Enttäuscht über das Outing. Fühle mich schlecht deswegen. Normal?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von corinna1988 02.04.11 - 12:46 Uhr

Hallo, ich bin echt enttäuscht von mir bzw. böse auf mich das ich doch so enttäuscht bin von unserem Outing. Wir waren gestern da und es sah sehr eindeutig nach einem Jungen aus. Okay ich habe es gefühlt. Das wäre dann der 2. Sohn.

Warum bin ich so enttäuscht? Kann es daran liegen das auch mein Mann die Nachricht sehr traurig aufgenommen hat und er immer sehr viel von einem Mädchen gesprochen hat?

Ich freue mich eigentlich, egal was es ist. Wir hoffen ja das er gesund ist (müssen zur FD, da die Nabelschnur nicht komplett durchblutet wird). Immer wenn alle Fragen was es wird, kommt dann ohn noch ein Junge. Oh noch so einer! Bei manchen ist es sogar so, das sie sagen tja ich habe ein Mädchen und einen JUngen.

ich fühle mich schlecht...Sorry für soviel #bla aber das musste raus.

lg Corinna mit Marlon Leandro 27 Monate und #klee 23. SSW

Beitrag von lelou83 02.04.11 - 12:50 Uhr

huhu,

bei mir wird es auch wieder ein junge,obwohl ich mir ganz sicher war das es diesmal ein mädchen wird.
traurig war ich deswegen aber in keinster weise.
wart noch ein paar tage dann freust du dich auch über einen sohn.ihr habt sicher auf ein mädchen gehofft.

gruß
l.et-16

Beitrag von derhimmelmusswarten 02.04.11 - 12:52 Uhr

Ich finde eure Reaktion beschämend! Ihr könnt froh sein, wenn ihr in einigen Wochen ein gesundes Kind bekommt. Ganz egal, ob Mädchen oder Junge. Mich regen solche Ansichten maßlos auf. Wir bekommen wieder ein Mädchen. Na und? Ihr musstet wahrscheinlich nie um euer erstes Kind bangen. Ihr wisst gar nicht, wie scheißegal es ist, ob man Junge oder Mädchen hat!

Beitrag von traumkinder 02.04.11 - 12:56 Uhr

darum gehts hier glaub ich gar nicht mal so!

habe einen anderen beitrag der schreiberin gelesen, wo sich die ganze familie "drüber aufregt warum es denn kein mädel wird"

und wenn man das tagtäglich zu hören bekommt, verfällt man in solche miese stimmung!!!


vielleicht kannst du die schreiberin ja jetzt ein bisschen verstehen!?


#winke

Beitrag von -sunshinebabe- 02.04.11 - 13:05 Uhr

Solche Kommentare von der Familie macht mich echt wütend:-[. woher kommt diese überheblichkeit, da euch eltern gegenüber sprüche oder kommentare loszulassen? ihr bekommt ein baby, das wunderbarste was wns menschen passieren kann. dabei ist es egal was für ein geschlecht es hat, denn es wird geliebt (werden) und dann so eine "kritik" daran ist einfach ein absolutes nogo!!!..#contra

Die Freude über ein Kind am Geschlecht festzumachen ist ja auch das Dümmste, was man machen kann.

Beitrag von kaeseschnitte 02.04.11 - 13:02 Uhr

na, aber sie schreibt doch auch, dass sie von sich selber enttäuscht ist. ist doch gut, wenn sie selbstkritisch ist. es bringt doch nix, die eigenen gefühle zu verleugnen. ihr noch eins reinzuwürgen deswegen, wo sie doch selber einsieht, dass es quatsch ist, finde ich von dir hingegen unangebracht.
grüsse
ks

Beitrag von corinna1988 02.04.11 - 19:58 Uhr

Glaub mir bangen mussten wir oft genug, falls du korrekt gelesen hast, schäme ich mich selber und wir wissen auch nicht ob unser 2. Sohn diesmal gesund zur Welt kommen wird. Ich habe IMMER gesagt hauptsache gesund, denn das ist wichtig und nichts anderes.

Beitrag von mamamausi24 02.04.11 - 12:53 Uhr

huhu,

mir ging es auch so ich kann dich verstehen obwohl es ja erst dein zweiter ist , wir haben uns auch sehr ein Mädchen gewünscht bekommen nun den 5 Jungen ,und wir freuen uns jetzt sehr auf ihn ,warum man sich ein Mädchen wünscht ja man ist ja selber eine Frau und man möchte so gerne mit Puppen usw. spielen also mit Mädels .es ist einfach anders mit ein Mädchen als mit ein Jungen aber so ist es nun mal man kann es sich nicht aussuchen ,wie sagt man so schön hauptsache gesund.

Du bzw ihr werdet euch auch auf euren zweiten Sohn freuen .

lg dani mit babyboy nr 5 unterm Herzen

Beitrag von traumkinder 02.04.11 - 12:58 Uhr

ich möchte nich mit puppen spielen *g* denn dafür habe ich mein kind :-p


ich glaub tief im inneren haben wir frauen uns immer einen großen bruder gewünscht, der uns beschützt, auf uns aufpasst usw.


daher wünschen wir uns das innerlich auch für unsere kinder ;-)


aber letztlich: vollkommen wurscht was es wird oder ist!!! es sind unsere eigenen kinder, die gesund sind und das ist das wichtigste #verliebt

Beitrag von bruclinscay 02.04.11 - 12:54 Uhr

HuHu,

ich schätze, das ihr auf ein Mädchen gehofft habt, und das ihr deshalb ein bisschen enttäuscht seit..! Das legt sich aber wieder, und was die andern sagen, da würde ich gar nicht drauf hören..!!

Ich meine so lange der kleine gesund ist, ist doch alles gut!!

Lg

Bruclinscay #ei 19Ssw (die auf einen kleinen Jungen hofft)

Beitrag von traumkinder 02.04.11 - 12:55 Uhr

warum du dich schlecht fühlst hast du doch vorhin schon selber geschrieben:


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3093545


weil jeder von dir erwartet das es doch bitte ein mädel zu werden hat!!!!!!


lass sie quatschen!!!!!!! quatschen quatschen quatschen!!!

sollen die die sich aufregen doch einfach noch ein kind und dann aber bitte doch ein rosa mädchen in die welt setzen!!!!!


#liebdrueck

Beitrag von snusi 02.04.11 - 12:57 Uhr

Hi erstmal. :)

Ging mir genauso wie dir...
bis zu dem Outing in der 24 SSW war ich der felsenfesten Überzeugung es wird ein Mädchen. #augen

Schließlich habe ich selbst drei Brüder, einen Mann zu Hause und sogar meine Katze ist männlich. Das MUSS ein Mädchen werden, Männer dominieren seit jeher mein Leben! ... naja, Fehlanzeige.
Ein ganz kleines bisschen wehmütig war ich auch... aber mittlerweile habe ich mich ganz gut damit abgefunden, keine rosa Kleidchen kaufen zu können.

Warte einfach ein bisschen ab, hauptsache es ist gesund. ;-)

Geht auch anderen Frauen so wie dir.

Beitrag von -sunshinebabe- 02.04.11 - 12:58 Uhr

Du solltets froh sein ein gesundes Kind zu bekommen , ich lese nun soche Postings zum X ten mal und finde es sooooooooooo daneben .

Ich finde es schlimm für ein kind, wenn eine Mutter sich nicht auf es freut nur weil es das "falsche" Geschlecht hat.

Klar hat man oft ein Wunschgeschlecht aber das wichtigste ist doch eine gesundes kind !

Und zum einen denke ich, dass Elternliebe nicht geschlechtsspezifisch sein sollte.

Beitrag von bruclinscay 02.04.11 - 13:02 Uhr

Da gebe ich dir schon recht, aber wenn die ganzen Menschen, um einen herum einem immer sagen es muss doch ein Mädchen werden, dann ist es schon nicht so schön, dann die andern zu enttäuschen und die einem noch einen Spruch reindrücken..!!

Bei mir sagen alle es wird ein Mädchen, es muss ein Mädchen werden... Und mein Wunschgeschlecht wäre eigendlich ein Junge..
Aber ich nehme beides gerne... <3

Beitrag von -sunshinebabe- 02.04.11 - 13:10 Uhr

Also sorry aber wenn ich sowas lese bekomm ich echt Wut..Ich hab jetzt schon desöfteren hier das lesen müssen das man sich nicht über das Geschlecht freut das man bekommt.
Es gibt soo viele Mütter die sich ein Kind wünschen und einfach nicht schwanger werden und dann liest man das sich jemand nicht auf das Outing freut,weil es nicht das Wunschgeschlecht ist was die Familie haben möchte #contra

Es gibt wirklich wichtigeres als das Geschlecht..!!
Ach ja, wir bekommen nun das zweite Mädchen und sie ist gesund ..Das ist das beste was man hören kann#freu

Beitrag von bruclinscay 02.04.11 - 13:14 Uhr

Ja klar, kann man auch verstehen, das du wütend wirst, aber ich finde manche Familien setzten einen derbe unter druck, da kann ich sie auch verstehen das sie enttäuscht ist..!!

Aber haupsache Gesund..!

Beitrag von .mondlicht.4 02.04.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

ich habe in der 16. SSW das Outing bekommen. Wir bekommen einen Jungen.
Natürlich bin ich froh, dass es dem Würmchen gut geht und das soweit alles passt.
Aber eigentlich hätte ich schon gerne ein Mädchen gehabt. Klar freuen wir uns jetzt auch auf einen Jungen und spätestens, wenn ich ihn in Hände halten darf werde ich überglücklich sein. Außerdem habe ich ja noch viele, viele Woche mich mit dem Gedanken auseinanderzusetzten, dass es ein Junge wird und es fällt mir von Tag zu Tag leichter.

Gegen Gefühle kann man nichts machen und man muss sie zulassen. Dein Verstand scheint noch zu funktionieren und das ist das wichtigste ;-) und auch du würdest ihn nie wieder hergeben, wenn du ihn einmal hast.

lg mondlicht (18. SSW)

Beitrag von corinna1988 02.04.11 - 20:03 Uhr

Ich zweifle auch garnicht daran das ich ihn nicht lieben würde noch weil er ein Junge ist. Wenn nur die ganzen Sachen und Lästereien auf ein reinprasseln, sogar Gelächter dann ist es übel.

Aber wers glaubt, der erste blaue Strampler hängt udn ich habe ihn mit Freude gekauft.

Außerdm bin ich noch jung und vlt. entscheide ich mich i-wann noch für ein 3. Aber dann bestimmt nicht mit dem GEdanken es könnte ja ein Mädchen werden.

Beitrag von alune 02.04.11 - 13:03 Uhr

Schlecht musst du dich deswegen bestimmt nicht fühlen. Ich denke, mir ginge es wie dir. Ich wünsche mir so sehr ein Mädchen und genau aus diesem Grund lasse ich mir das Geschlecht nicht sagen. Wenn es ein Jungen-Outing gäbe, wüsste ich auch nicht, wie ich mich fühlen würde.
Nach der Geburt ist es einfach nur toll ein Kind zu haben. Ganz egal, was es ist!

Das sind zumindest meine Vorstellungen für mein erstes Kind. Bin gespannt, ob ich das "Überraschungspalet" wirklich durchhalte oder ob ich es mir nicht doch noch sagen lasse...

Beitrag von haruka80 02.04.11 - 13:03 Uhr

Huhu,

ich kann es verstehen. Ich habe einen wundervollen Jungen und weiß daher, dass auch der 2. einfach wundervoll sein wird. Als ich das Outing bekam letzte Woche, war ich allerdings enttäuscht. Ich hatte in der 14. SSW ein vages Mädelsouting gehabt und hab seit 10 Jahren nen Namen für ein Mädchen im Kopf und dann hieß es: schauen Sie mal, was da zwischen den Beinen ist.
Und weißt du was, ich ärgere mich so darüber, dass ich mich nicht freuen konnte. Ich hab 3 Tage keinem erzählt, dass wir ein Outing haben, weil ich es selbst erstmal ankommen lassen mußte.
Außer das wir jetzt n absolutes Namensproblem haben, ist aber alles gut. Ich freue mich auf meinen kleinen Sohn, hoffe, dass er gesund ist und es nicht so viele gesundheitliche Probleme wie bei meinem Sohn gibt, dass wenigstens der Zweite mehr Glück diesbezüglich hat.

Natürlich ist da der GEdanke: ich werde nie Mädchenmama sein was ich schade finde (bei uns ists definitiv das letzte Kind). Wart mal ein paar Tage ab, wichtig ist, dass du dir nicht von anderen irgendwas aufdrängen lässt.Sein eigenes Kind liebt man (sicherlich) einfach abgöttisch, egal ob mit oder ohne Schniedelchen;-)

Beitrag von monzchi 02.04.11 - 13:18 Uhr

Hallo ,

ich muss sagen ich finde deine Einstellung ein bissel daneben . Was sollen Frauen sagen die erst nach Jahren schwanger werden ich glaube denen ist es völlig egal ob Junge oder Mädchen hauptsache gesund .

Ich selber bin so eine die Jahre probiert hat und es endlich geschafft hat Ihr wunschkind zu bekommen es wird auch ein kleiner Junge und er ist soweit gesund alles da alles dran wo was hingehört . Es fühlt sich einfach toll an schwanger zu sein und in knapp 7 Wochen dürfen wir unseren Engel begrüßen .

Also nicht verzagen du wirst deinen Sohn über alles lieben wenn er das erste mal in deinen Armen liegen wird .

lg monzchi mit #baby Boy

Beitrag von corinna1988 02.04.11 - 20:06 Uhr

Ich zweifle auch nciht daran das ich meinem 2. Sohn nicht so lieben werde und ich habe auch immer gesagt hauptsache gesund. (Das steht hier noch nciht fest). Ich war selbst über mich und vor allem über meinem Mann erschrocken.

Alles gute für euch...

Beitrag von pyttiplatsch 02.04.11 - 13:25 Uhr

Ich kann dich verstehen.

Ich bekomme jetzt meinen 3. Jungen. Hab aber auch ein Mädel. Ich hab auch gemerkt, dass ich eher eine Mädchen-Mama bin, glaub ich.

Klar, in erster Linie möchte man ein gesundes Baby. Und man liebt sein Baby ja nicht weniger, nur weil es nicht das Geschlecht hat, was man gerne haben möchte.

Aber ein bisschen wehmütig bin ich schon, wenn ich Mädchenklamotten sehe. Stehe im Moment halt voll auf rosa und das kann ich einem Jungen beim besten Willen nicht anziehen.

Ein schlechtes Gewissen hab ich deswegen nicht, ich kann ja schließlich nichts dafür, dass ich so fühle. Und ich liebe mein Baby jetzt schon wie die anderen auch. Und wenn es erst mal da ist, ist es eh egal. Hauptsache gesund. Das war bei meinem Jüngsten so, dass wird auch dieses mal so sein.

Also Kopf hoch, bald wirst du darüber garnicht mehr nachdenken :-)

LG Sarah

Beitrag von nana13 02.04.11 - 13:30 Uhr

Hallo,

ich war als kind immer sicher ich bekomme zuerst ein mädchen und dan ein jung.

in der ersten ss fühlte ich mich mit einem jungen ss, aber rund um mich sagten alle es würde ein mädchen, nach der geburt wusten wir dan ein bub!

bei der 2 ss sagten wider alle dismal wird es ein mädchen, hatte aber das gefühl wider ein junge zubekommen.
bei einem ul dachte ich ja das ist jetzt eindeutig ein junge!
da ich gerne ein mädchen wollte war ich doch sehr enteuscht.

ich wusste ich liebe dises kind egal ob junge oder mädchen und war traurig das ich gesehn hatte was es wird, den nach der geburt währe es mir so was von egal gewesen.

ich habe mit meinem baby gesprochen und mich entschuldigt, das ich traurig bin das es nicht wie ich es gehofft hatte ein mädchen ist und das ich es liebe egal was sein wird.
nach einer gewissen zeit war es gut für mich.
und freute mich auf unseren 2 sohn.

lasse deine familie reden, den wen der junge da ist werden alle finden das er süss ist und dan wird es allen egal sein was es ist.

lg nana

Beitrag von mireille-0103- 02.04.11 - 13:32 Uhr

Wenn du dich doch selber schon schämst und böse mit dir bist, weil du dich NOCH nicht freust, ist das doch schon mal ein gutes Zeichen ;-)

Also wir haben bereits ein Mädchen und ich wünsch mir noch ein zweites #verliebt
Ist doch eigentlich auch praktisch, kann man die ganzen Sachen von Kind 1. noch mal verwenden #verliebt

Kopf hoch, ein zweiter Junge kann für deinen Sohn auch viel besser sein ;-)

lg Janet

  • 1
  • 2