Mein Mann belügt mich

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von diva09 01.04.11 - 23:20 Uhr

Hallo,

mein Mann belügt mich und es geht immer ums Geld.

Wir sind seit 8,5 Jahren zusammen, haben eine Tochter (18 Monate) und sind seit letztem Jahr verheiratet.
Aber ich kann ihm einfach nicht mehr vertrauen was das finanzielle anbelangt.

Mal abgesehen davon, daß er Schulden hat verschwinden öfters Mengen an Geld. Er hat auch immer tolle Ausreden dafür.

Das erste Mal hatten wir ein Schlafzimmer bei e-bay ersteigert. Ich gab ihm 500 € zum überweisen. Die Firma hatte angeblich Lieferschwierigkeiten und irgendwann war der Händler nicht mehr aufzufinden. Das Geld war WEG.

Die nächste Aktion war der Urlaub. Ich gab ihm auch wieder einen Batzen Geld (meinen Teil) und das Geld wurde angeblich aufs falsche Konto überwiesen. Das Resuöltat davon war daß der Urlaub geplatzt war und wir 90 % Stornogebühren zahlen mussten. Wir hatten also Urlaub bezahlt aber keinen gemacht. :-[

Vor ca. 4 Wochen hatte er 400 € vom Geldautomaten abgehoben und das Geld ist nicht rausgekommen. ( Sehr seltsam, oder?!) Daraufhin ist er zur Bank und eine Angestellte meinte, daß das Geld innerhalb von 8 Tagen wieder auf dem Konto sein müsste. Bis jetzt immer noch nix!

Als ich heute mal seinen Kontostand überprüft habe (weil ich meinen Teil Geld für unsere Fixkosten noch nicht auf meinem Konto hatte) ist mir aufgefallen, daß ca. 700 € abgehoben wurden. Mir hatte er gestern vorgejammert, daß sein Geld nicht reichen würde und ich musste ihm schon wieder was leihen. (was ich übrigens schon lange Zeit mache obwohl ich weniger Geld habe als er. Ich bekomme es zwar zurück aber trotzdem)

Gerade bin ich auch vor Wut am Kochen weil er immer noch nicht zuhause ist. Normalerweise hätte er um 19.20 da sein müssen von der Arbeit- NICHTS...
Gestern eine ähnliche Situation: Er sagt er besorgt was zu trinken bei uns im Ort, ist dann fast 2 Stunden weg und kommt mit einem Strauss Blumen zurück (ja, wir hatten Hochzeitstag gestern).

Solche Fälle sind in der Vergangenheit schon mehrmals passiert.

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Ich liebe ihn und er mich und er ist auch ein guter Vater und ansonstten ein guter Ehemann aber was das finanzielle anbelangt kann man ihm nicht mehr vertrauen.

Das er in den Puff geht kann ich glaube ich ausschließen. Daß er zockt habe ich ihn schon verdächtigt und als ich ihn darauf angesprochen habe hat er gesagt er hätte dies einmal gemacht und seitdem lässt er diie Finger von sowas.

Was soll ich bloß tun? #schrei

Sorry für mein #bla aber das musste mal raus...

LG Nadine

Daraus habe ich gelernt, daß ich die Überweisungen tätige, die uns beide betreffen.

Beitrag von mellibaby 01.04.11 - 23:25 Uhr

abend

das gleiche war bei meinem bruder auch. geld war immer weg usw. er war zocken...immer und immer wieder.

er wollte mal zum tanken fahren oder autowaschen fahren und kam nach 5 std. wieder.

deiner ist meiner meinung nach spielsüchtig. wird er natürlich nicht zugeben.

lg

Beitrag von fienchen1101 01.04.11 - 23:47 Uhr

Hallo,

also ich tippe auch auf Spielsucht.

lg

Beitrag von gh1954 01.04.11 - 23:50 Uhr

>>>und ansonstten ein guter Ehemann <<<

Klar, solange du stillhältst und seine finanziellen Eskapaden bezahlst.

Was mus er noch machen, damit du aufwachst aus deinem Dornröschentraum?
Dieser Mann wird dich finanziell ruinieren.

Beitrag von wien70 01.04.11 - 23:54 Uhr

Oh, oh, Du bist in keiner beneidenswerten Situation. Eine gute Freundin von mir hat eine aehnliche Situation... doch sie sind nicht verheiratet und ihr Geld wird eigentlich nicht angetastet....

Doch Ihr seid eine Familie, uff, da musst Du reagieren! Vielleicht die Familie zu Rate ziehen oder ihm wirklich ins Gewissen reden...

in jedem Fall:#klee

Beitrag von diva09 02.04.11 - 08:29 Uhr

Morgen zusammen!

Mein Mann ist gestern ganz spät nach Hause gekommen und heute morgen wieder arbeiten. #aerger

Vielleicht war das die (trotz)reaktion darauf, daß ich ihn gestern zur Rede gestellt habe, was auf seinem Konto los ist.

Zu allem hat sich meine Mutter noch übers Wochenenende angekündigt zu Besuch, die 300 km entfernt wohnt. Am liebsten würde ich ihr gerade absagen solange es Knies gibt.

Aber am allerliebsten würde ich einfach die Wohnung so lassen wie sie ist und nicht anwesend sein wenn er von der Arbeit nach Hause kommt. So wie er mich oft im Ungewissen lässt. Aber ich habe hier weder Verwandte noch Freunde wo ich hin kann.

Das ist echt eine beschissene Situation. :-(

Beitrag von aberalleachtung 02.04.11 - 08:48 Uhr

...ganz ehrlich- ich denke dein liebster verzockt das geld...und alles reden wird nix nutzen- er braucht hilfe von einem profi !

liebe grüsse andrea

Beitrag von lucky.luke.1946 02.04.11 - 17:27 Uhr

Entweder Pech im Spiel oder eine extravante Geliebte.

Beitrag von keksiundbussi04 02.04.11 - 19:23 Uhr


Entweder ist er Spielsüchtig oder er hat eine sehr teuere Geliebte! #aha

Dem würde ich die Hammelbeine lang ziehen.#aerger

Beitrag von seivorsichtig 02.04.11 - 19:58 Uhr

Hallo diva,

ich kann dir da nur eins raten, geh auf Abstand und denk über eine Trennung nach, denn wer so lügt, wird es immer wieder tun!

Das Lügen verselbständigt sich, erst fängt es bei Notlügen an, und irgendwann wird bei allem Möglichen gelogen und das noch ohne rot zu werden, und ohne schlechtes Gewissen, die glauben irgendwann auch ihre eigenen Lügen.

Mein Ex hat auch sehr lange gelogen und sogar als ich die Wahrheit schwarz auf weiss hatte, wollte er mir immer noch einen bären aufbinden, ich war so doof und hab immer wieder geglaubt, bis ich nicht mehr konnte.

Ist meine Erfahrung , wir sind jetzt getrennt, alles Gute aber für dich