Isst furchtbar schlecht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lieblingsmami27 01.04.11 - 23:11 Uhr

Hallo,

folgendes "Problem": meine Kleine (18 Mo.) isst die letzten Wochen ganz furchtbar schlecht.
Sie spuckt ständig ihr Essen wieder aus, besonders abends verweigert sie total das Brot und will nur Käse oder Wurst essen.
Und auch bei allen anderen Mahlzeiten isst sie total wenig.
Selbst Sachen, die sie eigentlich gerne isst, werden nun verschmäht.
Ist das eine Phase?
Hatten eure Kinder das auch?
Als Mutter will man ja immer, dass das Kind genug isst.
Habt ihr einen Tipp, wie ich ihr das Essen wieder schmackhaft machen kann?
Oder sagt mir wenigstens, dass diese Phase bald wieder vorbei ist.
Es nervt mich total sie hundertmal am Tag umzuziehen, weil sie sich ständig die Klamotten bespuckt (trotz Lätzchen).

LG

Beitrag von bimema 02.04.11 - 03:35 Uhr

Hallo,

mein Kleiner (auch 18 M.) hat ziemlich oft und letzter Zeit besonders.

Ja- genau -und oft ist dann als nur Wurst und Käse pur möglich.

Ich habe dann diese sehr guten Tipps:-D bei Avent gefunden- vielleicht helfen sie dir auch weiter:
http://www.philips.de/c/diet-plan/178525/cat/

Ich gebe ihm jetzt immer ein Teil vom Essen per Fingerfood. Zu jedem Essen etwas.

Und er isst jetzt gerne mehr Joghurt (Milch mag er eh leider nicht), Käse und Fruchtzwerge (gibts jetzt mit wenig Zucker).
Und mit diesen kleinen Bechern isst er selbst sehr gerne.
Ich probiere jetzt auch immer mal einen anderen Teller aus- das macht es dann wieder interessanter;-)

Oder er kriegt abends auch bisschen Müsli. Wenn er grad wieder keine Lust auf Brot hat.
Aber plötzlich mag er wieder Brot- vor allem mit Rinde. :-p

Ich glaub, es hängt auch mit dem Zahnen(Backenzähne brauchen länger) zusammen. Bei ihm helfen daher auch als kalte Obststücke und hartes Brot. Bzw. will er als nur das.
Wie siehts mit Fruchtriegel aus? Die helfen mir immer mal als Zwischen-mahlzeit weiter.

Im Moment ist halt grad wohl volles Testen und Neues angebracht.

Ich wünsche dir alles Gute mit deinem Kleinen!

LG

Beitrag von lieblingsmami27 02.04.11 - 13:13 Uhr

Vielen Dank für den Link. Fand ich sehr interessant und jetzt bin ich auch beruhigter was ihr Essverhalten an geht.

Beitrag von sanniundmarco 02.04.11 - 08:26 Uhr

hi,

da bin ich ja erleichtert,dachte schon es geht nur uns so!Jamie (19Monate) isst auch so schlecht seit 2 Wochen,besonders abends.
Morgens isst er super,wie immer,mittags fängts dann schon an mit dem ausspucken (z.B.Gemüse und Fleisch wird generell ausgespuckt)und abends ist es dann echt schlimm.Kein Brot,keine Kartoffeln,kein Gemüse,.....
am liebsten nur Pudding oder Joghurt.Das macht mich so manche Abende echt wahnsinnig.
Und immer dieses Gespucke,überall hängt dann das durchgekaute Essen,er jammert weil er ja eigentlich Hunger hat usw.
Hoffe diese Phase legt sich bald wieder.

Milch geben brauch ich ihm abends auch nicht,die trinkt er nicht.

lg
Susanne

Beitrag von lieblingsmami27 02.04.11 - 13:17 Uhr

Na das hört sich ja wirklich genauso an, wie bei uns.
Meine Süße hat seit Neustem auch eine Abneigung gegen Fleisch. Das kommt auch sofort wieder raus.
Was ich nur nicht verstehe, sie will immer bestimmte Dinge essen, z.B. Käse und kaum hat sie es im Mund, spuckt sie es schon wieder aus.
Und will dann direkt das nächste Stück.
Was das nur soll?