Trolley für Schulranzen -ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von karola74 02.04.11 - 17:36 Uhr

Unsere Tochter wird im Juni 6 und wird demnach im August als "Muss-Kind" zur Schule kommen.

Sie ist für ihr Alter jedoch noch sehr klein -104 cm bei 16 kg-.

Einen Schulranzen haben wir schon gekauft.
Der einzige der einigermaßen passte war der Scout Easy II.

Nun sind wir am überlegen, ob wir für´s erste Jahr noch einen Trolley für den Schulranzen kaufen.

Da wir einen weiten Schulweg von ca. 1,6 km haben und ich auch direkt mit´m Auto zur Arbeit muss, wenn ich sie zur Schule gebracht habe wird sie den Weg wahrscheinlich nicht laufen.

Somit müsste sie den Schulranzen nur in der Schule tragen.

Würdet ihr einen Trolley kaufen?
Wenn ja, welchen?

Beitrag von 3erclan 02.04.11 - 17:58 Uhr

Hallo

Nein!!!

Den Weg vom Auto bis zur Schule Ranzen auf den Rücken ist viel gesünder wie immer schief zu ziehen.
MIt Trolley tragen die Kinder den Ranzen einhändig Treppen rauf und runter.

Evlt bekommt ihr nen zweiten Satz Bücher für zuhause das war bei uns kein Problem, dann muss sie nicht jeden Tag alles mitnehmen.

lg

Beitrag von floeppchen 02.04.11 - 17:59 Uhr

hallo karola,

ich hab zwar keine ahnung ob diese trollys gut sind oder nicht, aber wir haben uns das auch überlegt gehabt und im fachgeschäft nachgefragt. dort wurden wir gefragt ob wir wissen wie die schule innen aussieht, wenn dort viele treppen sind wäre so ein trolly eher hinderlich, da er ja auch nochmal zusätzliches gewicht mit sich bringt und das müsste dann ja auch die treppen hochbüxiert werden.

wenn ihr aber eure tochter zur schule fahrt würde ich mir das glaube sparen, sie muss ja lediglich in den klassenraum, anfangs wechseln ja nicht die schüler die räume sondern die lehrer. und dran gewöhnen muss sie sich ja auch.

ganz wichtig ist dann ebend, abends immer gemeinsam den ranzen packen damit auch sichtbar wird das nichts unnötiges eingepackt ist was man am nächsten tag garnicht brauch.

liebe grüsse
nicole

Beitrag von bambolina 02.04.11 - 18:07 Uhr

Trolley - zuerst mal, Mädels können ja sooo zickig sein. Meine Tochter (letzten August 6 Jahre) wollte unbedingt einen, die Begeisterung hielt gerade mal einen Monat. Nun liegt sie mir ständig in den Ohren "ohne" zur Schule gehen zu dürfen.
Ich weiß zwar nicht genau, wie groß sie ist, mit ihren 17kg gehört sie aber zu den leichten und auch Kleinsten der Klasse.

An deiner Stelle würde ich erst abklären, wo die Erstklässler ihr Klassenzimmer haben. Bei uns ist die Regel, immer im EG (bis einschl. 2. Klasse). Schon im ersten OG hätte deine Tochter mit Trolly und Treppen steigen ein Problem.
Die Kleinen haben auch immer den Unterricht in ihrem Klassenzimmer, also wechseln nicht. Außer zu Sport und den AGs aber da können sie den Ranzen im Klassenzimmer lassen.
Wenn du sie eh bis vor die Türe der Schule bringst und sie wieder abholst, rentiert sich ein Trolly wohl nicht wirklich, da sie ihn ja nur vom Schuleingang bis ins Klassenzimmer tragen müsste.

Wir haben den "go Easy" der übrigens echt gut ist
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41HdiioEIqL.jpg


lg bambolina

Beitrag von munirah 02.04.11 - 19:02 Uhr

weit??? Es gibt Kinder, die noch weiter zur Bushaltestelle laufen müssen...

Am gesündesten ist es wirklich, den Ranzen auf dem Rücken zu tragen, um die Wirbelsäule gleichmäßig zu belasten.

In vielen Schulen bekommen die Kinder nur das mit, was sie für die Hausaufgaben brauchen. Auch wenn die Mappen zu voll werden, haben die Kinder oft Ordner, wo sie alles überflüssige von Zeit zu Zeit reinheften.
Und man sollte zu Hause öfter mal kontrollieren, dass nichts überflüssiges mitgeschleppt wird. Die Kinder nehmen anfangs gern mal Spielzeug oder Bücher mit - und das wird schnell zuviel!
Ein Faktor beim Gewicht ist auch die Trinkflasche. Erkundige dich, ob die Schule vielleicht bezahlbare Getränke anbietet!

Beitrag von tagpfauenauge 02.04.11 - 19:11 Uhr

Hallo,

nein!

Sie muss das schaffen und sie wird es auch schaffen.

Gut möglich, dass es ihr schwerer fällt, als anderen. Aber sie schafft das.

Das ist kein Grund, ihr einen "Baby-Schwächling-Aussenseiter-guck-mal-die-wieder!-LACH-nananananana"-Stempel auf die Stirn zu drücken.

Alle tragen ihre Ranzen. Und nun kommt eine Kleine - schlimm genug, du weisst, wie Kinder sind - und hat dann noch eine Babykarre dabei.
Damit wirst du ihr mit Sicherheit keinen Gefallen tun!

vg

Beitrag von tauchmaus01 02.04.11 - 21:04 Uhr

Krass! Ich weiß ja nicht wo Du wohnst, aber bei uns würde keine einen "Baby-Schwächling-Aussenseiter-guck-mal-die-wieder!-LACH-nananananana"-Stempel auf die Stirn gedrückt bekommen weil er einen Trolley hätte oder kleiner ist als der Durchschnitt.

Finde die Teile aber denoch nicht gut für den Rücken!

Mona

Beitrag von morjachka 02.04.11 - 23:27 Uhr

Hallo!

Werde meinen Trolley ausrangieren und kaufe mir morgen einen 65 Liter Rucksack!

Das Blöde Ding U-Bahn Treppen rauf und Runter zu tragen bin ich leid und im Zug ist es noch blöder ich bekomme ihn nicht alleine hoch. Die Räder halten auch nicht all zu lange. Mit Rucksack ist man viel flexibler. Egal ob Schulranzen oder Trekking-Rucksack!

Tu das deinem Kind nicht an! Mit 6 wog ich zwar stolze 30 Kg, aber ich musste ca. 1 Km über einen Bergpfad zur Schule. Mit einem Trolley wäre es unmöglich gewesen.

Kann mir nicht vorstellen, wie man mit so einem Ding rennen kann usw, lass es lieber sein! Und wenn es nicht ohne geht, könnt ihr immer noch einen besorgen, Ranzen habt ihr ja schon.

Beitrag von julia2809 03.04.11 - 08:47 Uhr

Uns wurde im Fachgeschäft davon abgeraten.Im Gegensatz zu Erwachsenen würden die Kinder sich immer seitlich drehen und es könnte zu Schäden an der Wirbelsäule führen.Außerdem wird es an Treppen, Bürgersteigen und anderen Hindernissen schwierig, denn dann müssen Trolley UND Ranzen gehoben werden.

Beitrag von melli7302 03.04.11 - 10:44 Uhr


Hallo,

Am gesündesten ist es wirklich, den Ranzen auf dem Rücken zu tragen, um die Wirbelsäule gleichmäßig zu belasten.

An unserer Schule wird sehr darauf geachtet, was die Kinder im Ranzen
haben.

Alles was nicht gebraucht wird, bleibt in der Schule.


Lg. melli

Beitrag von engelchen28 03.04.11 - 18:49 Uhr

einen trolley dafür, dass sie den ranzen ca. 20 m vom auto ins schulgebäude trägt? wie albern....! wenn sie die 1,6 km laufen würde, würde ich darüber nachdenken. ich meine aber, gelesen zu haben, dass man vom ewigen ziehen auch eine schiefe haltung bekommt, da die wenigsten kinder von links nach rechts wechseln.
lg
julia