ich kann nicht abnehmen :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von santaclause 02.04.11 - 11:49 Uhr

hi,

ich hab in der schwangerschaft 22kg zugenommen und bekomm sie nicht runter. nach der geburt war ich noch bei 17kg und einen monat später war ich wieder bei 22kg.
ich versteh das nicht. ich trinke viel wasser, habe mein essen umgestellt und ess nicht mehr viel. aber nichts. ich zieh das jetzt seit 1 monat durch und hab noch kein gramm abgenommen.
ich hatte vor der schwangerschaft z.b. immer reine haut. in der schwanmgerschaft bekam ich pickel ohne ende und hab die auch heut noch. habe obwohl ich nicht gestillt habe flüssigkeit in der brust. also wenn ich drücke kommt gelbe klebrige flüssigkeit raus.
ich schätze ich hab noch die hormone. liegt es daran das ich nicht abnehmen kann?

hat jemand das gleiche problem?

Beitrag von melanie914 02.04.11 - 11:55 Uhr

hallo

ja bei mir ist das ähnlich.

hab allerdings über 30 kg zugenommen.

jetzt hab ich seit anfang des jahres ein bischen abgenommen.

die letzten 10 tage 5 kg.
hab so einen plan an den ich mich strikt halte und viel trinke. mindestens 3l wasser und es klappt endlich;-)

Beitrag von santaclause 02.04.11 - 11:59 Uhr

hi, na das freut mich für dich das was vorran geht :-)
was machst du in deinem plan? ich kann nur die ernährung umstellen. sport geht bei mir krankheitsbedingt nicht. ausser spazieren gehen, geht aber höchstens nur eine halbe stunde.

Beitrag von melly25746 02.04.11 - 12:10 Uhr

ja das kenn ich hab insgesamt bei zwei schwangerschaften 16 kg zugenommen...

und es geht und geht nicht weg ...arggghh...:-[

ich muß runter da ich rheuma habe (zwar ncoh im anfang aber es reicht schon)...

also tipps und tricks immer her damit...:-D:-D:-D

Beitrag von jellybelly123 02.04.11 - 13:02 Uhr

Schade das du nicht stillst... das verbraucht irre viele Kalorien ;-)

Ansonsten: nicht zu wenig essen. Sonst schaltet der Körper auf "Halten was geht" und du nimmst nur schwerlich ab.
Und eigentlich ist es (wenn es auch immer blöde klingt) einfach: verbrauch mehr, als du zu dir nimmst. Mach Sport. Geh schwimmen, fahr Rad, geh mit dem Baby 2-3 Stunden täglich straff spazieren. Ernähr dich gesund (viel frisches Gemüse, Vollkornprodukte und nicht zu viel süßes Obst) und im Notfall führ mal eine Woche ein Kalorien-Buch und trage da alles, alles ein was du zu dir nimmst. Dann erechne im www (zum Beispiel bei Bild der Frau) die Kalorien und deinen Kalorienbedarf. Dann weißt du, wo du zuviel verbrauchst.

Ich habe z.B. wie folgt gut abgenommen:
morgend ein wenig Müsli mit Obst. Über den Tag Gemüsesticks, mal einen Joghurt (Naturjoghurt mit Früchten- nicht so'n Fertigkram). Nachmittags einen Snack wie eine Scheide Käsebrot o.Ä. und abends eine Hauptmahlzeit mit einem frischen Salat und eher wenigen Kohlenhydraten. Abgemommen habe ich so 2 kg/ Woche.

Beitrag von brille09 02.04.11 - 18:32 Uhr

Als ich gestillt hab, hab ich zugenommen! Hatte immer das Gefühl, essen zu müssen, weil mein Kind (bzw. die Sch.. Pumpe) mir alles rausgesaugt hat, was geht

Beitrag von angel2110 02.04.11 - 13:21 Uhr

Hallo.

Ich hatte in der ss ca. 23 kg zugenommen.
Etwa 6 Wochen nach der Entbindung stand ich mal auf der Waage und hatte 17 kg weniger (hatte auch extrem viel Wasser)
Nach dem Abstillen habe ich angefangen zuzunehmen.
Weniger süß gegessen - nichts gebracht.
Geachtet was und wieviel ich esse - nichts gebracht.
Dann war ich - leider erst 3 Monate später - beim Arzt, Blutabnahme.

Und siehe da - ich hatte eine Schilddrüsenunterfunktion entwickelt. Mein Hausarzt sagt, das käme häufiger vor nach einer Schwangerschaft.

Lass dich mal untersuchen.

LG angel

Beitrag von maerzschnecke 02.04.11 - 13:43 Uhr

Wenn Du unmittelbar nach der Geburt nur 5 kg abgenommen hast, dann stimmt irgendwas mit Deinem Wasserhaushalt nicht. Kind, Fruchtwasser, Plazenta... das macht alleine schon meist mehr als 5kg aus. Außerdem lagern die meisten Schwangeren im Endstadium viel Wasser ein, dass in den Tagen nach der Geburt wieder ausgeschieden wird.

Geh zum Arzt und lass mal Nierenwerte und Schilddrüse checken. Vielleicht ist durch die Schwangerschaft und die Geburt etwas durcheinandergeraten.

Beitrag von santaclause 02.04.11 - 14:12 Uhr

vielen dank für eure antworten.
ich werd montag mal meinen hausarzt anrufen. mal schaun was raus kommt. hatte nie probleme mit meinem gewicht. hatte dann schwangerschaftsdiabetes und hab dadurch in der schwangerschaft auch keinen süßkram gegessen und trotzdem so viel zugenommen.

Beitrag von metal-monster 02.04.11 - 20:21 Uhr

Huhu!!!

Ich kann dir einen Tipp geben, den du versuchen solltest. Meine Schwester und ich sind beide keine Grazien- eher topmoppels ;) Als ich schwanger wurde, graute es mir schon fürchterlich davor, die vielen Kilos- wie ich dachte-wieder abzunehmen. Meine Schwester und ich haben beide eine Schilddrüsenunterfunktion und haben es beide nicht leicht mit dem Abnehmen.
Meine Schwester machte weight watchers und ich- ich bekam in der ss schwangerschaftsdiabetes. Es war für mich ein Schock- zuerst.
Und hier mein Tipp (aus der ss-diabetes gelernt):
6Mahlzeiten am Tag essen- 3 Hauptmahlzeiten und drei Zwischenmahlzeiten.
Zwischen den Mahlzeiten jeweils mindestens 2 Stunden nichts essen sondern trinken. Als Hauptmahlzeiten gilt alles, was Kohlenhydrate hat, wie Brot (auch Vollkornbrot *gg*), Kartoffeln,Reis..etc..
Als Zwischenmahlzeiten eignen sich Karotten, Gurke, ein kleiner Apfel, ne halbe Kiwi usw...
Ich habe seit der Geburt schon 4 Kilo abgenommen- für mich viel in 4 Monaten- aber meine Schwester liegt augenblicklich bei 2!

Nur Mut- und mach dich nicht verrückt!

GlG anna