Meine schwangere Seele und ich...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yamie 02.04.11 - 14:31 Uhr

hi ihrs,


ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. ok, in kurzform.

irgendwie verläuft diese schwangerschaft nicht grad wie vorgestellt.
die woche, nach dem positiven ss test hatte ich braune schmierblutungen, nicht zu knapp. allerdings war ich da weg, urlaub, konnte dem also nur zusehen...
dann, in der 8. woche, wurden erhöhte antikörper auf ringelröteln festgestellt. d.h. ich habe eine frische infektion. angesteckt durch meine tochter.
durch die schmierblutungen hieß es: liegen, liegen, liegen...

zu dem zeitpunkt war ich bereits 3 wochen krank geschrieben. (direkt zuvor diese 1 woche urlaub)

dann wollt ich wieder arbeiten gehen und krieg doch samstag prompt schwallartige sturzblutungen. schlimmste befürchtet > bestes ergebnis. baby gehts gut.

puh.
weitere wochen krank geschrieben. und weiter: liegen, liegen, liegen.
jeden tag das beste gehofft, das das baby überlebt, nicht abgeht...

mit dem heutigen tag bin ich in der 13. ssw. eigentlich ein grund zur freude, ich FREU mich auch, aber wegen der ringelröten geschichte muß ich in 2 wochen zur verfrühten feindiagnostik.
nach anomalien schauen. (wassereinlagerungen, anämien, herzfehler...)

und dann? was wenns anomalien hat? abbruch? in der 14. woche!??
wenn alles gut aussieht, dann weitere engmaschige ultraschall kontrollen.


mein vater fragte schon, warum ich "es" nicht jetzt einfach wegmachen lasse. dann hab ich keine sorgen mehr. ehrlich, mir fehlt die kraft mit ihm zu streiten.


irgendwie "häng" ich z.zt. total. weiß nich recht, ob ich mich über meine 13. ssw freuen soll... naja ich wiederhol mich.

das wollt ich mal niederschreiben. diese gedanken liegen mir schon seit tagen auf der seele. *seufz*




lg
yamie




____________________________

dies ist KEINE signatur!




Beitrag von tusari85 02.04.11 - 14:44 Uhr

Solche Beschwerden gleich am einfach einer SS muss wohl wirklich schrecklich sein und tut mir auch sehr leid für dich. Aber siehe es doch mal positiv du hast es jetzt bis zur 13 ssw geschafft und dem Baby geht es ja so weit gut. Ich denke und hoffe das auch bei der FD alles gut sein wird.

Denke einfach nur positiv. Falls was nicht in ordnung sein sollte, wirst du dich schon für das beste was für dich und dein Baby ist schon entscheiden.

Meine Freundin hatte in der 15 ssw. einen Blasensprung bei ihren zwillingen und die babys mussten dann in der 29 ssw. geholt werden. Beide sind gesund auf die Welt gekommen:)

Hoffnung stirbt zu letzt

#liebdrueck