Verzweifelt :(

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _bitte nicht_ 02.04.11 - 09:55 Uhr

Hallo,

ich bin irgendwie im Moment verzweifelt und völlig fertig.
Ich habe richtig dolle Angst schwanger zusein.Ich bin im November 2010 Mama geworden und ich liebe meinen Sohn und wir wollen keine Kinder mehr.
So am 04.03 hatte ich meine letzte Mens und am 12.3 hatten mein Freund und ich #sex-leider ist das Kondom gerissen,ich wollte mir die Pille danach am Montag holen-doch ich bin nicht dazugekommen,da mein kleiner richtig doll krank geworden ist und ich habs völlig vergessen.Mir fiel es erst Mittwochs wieder ein,doch meine FÄ sagte,dass sei schon zuspät #schmoll
Naja...ich habe gehofft das nichts passiert ist,doch durch Zufall habe ich vor ein paar Tagen mal geschaut wann mein ES war und der war 18.3 *sche***

So ich habe starke Unterleibsschmerzen,mir ist übel,ich bin sowas von müde und meine Brüste spannen richtig doll.
Meine Mens hätte(laut urbia) gestern kommen müssen.Doch nichts-keine Anzeichen für diese blöde Mens.Ich habe richtig Panik.
Wir wollen keine Kinder mehr,aber ich glaube eine Abtreibung könnte ich nicht machen lassen,da würde ich mir ein lebenlang Vorwürfe machen und Adoption schon gar nicht,wer weiß was für bekloppte Eltern das Würmchen denn hätte..nein,sicherlich würde ich das Mäuschen behalten,aber ich habe solche Angst das ich das nicht schaffe.
Ich hätte in der Nähe nur meine Schwiegereltern,da ich für meinen Freund in eine andere Stadt gezogen bin-meine Mama und meine Großeltern wohnen ca.30km weg,haben kein Auto genauso wie ich und meine Mama fängt gerade wieder an zuarbeiten,also fällt die auch weg.
Und eine Familienhilfe von Jugendamt auf gar keinen Fall.
Die Finanzen sind auch gut:mein Freund verdient 1400€(netto),300€ Elterngeld,184€ Kindergeld und 192€ Wohngeld.Das macht im Monat ca.2100€ und wenn alles abgezogen ist,haben wir noch 1300€ übrig für Kleidung,Lebensmittel etc...klar würde da ein Baby noch satt von werden.

Sorry,dass ich solange schreibe,aber ich bin im Moment echt verzweifelt.
Ich habe es heute morgen völig vergessen einen Test zumachen,kann ich den jetzt immer noch machen?Habe noch zwei von One Step würden die gehen oder müsste ich einen anderen holen?
Ich habe total Angst und hoffe das die Mens noch kommt...das wäre das erste mal das ich mich darüber freuen würde :)

Achja und noch eine Frage:wie wäre das eigentlich mit Elterngeld?Würde ich das wieder bekommen oder nicht?Ist nur eine Frage aus Interesse.

Liebe Grüße
M.

Beitrag von melli300 02.04.11 - 10:37 Uhr

oh je mach dir nicht zuviele gedanken sondern mach einen test...die one step müssten eigentlich 10er sein...und die gehen auch mit dem späterem urin, es sei denn du hast vorher 5 liter kaffee oder so getrunken...um alles weiter würd ich mir gedanken machen wenn es soweit ist...und was das elterngeld angeht....das kriegste weiter, allerdings wenn dann nr. 2 da ist gibt es einmal elterngeld für kind nr. 2 + geschwisterbonus für kind nr. 1....genaueres findest du im internet...google mal elterngeldrechner...da ist dann alles erklärt und du kannst es dir ausrechnen lassen....

viel glück..

p.s. eigentlich hast du ja schon für dich entschieden das kind zu bekommen, wenn du schwanger bist, von daher...so entnehm ich es deinem text...

kopf hoch wird schon...

Beitrag von hoffnung2011 02.04.11 - 10:57 Uhr

Es ist halt so...aber um himmelswillen, jaule hier nicht und mach ein Test. Wie oft geibt es hier solche Beiträge anstatt der Wahrheit in die Augen zu sehen..

Wenn es positiv ist, kommt doch in dieses Forum wieder....und dann lohnt es sich zu unterhalten.

ich wünsche dir, dass dieser Test so ausfällt, wie du es dir wünschst!!!

Beitrag von sonja3108 02.04.11 - 12:24 Uhr

Hallo,

also ich kann Deine Angst verstehen ... Wirklich helfen kann ich Dir glaub nicht, aber ich kann Dir einwenig von mir erzählen, was Dir vielleicht hilft.

Ich bin Mama von 2 Kindern. Emma ist im Februar 2 geworden, sie ist ein Frühchen, sie kam mit 730g, 12 Wochen zu früh auf die Welt. Als sie endlich aus dem Krankenhaus kam, war es für mich eigentlich furchtbar auch wenn man das nicht sagen soll. Emma war ein Schreikind, aber vom feinsten und wenn sie nicht geschriehen hat, dann hat sie gespuckt. Ich mußte sie teilweise 10mal am Tag umziehen, ich bin fast wahnsinnig geworden. 3 Monate später kam die Hiobsbotschaft ich bin schwanger, ich dacht ich dreh durch. Emma die den ganzen Tag schreit, dann die Angst, wieder ein Frühchen und eigentlich hatte ich nur gedacht das pack ich alles nicht, auch finanziell, obwohl mein Mann zu der Zeit echt gut verdient hat. Mein Sohn kam letzten Mai zur Welt, ein ganz lieber süßes Kerle :)))) Emma ist mittlerweile auch eine süße , aber zickig ohne Ende :))) ... Vor 2 Wochen habe ich erfahren das ich wieder schwanger bin mit Zwillingen, mein erster Gedanke war ein Abbruch ... aber wie Dir würde ich damit nicht wirklich leben können. Meine Sicht Ende des Jahres 4 Kinder unter 3 zu haben ist genau wie Deine bei 2 ...

Zu den Finanzen: Also Du bekommst Elterngeld für Deinen Kleinen bis Du in Mutterschutz gehst, dann greift das neue Elterngeld. Du kannst aber für Deinen Kleinen sobald er ein Jahr ist Landeserziehungsgeld beantragen (zumindest gibt es das in Baden Württemberg) für nochmal 10 Monate. Dann bekommst Du beim Elterngeld einen Geschwisterbonus von 75€ und das Wohngeld steigt auch bei jedem Kind :)) Warum bekommst DU so wenig Elterngeld?

Ach und wenn Du SCHWANGER bist, dann kannste den Test zu jeder Tages und Nachtzeit machen, weil das Hormone was da angezeigt wird ist dann immer bei Dir ...

So, ich glaub nicht das ich Dir helfen kann, aber vielleicht einwenig die Angst nehmen, es geht immer irgendwie.

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von _bitte nicht_ 02.04.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft :)

Habe mitlerweile einen Test gemacht und der war positiv..aber eigentlich freue mich jetzt,jetzt wo das alles real ist.

Ich bekomme nur 300€ Elterngeld,weil ich vorher nicht erwerbstätig war.Habe aber schon mit dem Elterngeldrechner herausbekommen,dass ich jetzt 395€ Elterngeld bekomme,wenn das zweite da ist.

Danke für deine Antwort und ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute :)

Liebe Grüße

Beitrag von insto76 02.04.11 - 12:49 Uhr

na dann herzlichen glückwunsch !
glaube mir,es ist zu schaffen.meine zwei kleinen mäuse sind 13 monate auseinander.es ist einfacher,als ich es mir vorgestellt habe.

Beitrag von sonja3108 02.04.11 - 12:55 Uhr

Das freut mich das Du mir antwortest :))) das finde ich kommt hier schon selten vor ...

Weißt Du, es klingt abgedroschen, aber es geht wirklich immer. Wir leben GOTT SEI DANK in einem guten Staat, der einem schon hilft, klar könnte es besser sein, aber wenn ich andere Länder anschau, dann gehts uns gut.

Du kannst mich auch gern direkt anschreiben falls Du nicht hier im Forum darüber schreiben möchtest, aber warst Du arbeitslos vor der Geburt oder warst Du Hartz IV Empfänger? Sorry wenn ich so direkt frage, habe mich nur die letzten Tage so intensiv mit "Geld beantragen" beschäftigt, da ich selbst nämlich auch finanzielle Ängste habe, das ich da so kleine Unterschiede gemerkt habe und ich muß gestehen ich hatte eine SPITZEN FRAU am Beratungstelefon, die mir echt geholfen hat.

Das der Test nun positiv ist und nun diese Ungewissheit weg ist, ist bestimmt super :))) auch wenn jetzt noch einige Hürden kommen werden, aber mei das ist doch das Leben oder? Und am wichtigsten ist das DU WEISST WAS DU WILLST!!!!!

Freu mich auf Deine Antwort.

Liebe Grüße

Beitrag von salida-del-sol 02.04.11 - 21:45 Uhr

Hallo Du Verzweifelte,
ich finde es klasse, dass Du den Mut hattest den Test zu machen. Und ich finde Du hast einen erstaunlichen Sprung gemacht, dass Du Dich jetzt eigentlich freuen kannst.
Du bist am Fragen, wie Du das schaffst. Aus Deinen Zeilen kommt so viel Verantwortungsbewußtsein heraus, dass ich mir sicher bin, dann es auch das 2. Kind bei Dir gut haben wird. Und wir wachsen mit und an unseren Aufgaben. Und beim 2. Kind hast Du auch schon einen großen Erfahrungsschatz. Unterschätze diesen Wert nicht. Für die Kinder ist es immer schön, wenn sie so eng aufeinander geboren werden. Sobald sich das Kleine irgendwie bewegen kann, sausen die Beiden gemeinsam durch die Wohnung und tauschen Flasche, Schnuller und Spielzeug miteinander aus.
Ein 2. Kind bringt ein Mehr an Streß und durchwachten Nächten mit sich. Aber auch ein Mehr an Freude, Liebe und Geborgenheit.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von windsbraut69 02.04.11 - 13:25 Uhr

Warum sollte sie im Mutterschutz Elterngeld fürs Ungeborene bekommen?

Beitrag von sonja3108 02.04.11 - 13:45 Uhr

War blöde ausgedrückt, da gibt es dann ja das Mutterschaftsgeld.

Beitrag von windsbraut69 03.04.11 - 08:22 Uhr

Nee, auch nicht.
Sie hat doch vor der letzten Geburt schon nicht gearbeitet.
Mir leuchten aber auch ihre errechneten 395 Euro nicht ein...

Lg,

W

Beitrag von mami-tini 02.04.11 - 21:51 Uhr

Herzlichen Glückwunsch, und wie ich raus gelesen habe, hattest du dich innerlich bereits vor dem Test dafür entschieden, es zu behalten.

Zwei sind gar nicht so schwer. Meine beiden beschäftigen sich oft gegenseitig und so hab ich mehr Zeit als mit einem.

Wünsch dir alles Gute, du packst das auf jeden Fall!

Beitrag von geli1978 02.04.11 - 22:21 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!!
Auch an deinen Sohn. Das ist das schönste Geschenk das du an ihn machen kannst: ein Geschwisterchen.
Positiv Denken. Ihr packt das, wenn der erste Schock überwunden ist.
Lg Geli