Schwanger mein Chef war sauer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puentkchen 01.04.11 - 23:26 Uhr

#freu#huepfHallo ihr Lieben,

ich schreibe gerade an meiner Diplomarbeit und bin schwanger .

Wir freuen uns sooooo sehr auf das Kind, jedoch war mein Chef überhaupt nicht glücklich über die Nachricht.

Er hatte damit gerechnet, dass ich nach meinem Studum direkt in die FA einsteige.
Zu meiner Arbetskollegin hätte er gesagt, dass ich meine Zukunft total ruiniert hätte... Das hat mich sehr getroffen...

Klar habe ich auch angst, dass ich es schwer haben werde wieder ins Berufsleben wieder einzusteigen...
Aber es ist einfach total traurig, das sich eine Frau in Deutschland zwischen Karriere oder Kind entscheiden muss.

OOOOOOHHHH mannnn bin total genervt gerade und verzweifelt...

Beitrag von natasja 01.04.11 - 23:38 Uhr

Ich bin ebenfalls in den letzten Zügen meines Masterstudiums und mach mir auch meine Gedanken. Ich finde es wirklich so schlimm, dass es hier in Deutschland so schwer ist, Beruf und Kinder zu haben. Damit schneiden wir uns doch sowas von selbst ins Fleisch..
Aber zusätzlich finde ich es total blöd von deinem Chef. Wie kann er denn sowas dummes sagen...du bekommst auch so eine Arbeit.
Ich denke, er hat das nur so gesagt, weil er gerade ne Abfuhr von dir bekommen hat und sauer war.

Beitrag von widowwadman 01.04.11 - 23:45 Uhr

Die Reaktion ist natuerlich doof, und ich kann verstehen dass du da getroffen bist. Ob du deiner Karriere schadest oder nicht, haengt aber allein von dir ab. Solltest du dich direkt fuer 3 Jahre verabschieden, biste natuerlich in ner schlechteren Position als wenn du dir nur ein Jahr Auszeit nimmst - vielleicht ist das ja seine Befuerchtung?

Beitrag von ostseekraebbchen 01.04.11 - 23:49 Uhr

Sei froh,daß das "nur" Dein Chef gesagt hat.. als ich meiner Mum erzählt habe, daß sie Oma wird, hat sie mir auch gesagt, daß mein Leben nun verkorkst ist.. hallo?! :(

Beitrag von motmot1410 01.04.11 - 23:55 Uhr

Netter Chef!
Du hast Dir ganz sicher nicht die Zukunft ruiniert. Vielleicht in der Firma...aber es gibt ja zum Glück auch noch AG, die nicht so eine familienfeindliche Einstellung vertreten.
Laß Dich nicht verrückt machen. Schließ Dein Studium ab, genieß Deine Schwangerschaft und das erste Babyjahr! Danach wird sich schon etwas ergeben. #winke

Beitrag von malou81 02.04.11 - 07:34 Uhr

Was für ein Arsch. Lass dich davon nicht runterziehen. Ich bin auch noch im Studium und werde ein Url.Sem. einlegen und danach für ein zwei Kurse wieder einsteigen. Meine Chefin hat sich aber sehr gefreut und mir versprochen, ich komme nach dem Jahr Elternzeit wieder in die Abteilung zurück. Liegt vermutlich daran, dass sie eine Frau ist, die selbst Kinder hat.
Hab mir oft den Kopf zerbrochen, wann ich mit der Familienplanung anfange. Vor, während oder nach dem Studium. Nunja, der Master-Gang hat erst begonnen und schon pausiere ich. Heißt aber auch, dass mein Kind in den KiGa kommt, wenn ich abschließe.

Es ist schon schwerer für Frauen in der BRD, aber wenn man Biss und ein wenig familiäre Unterstützung hat, klappt das schon mit Job UND Familie.

Lass dich nicht entmutigen. Auch Akademiker sollten für Nachwuchs sorgen. So manch andere, die lieber ihr eigenes Geld verdienen sollte, zeugt dafür ein Kind nach dem anderen.

Alles Gute für die Schwnagerschaft und trage dein Bäuchlein voller Stolz, vor allem, wenn dein Chef in der Nähe ist ;o)

LG, Malou #winke

Beitrag von thaumatine 02.04.11 - 07:44 Uhr

Stimme dir vollkommen zu!

#liebdrueck

Beitrag von thaumatine 02.04.11 - 07:41 Uhr

Hallo, lass dich mal #liebdrueck,

das ist ja mal wieder typisch Deutschland. Frau muss sich zwischen "Karriere" und Familie entscheiden. Deswegen schieben manche Frauen es auch raus, bis sie 40 sind und alles erreicht haben. Andererseits habe ich auch schon Frauen gesehen, die nach einem halben Jahr wieder in den Job eingestiegen sind (Baby in der Kinderkrippe) Es ist alles möglich und wenn man möchte, kann man mit Sicherheit auch beides (Kind+Karriere) haben. Meiner Meinung nach kommt es auf die Motivation des Einzelnen an. Ein sicher vorgelegtes Studium mit Abschluss ist jedenfalls der beste Anfang, den du machen konntest!
Gottseidank gibt es mittlerweile genügend familienfreundliche Firmen... bei denen man einen Neustart machen kann!

glg Thaumatine

Beitrag von puentkchen 02.04.11 - 10:49 Uhr

Hallo ihr Lieben....

wünsche euch erstmal einen sonnigen und wunderschönen Tag.

Danke für eueren Zuspruch... Mein Mann und ich sind ein starkes Team.
Ich lass mich von meinem AG nicht unterkriegen... Mein ganzes Studium habe ich immer schwer gearbeitet, weil ich mir alles alleine finanzieren musste.

Ich habe vor, so schnell es geht wieder, in die Arbeitswelt ein zu steigen..... und wenns sein muss, dann in einem anderen Ingenieurbüro... SO!!!!

#verliebt jetzt bin ich erstmal liebend gern schwanger