Blutung nach Ausschabung normal?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von snowwhite-mama 01.04.11 - 21:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Ich hatte vor genau 7 Tagen eine Ausschabung nach Missed Abortion.
Der Arzt meinte, 3-4 Tage leichte Blutung wäre normal.

Jetzt ist aber schon der 7. Tag und ich blute immer noch.
Mal Schmierblutung, mal normales Blut. Das ist jetzt nicht so stark, eher wie eine leichte Mens.
Ich muss wohl dazu sagen, dass ich seit Montag krank bin.
Ich muss Medikamente nehmen (KEIN Antibiotika o. Blutverdünnendes) und ich huste fast ununterbrochen.
Die ganze Husterei drückt natürlich auch auf die Gebärmutter.

Meint ihr, es könnte daran liegen oder muss ich mir Sorgen machen?


LG,
snowwhite mit #stern chen

Beitrag von sandrina-mandarina 01.04.11 - 21:36 Uhr

Hallo,

es tut mir leid für dein Sternchen. Ich habe meins am 1.März gehen lassen müssen.

Ich habe 5 Tage danach Blutungen gehabt. Ich kann mir gut vorstellen, dass 7 Tage auch "normal" sind. Es kommt immer darauf an, wie weit du bereist warst.
Die Husterei drückt natürlich auch, das wäre sischer auch ein Grund.
So lange du keine Schmerzen hast, würde ich persönlich mir keine Sorgen machen. Beobachte es doch übers Wochenende und wenn die Blutung nicht aufhören, dann kannst du ja nochmal in der Praxis anrufen.

Wünsche Dir alles Liebe und Gute,

Sandra

Beitrag von snowwhite-mama 01.04.11 - 22:18 Uhr

Es tut mir auch sehr leid für dein kleines Sternchen!

Also Schmerzen habe ich keine... ich merke halt nur bei jedem Husten, dass es blutet.
Ich hoffe, es hat keinen Einfluss auf die Heilung.

Beitrag von andrea-812 01.04.11 - 23:47 Uhr

Hallo snowwhite!! Ich hatte nach meiner AS vor einen Jahr 12 tage Blutungen und dann hörten die einfach auf- und ich glaube nach 25 tagen kamen dann wieder die normal mens. #winke Andrea

Beitrag von externa3 01.04.11 - 23:51 Uhr

Hallo,
meine Ärztin hat gesagt, solange die Blutung nicht stärker werden, sondern abnehmen, darf es auch 8-10 Tage dauern. Bei mir waren es am Ende 14 Tage. Auch das hatte auch keinen Krankheitswert.
Ich wünsche dir in jeder Hinsicht gute Besserung!

Beitrag von cookie109 02.04.11 - 10:02 Uhr

Hallo, so ist es bei mir: Am 13.03.2011 hatte ich eine Ausschabung, da ich in der 14. SSW eine Fehlgeburt hatte.
Danach hatte ich ab der Ausschabung 5 Tage Blutung (nicht so stark). Dann 5 Tage KEINE Blutung, dann wieder 2 Tage leichte Blutungen. Dann 1 Tag keine Blutung an 3 Tagen nur morgens gaaanz gaaanz wenig und nur kurz Blutungen. Dann wieder 1 Tag keine Blutung, dann wieder für 1 Tag gaaanz gaaanz wenig und nur kurz Blutung, auch morgens. Dann wieder 1 Tag keine Blutung und wieder für 1 Tag gaaanz gaaanz wenig und nur kurz Blutung, auch wieder morgens (das war gestern). Und heute habe ich wieder KEINE Blutungen. Mal sehen wie es bei mir weitergeht. Ich glaube, es sind die Reste von der Gebärmutter, die einfach noch rausmüssen. Ich bin gespannt, was mein Frauenarzt sagt, habe am Mittwoch die erste Untersuchung nach der Ausschabung.

Wie ihr seht warte ich auch sehnsüchtig auf die echte Menstruation. Aber ist bei mir ja noch im Rahmen, da die Ausschabung erst 20 Tage her ist.

Beitrag von snowwhite-mama 02.04.11 - 11:08 Uhr

Ok, danke für eure Antworten, das beruhigt mich.

Ich denke mir natürlich, je eher die Blutungen aufhören, desto näher bin ich meiner 1. Mens.