ich könnte echt platzen vor Wut.
Was muss ich denn noch alles sagen, damit sie unsere Spielregeln akzeptiert.
Ich red mir bei sämtlichen Themen schon den Mund fusselig.

So musste nur mal Dampf ablassen.

Falls jemand noch eine Idee hat. Ich höre gerne zu.

Beitrag von forfour 01.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

also ganz klares Nogo!!! Und die Oma hätte mein Kind nicht mehr ohne meine Aufsicht, so viel ist klar. Entweder sie spielt nach Euren Spielregeln oder sie hat verloren, geht ja gar nicht.
Was aber die Verstopfungen angeht: Bananen stopfen den Stuhlgang nicht, allenfalls regulieren sie Stuhlgang, aber dafür müßte sie schon ziemlich viel Banane und sehr regelmäßig bekommen haben.

Was sagt dein Mann dazu das seine Mutter sich so wenig im Zaum hält?

Ich würd ihr ganz klar die Pistole auf die Brust setzen und die Spielregeln vorgeben.

VG forfour

Beitrag von kate34 01.04.11 - 21:19 Uhr

Hab mit meinem Mann schon darüber gesprochen.
Am Sonntag sehen wir die Schwiegereltern zum Mittag. Da wird das Thema auf jeden Fall auf den Tisch kommen.

Weis jetzt schon, dass sie sich wieder rausreden wird.

Leider werde ich in Zukunft immer wieder mal darauf angewiesen sein, dass die Schwiemu auf unsere Maus aufpassen muss. :-(

Beitrag von felicia2010 01.04.11 - 21:37 Uhr

Ganz ehrlich such dir im Notfall lieber eine Tagesmutter wenn deine Schwiemu so blöd ist...

Beitrag von comiso76 01.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo,

ich hoffe Dein Mann steht hinter Dir!

Bei mir haben diese Zustände zur Trennung geführt. Oma hat sich einfach immer in alles eingemischt. Sicher unbewußt und ungewollt. Bin mir sicher, dass sie nur helfen wollte. Ich war nie allein mit meinen Mädels. Es war schrecklich. Gerade als junge Eltern will man es selber machen, anders machen und selbständig sein.

Mein (Ex) Mann konnte es nicht mehr glätten. Vor 5 Jahren haben wir uns getrennt. Seit 3 Jahren bin ich wieder verheiratet und wir haben vor 5 Wochen ein gemeinsames Kind bekommen. Wir sind nun glücklich in unsere Patchwork-Family.Mein Ex Mann ist oft da und hat seine Kinder regelmäßig. Meine Ex-Schwiegereltern kommen zu den Geburtstagen. Das Verhältnis ist jetzt ok.

So, wie es jetzt ist, ist es wirklich echt schön. Wir haben ein eigenes Haus. Weit genug von den Eltern, Schwiegereltern entfernt, um sie nicht ständig im Haus zu haben und nah genug, um sich jederzeit besuchen zu können.

Schlimm nur, dass man auf die Schwiegereltern und Eltern heute immer mehr angewiesen, weil Kita Betreuungszeiten, Schichten vom Mann und eigene Berufstätigkeit oft nicht immer zusammen passen.

Ich bin damals daran zebrochen.

LG

Rina

Beitrag von matsel 01.04.11 - 21:18 Uhr

hallo,
so kenne ich es leider auch. da hilft nur eines:
-nichts mehr erklären
-nur noch sagen: ich will das so und so
-kind nicht unbeaufsichtigt dort lassen, und erklären warum man das nicht mehr macht (solange ich angst haben muß, das du bei NEINEM kind dich nicht an MEINE regeln hältst...)
-bei belehrungen kind anziehen und gehen

und konsequenten kurs fahren - von anfang an.

lg

Beitrag von cb600 01.04.11 - 21:27 Uhr

Guten Abend,

leider musst du dich daran wohl gewöhnen, dass ständig andere Leute meinen, es besser zu wissen als du bzw. das Tempo vorgeben wollen. Bei mir sind bzw. waren Mutter UND Schwiegermutter so...
Da hilft wohl nichts außer zu sagen "So läuft es und wenn ihr das nicht akzeptiert, kann mein Baby nicht unbeaufsichtigt bei euch sein".

Es gibt aber immer wieder neue Streitthemen:
- Baby hinsetzen obwohl es noch nicht sitzen kann?
- Süßigkeiten (meine Mutter gab meinem Sohn mit 4 Monaten ein Stück Schokolade... :-[)
- ab wann trägt das Kind Schuhe, läuft draußen, übernachtet bei Oma, usw. usf. Das ließe sich jetzt endlos ausbauen #augen

Halte durch und vertritt deinen Standpunkt #pro

LG

Beitrag von emeri 01.04.11 - 21:28 Uhr

hey,

ach, immer diese "fütterer". habe auch nie verstanden, wie menschen auf die idee kommen so kindern andauernd irgendetwas in den mund stopfen zu müssen.

allerdings würde ich mich nicht über die "buhmann" rolle ärgern. steh doch dazu. wenn sie wieder sowas sagt, dann erwidere etwas wie: "ja, du armes kind darfst wegen deiner bösen mutter aber auch wirklich gar nichts!" oder "ja, und ich stehe dazu". ist ja deine meinung. mach ich bei meinem großen auch immer noch. meine güte, dann bin ich eben die böse aber ich bin einfach immer noch der meinung, dass man den tag nicht mit schokolade oder süßigkeiten beginnen muss und dazu stehe ich auch. :-)

ich würde noch mal ganz klar sagen, dass euch das thema ernährung wichtig ist, euer kind völlig normalgewichtig ist und ihr es entscheidet, ab wann das kind brei bekommt. punkt um.

lg

Beitrag von courtney13 01.04.11 - 21:29 Uhr

Oh wie ich das kenne. Ich kann einfach nicht verstehen, warum es sooooooo wichtig ist, den kindern so bald wie möglcih irgendeinen scheiß in den Mund zu stopfen :-[:-[:-[

Bei uns war es die Uri - obwohl ich ihr aufgrund ihres Alters nicht böse sein will!
Wir waren auf einem Geb. und sie wollte unserem Junior Kuchen in den Mund stopfen und ich hab grad noch STOP geschrien! Sie ist voll erschrocken, tat mir auch leid, aber ich wollte das einfach nicht.

Nun ja, neulich waren wir wieder bei Ihr und ich musste kurz mit meiner großen aufs Klo. Als ich zurück bin, hab ich gesehen das sie Ihm was von ihrem Kuchen in den Mund gestopft hat. Sie hat nichts gesagt, aber ich hab die Krümel am Mund gesehen. :-[:-[:-[ Und er hatte kurz vorher ne Banane!

Ich verstehe das auch nicht. Da heißt es man soll so lange wie möglich stillen und dann kommen die Schwiegermütter, Mütter oder sonstige nervige Verwanten und meinen es allllllle besser zu wissen!

Kopf hoch - geht vorbei!

Lg Courtney

Beitrag von luluhaben 01.04.11 - 21:35 Uhr

Das ist ein Grund, warum ich meine Babys niemals in so nem jungen Alter ohne mich, bzw. ohne meinen Mann, irgendwo lassen würde!
Ich stille auch noch voll (baby 7Monate).
Warum gibst du sie denn auch öfters mal ab??? Wenn ich meine schon weg geben würde, dann nur wenn ich mich 100pro drauf verlassen könnt, wie z.b. bei meiner Mama, oder Schwester. Für die beiden lege ich die Hände ins Feuer, und ich weiss sie akzeptieren unsere Wünsche.
Selbst schuld, sorry!
Grad wenn du doch den Verdacht hast, warum unterbindest du es nicht?

Beitrag von kate34 01.04.11 - 21:53 Uhr

Bei uns in der Nähe wohnt nun mal nur die Schwiemu. Und manchmal kann ich meine Maus für max. zwei Stunden nicht mitnehmen!!!!

Beitrag von wuestenblume86 02.04.11 - 00:17 Uhr

also meiner Schwiegermutter hab ich unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass ihr enkel MEIN Kind ist und ich die regeln bestimme und sollte sie sich in wichtigen Punkten (Ernährung derzeit) nicht an die Regeln halten, sie unseren kleinen erstmal nicht mehr bekommt #aha


Es wird zeit, dass sie lernt respekt vor dir zu haben und solche wichtigen Punkte auch zu beachten....rede mit deinem mann und ihr und ziehe konsequenzen wenn nötig.