Wer macht Feindiagnostik? Und wann bekommt man die?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muck.mom 01.04.11 - 21:25 Uhr

Hallo
ich wundere mich immer wieder wieviele hier von ihren feindiagnostischen Untersuchungen schreiben.
Mein FA meint das wird nur gemacht wenn Auffälligkeiten vorliegen.
Wer macht das denn? Krankenhaus oder irgendein Spezialist oder der Frauenarzt?

Kann man das auch ohne Komplikationen "beantragen"? Sind das dann zusätzliche Kosten?
Und was genau wird da gemacht, einfach ein genauerer 3D US? Organscreening?#kratz

Wär nett wenn mich jemand aufklären würde. Ich würd das nämlich schon ganz gern machen lassen, denke aber das ich das ok von meinem FA nicht bekomme weil ja immer alles gut war bisher.
Das Outing müsste damit aber gesichert sein oder? Wenn man die Organe sehen kann....??

LG und Danke schonmal
Verena #winke

Beitrag von micamama 01.04.11 - 21:28 Uhr

WILLST DU DAS WEGEN DES OUTINGS MACHEN???

Wenn du keine Indikation hast, musst du es selber zahlen. Aber mach es nicht leichtfertig. Überleg dir erst, wie du mit einem Ergebnis umgehen würdest!

Beitrag von micamama 01.04.11 - 21:29 Uhr

Ach so:MAnche Frauenärzte haben 3 oder 4d Ultraschallgeräte. Alles andere kann in speziellen Praxen oder Kliniken durchgeführt werden.

Beitrag von vincensa 01.04.11 - 21:30 Uhr

mein Fa hat mich in der 23 SSW zur FD geschickt ohne irgendwelche Vorgeschichten oder sonstiges
einfach zur Sicherheit
ich musste nix zahlen hab von ihm eine Überweisung bekommen
sonst hätte ich das ganze 160 euro gekostet
es wurde Doppler und Ultraschall gemacht 3 und 4 D
und alle Organe untersucht
haben dann zum Schluss noch Bilder und Videos bekommen

LG Vinny 31 SSW#verliebt

Beitrag von puschel260991 01.04.11 - 21:32 Uhr

Ich hab am 18.4 Termin zur FD. Das aber wird meist auch so empfohlen ohne das was nich stimmt. Denn da werden ja ledeglich die Organe untersucht ob alles da is und vollständig und so :) und nen netter Nebeneffekt sind Bilder in 3D und man kann mit höherer Wahrscheinlichkeit das Geschlecht erkennen :) mein FD Termin is in Dresden deswegen denk ich ma das das welche machen die darauf spezialisiert sind. ab wann man ne FD machen lassen kann da musst ma dein Arzt fragen meiner hat mir ohne Nachfrage gesagt das ich mir da nen Termin geben lassen kann.

Lg Puschel+Krümel 17+5 #verliebt

Beitrag von flugtier 01.04.11 - 21:45 Uhr

Bei mir gibt es auch keine Auffälligkeiten und ich gehe dennoch zur FD, weil ich das Organscreening wichtig finde.

Allein bei der Klinikwahl hilft es schon - wenn irgendwas auffälliges (z.B. am herzen) bemerkt wird, dann wird die Entbindung auf jeden Fall in einer KLinik stattfinden, die auch eine Säuglings-Intensiv hat.

Außerdem wissen wir ja das Geschlecht noch nicht und ich bin familiär mit einer Hüftfehlstellung vorbelastet, die nur Mädchen betrifft. Das könnte man entsprechend auch bereits feststellen, so dass nach der Geburt schneller mit einer gezielten Therapie begonnen werden kann.

Ob es extra kostet keine Ahnung - ich bin eh Selbstzahler und reiche danach erst bei der Kasse ein....

Beitrag von muck.mom 01.04.11 - 21:51 Uhr

@micamama: Nein mit dem Outing hat das generell nichts zu tun. Mir geht es ums Organscreening. Das man dabei auch das Geschlecht besser sehen kann ist ein netter Nebeneffekt, aber nicht ausschlaggebend.

Mich würde nur interessieren wieso es soviele auch ohne med. Indikation auf Rezept bekommen...
Ich finde es auch für die Wahl der Klinik von Vorteil zu wissen ob evtl auf irgendwas geachtet werden muß weil z.B: ein Herzfehler vorliegt oder so...

was kostet das denn wenn man es selber bezahlen muß?

Beitrag von flugtier 01.04.11 - 22:06 Uhr

ich kann zumindest in ein paar Wochen sagen was es theoretisch kostet ... zumidnest wenn ich dann die REchnung bekomme ;-)

Beitrag von pfaelzerin69 01.04.11 - 21:55 Uhr

Hallo,
ich gehe zur Feindiagnostik am 08.04., weil ich

a) Risikoschwangere bin mit 41 Jahren
b) wir uns gegen eine Fruchtwasseruntersuchung entschieden haben
c) ich generell diese Untersuchung gut finde, um eventuelle Krankheiten am Herzen etc. zu erkennen, was wiederum die Wahl des KH beeinflußt

Für mich ist diese Untersuchung kostenlos.

Bisher wurden keinerlei Auffälligkeiten bei unserem Zwergi entdeckt, alle bisher erkannten Softmarker waren unauffällig - hoffe, dass das auch so bleibt.

LG
Anja

Beitrag von anastasia70 02.04.11 - 06:02 Uhr

Hier mein Beitrag:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3087635&pid=19550467