Mein FA findet Mönchspfeffer hilft eh nicht, trotzdem probieren???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von susi1708 02.04.11 - 12:42 Uhr

HAbe seit dem Absetzen der Pille noch keinen Zyklus. Mens wurde immer vom FA ausgelöst....
Ich habe sie mal auf Mönchspfeffer angesprochen,da meinte sie " ach, das hilft doch eh alles nichts..."
Nach 5Monaten hat sich mein Zyklus aber immernoch nicht eingependelt. Ich würde das gerne unterstützen, aber meine Frauenärztin hält anscheinend nicht von pflanzlichen Mitteln....

Kann ich Mönchspfeffer trotzdem einfach mal probieren?
Ich hatte vorigen Zyklus eine Zyste, könnte das ein Grund sein das nicht zu nehmen? Außerdem hab ich eine SD-Unterfunktion die gerade eingestellt wird mit Medis....

Was gibt es für Gründe, dass man Mönchspfeffer NICHT nehmen sollte?
Wer hat damit eher schlechte Erfahrung gemacht und warum???

Freue mich über ganz viele Antworten....Danke

Beitrag von sesamweckle 02.04.11 - 12:48 Uhr

Hallo
Über Kontraindikationen zu Mönchspfeffer kann ich Dir leider nichts sagen- ich weiß nur, dass auch meine FA gemeint hat, ich könne Mönchspfeffer gerne probieren, soll aber keine Wunder erwarten. Und siehe da- 11 Tage nach Beginn der Einnahme kam meine Mens!
Ist natürlich nicht erwiesen, ob sie durch das Medikament ausgelöst wurde, aber ich bin davon überzeugt und hoffe auf anhaltende Zyklusregulierung!!!
Frag Deine FA doch einfach, ob aus Ihrer Sicht was dagegen spricht- falls nicht, würd ich s ausprobieren!
Viel Glück
Mia

Beitrag von anncherie 02.04.11 - 12:57 Uhr

Also mir hat Mönchspfeffer gar nicht geholfen (6 Monate eingenommen), erst mithilfe von Femoston wurden meine Tage ausgelöst...