Brauche Rat wegen Tagesmutter

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sathi 02.04.11 - 15:10 Uhr

Mein Sohn ist 21 Monate alt und seid Februar bei einer Tagesmutter.
Er geht gerne dorthin und begrüßt mich Mittags oft mit "Mama nein weg!", da er gerne noch spielen möchte.
Soweit so gut.....
Eine Woche nachdem er dorthin ging, fing er an zu hauen. Naja, mehr so ein Schubsen, wenn er etwas nicht möchte. Das war ziemlich nervig. Seid er aber einmal richtig eine zurückbekommen hat, ließ das schlagartig nach.
Zumindest zu Hause und auf dem Spielplatz. Habe das in die Kategorie normales Austesten geschoben und abgehakt.
Nun hat mir die Tamu eröffnet, wenn er das innerhalb von zwei Wochen nicht sein lässt, wird sie uns kündigen #schock
Er würde gezielt ein kleines Mädchen der Gruppe angehen und anschließend mit dem Zeigefinger wedeln und nein nein dazu sagen.
Nur was bitte soll ICH aus der Ferne machen, wenn schon die Tagesmutter die direkt dabei ist nicht mehr weiß was sie tun soll?
Brauche wirklich dringend einen Rat :-(
LG
sathi

Beitrag von pegsi 02.04.11 - 15:13 Uhr

"Seid er aber einmal richtig eine zurückbekommen hat, ließ das schlagartig nach. "
Hoffentlich nicht von Dir? Damit hättest Du nämlich neben allen anderen Sachen auch noch signalisiert, daß Schläge ein geeignetes Mittel sind.

Das Hauen in dem Alter ist völlig normal und überhaupt nicht besorgniserregend. Dass er danach auch noch Nein, nein sagt ist doch ein gutes Zeichen: Er entwickelt ein Über-Ich, also die Kontrollinstanz, die ihn später davon abhalten wird.

Deine Tagesmutter hat keine Ausbildung? Sorry, aber ein Kind deshalb zu kündigen klingt für mich nach Unfähigkeit.

Beitrag von sathi 02.04.11 - 15:22 Uhr

Natürlich nicht! Das gibt es bei uns nicht. Er hat ein anderes Mädchen gehauen. Die hat ihn dann sogar zwei Mal vorgewarnt und beim dritten Mal zurückgehauen. Die beiden haben das unter sich geklärt. Ich fand es gut, dass er gemerkt hat, dass sich andere Kinder nicht alles gefallen lassen.
Das andere Mädchen, das er im Moment "gezielt angeht", weint wohl deshalb oft. Sie will auch nicht mit meinem Sohn spielen. Aber das ist ja auch ok und Sache der Tamu, dass die beiden mal positive Erlebnisse zusammen haben.
Ich find es etwas merkwürdig, dass deshalb so schnell gekündigt wird. :-(

Beitrag von pegsi 02.04.11 - 15:36 Uhr

Ah, ich muß gestehen, bei Kindern untereinander finde ich es gut, wenn es mal ein Echo gibt. :)

Meine Tochter hat in dem Alter auch gerne mal gehauen und an den Haaren gezogen. Leider haben die anderen in der Kita sich nicht gewehrt, sondern nur geheult, da braucht man länger zum Erklären... :-D

Tja, zu Deiner Tagesmutter habe ich ja schon geschrieben, was ich davon halte. Die Gute ist offenbar überfordert mit normalem kindlichen Verhalten. Wahrscheinlich kann Euch nichts besseres passieren als einen neuen Platz suchen zu müssen, auch wenn es nervig ist.

Beitrag von sathi 02.04.11 - 15:53 Uhr

Wahrscheinlich hast du recht.
Es ist halt blöd, wenn man in dem Alter schon "aussortiert" wird wg eigentlich normalem Verhalten.
Es ist so schwer bei uns einen guten Platz zu bekommen, wenn das Kindergartenjahr noch nicht um ist. :-(
Danke für deine Antwort #blume