Kostet mich das was?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von tweety83 02.04.11 - 15:33 Uhr

Huhu Mädels,

wünsche euch erstmal einen schönen sonnigen Samstag! #sonne

so zu meiner Frage, und zwar kommt meine Hebi eigentlich nur noch einmal dann sind die 8 Wochen rum. Nun ist es so da ich einen KS hatte das ich Probleme mit der Naht hab - sprich sie ist nicht ganz zu bzw geht auch immer wieder auf, erst heute Blutet es wieder. Am Dienstag geh ich zur Nachsorge, meine Hebi meinte ich soll mal Fragen ob ich sie weiterhin auf Rezept bekomme den die Naht muss! beobachtet werden. Zahlt die Krankenkasse das Rezept oder ich selber? Kommen Kosten auf mich zu?

Dankeeeeeeeeeeee!#danke

LG wir #blume

Beitrag von draco 02.04.11 - 16:19 Uhr

Hallo

Wenn dein Frauenarzt dir ein Rezept ausstellt für weitere termine mit der Hebamme kostet dich das gar nichts.

Ich habe solch ein Rezept auch bekommen wegen sekundärer Wundheilungsstörung, heißt meine Dammnaht war nach 8 Wochen immer noch nicht verheilt und meine Hebamme durfte sich noch 4 weitere Wochen um mich kümmern.

lg und alles Gute

Beitrag von hebigabi 02.04.11 - 16:32 Uhr

Dein Arzt brauch dir nur eine "Bescheinigung" - kein Rezept - ausstellen, dass weitere Wochenbettbesuche nach Ablauf der 8 Wochen nötig sind, dann geht es nicht auf sein Budget und eigentlich sollte es auch nichts kosten.

Sieh nur zu , dass da nichts von Stillen/Stillproblemen draufsteht, dann bezahlt die KK nicht, eigentlich braucht da nichts draufstehen, aber in deinem Fall wäre "sekundäre Wundheilungsstörung" wohl am passensten, wenn er unbedingt was draufschreiben wollte!

LG

Gabi