Trennung, völlig am Ende :(

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von mausi1993 02.04.11 - 10:41 Uhr

Guten Morgen,

ich schreibe hier weil ich nicht mehr weiter weiß und irgendwie auf Tips oder gutem Zuspruch von älteren hoffe.
Es geht um meinen Freund bzw Exfreund (17) und mich. Wir waren 5Monate zusammen, haben uns Ende Oktober 2010 kennengelernt und es hat direkt bäääm gemacht. Tja jetzt ist es aus :(
Letzte Woche hatten wir nen riesen Zoff, woraufhin er nach Hause ging. Nach ca. 2std kam er zu meinem Verwundern (er meinte eig. wir reden am nächsten Tag) wieder, fragte ob wir reden könnten und nahm mich dann nur noch in Arm und sagte, dass ich ihm wichtig sei, er mich liebt und jetzt mehr für mich da sei. Hatten dann noch einen wunderschönen Abend und ein tolles Wochenende.
Am Dienstagabend wollten wir dann eig. wieder was machen, aber es kam anders. Leider. Ab dann hatte er sich auch Mittwoch+Donnerstag nicht mehr gemeldet - er hat nachgedacht seiner Aussage nach.
Am Donnerstag schrieb ich ihm was los sei, er würde sich nicht melden er solle mir bitte sagen was los sei. Daraufhin rief er mich an meinte erst es wäre nichts und blabla, aber ich hab sofort gemerkt, dass iwas nicht stimmt. Er meinte dann ob ich mein dass das richtig wäre das nun am Telefon zu klären - sicherlich nicht. Hab zu ihm gesagt es könnt doch nicht sein, dass er mich von heute auf Morgen nicht mehr liebt (Am Montag sprach er noch von unserem Halbjährigem). Dies bestätigte er mir auch, dass es nicht so sei - also dass er mich noch lieben würde.
Er kam dann zu mir und machte schluss :( Er könne so nicht mehr er möchte mir nicht weiterhin dadurch weh tun, dass er ständig keine Zeit hätte und somit zu wenig für mich da wäre. Vllt. wird iwann nochmals was aus uns, aber er kann es mir nicht versprechen und wenn was wäre ich könnt mich trzd melden bei ihm:(.
Gut es stimmt, dass er oft keine Zeit für mich hatte besonders unter der Woche (Am We haben wir uns eig. immer gesehen). Und es ging eben auch beim Streit darum, dass ich ihn mehr brauche. Er ist nen Mensch der viel Freiheit brauch für sein Motorrad, Freunde und momentan auch viel Zeit für die Schule - das habe ich ihm auch nie versucht iwie zu verbieten.
Er sagt er will mir nicht weiter dadurch weh tun:( Hallo jetzt tut er mir viel viel mehr weh :(

Ich wünsche mir einfach, dass er merkt, dass es ohne mich auch nicht geht, aber ach man=( Ich bin am Ende! Es ist als wär der Boden unter mir weg :(


Sorry ich weiß alles ziemlich durcheinander aber hmm=(

#winke mausi1993

Beitrag von blaue-rose 02.04.11 - 12:45 Uhr

Hallo mausi,


dir jetzt einen richtigen Rat zu geben ist sehr schwer. Ich weiß, eine Trennung ist immer sehr schwer zu verstehen und meist steht man dann neben sich. Mir kommt es vor das er noch nicht bereit ist sich zu binden. Das heißt nicht das er dich nicht mag. Vielleicht schafft ihr es gute Freunde zu bleiben ( meine jetzt aber keine Beziehung). Nach seinem Angebot das du dich bei ihm melden kannst gehe ich davon aus das bei euch noch Freundschaft ist. Ich weiß, für dich ist es sehr schwer zu verstehen, aber eine echte Freundschaft kann mehr wert sein wie eine Beziehung bei der nicht beide glücklich sind.

Du solltest seine Entscheidung akzeptieren und ihn nicht versuchen unter Druck zu setzen. versuch dich abzulenken und beschäftige dich mit Dingen die dir Spaß gemacht haben. Es wird für dich nicht einfach sein Ablenkung zu finden da du noch sehr unter der Trennung leidest, aber versuch es bitte.


Freundliche Grüße

Beitrag von annamarie23 02.04.11 - 16:02 Uhr

Hey,


ja, nur das Problem ist eine Freundschaft mit jmd. den ich liebe das geht nicht :( Ich kann ihn doch ned angucken, wissen er ist nur nen Kumpel, aber küssen wollen..
Er ist einfach noch zu unreif bzw. ja kann sich nicht binden, aber ach man=( Ich glaube schon, dass er noch Gefühle für mich hat, aber das jetzt versucht zu unterdrücken und das tut mir so weh=( Ich hoffe so sehr, dass er uns nochmal ne Chance gibt..:(

Grüße

Beitrag von blaue-rose 02.04.11 - 16:28 Uhr

Hallo mausi, hallo annamarie,



die Antwort verwirrt mich jetzt ein wenig. Es liest sich für mich als ob hier eine Person über zwei Profilen schreibt.


Freundliche Grüße


Beitrag von annibunny80 07.04.11 - 16:35 Uhr

..um zu gelten mach dich selten! melde dich erstmal nicht mehr bei ihm und zeige ihm, dass es auch ohne ihn geht Spaß zu haben.. Er erwartet doch jetzt sicherlich von Dir, dass Du zuhause sitzt und trübsal bläst.. Beweise ihm das Gegenteil!

Beitrag von mausi1993 07.04.11 - 17:22 Uhr




danke für deine liebe Antwort :) Habe mittlerweile aber eingesehen, dass er einfach zu unreif (vielleicht auch zu jung?) für eine dauerhafte bzw. eben lange Beziehung ist. Ist schade das nach 5Monaten festzustellen vorallem weil ich mir erhofft hatte, dass es wirklich was dauerhaftes wird. Aber das Wichtigste ist, dass ich jetzt wieder richtig glücklich bin, nicht heule weil er mal wieder keine Zeit hat oder Ähnliches. Sicher kann es sein, dass die Traurigkeit in den nächsten Wochen/Monaten immer mal wieder kurzzeitig auftritt, aber momentan gehts mir richtig gut =).