viel gekuschelt,trotz krank

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von annybunny79 02.04.11 - 19:17 Uhr

Hallo,

Wir haben heute bei meine Eltern besucht.Mein Vater ist letzte Tage tganz schlimm erkältet und heute etwas schon besser,aber noch sehr heisern im hals und gehustet.Da habe ich noch nicht gewusst.Er hat heute mit mein Kleiner (seit gestern 6 monate alt geworden)viel gkuschelt und geküsst#heul.Ich will doch nicht,das er ihn ansteckt.:-[Oder übertreibe ich???

LG anny

Beitrag von eni.23 02.04.11 - 19:44 Uhr

Hallo,

du übertreibst gar nicht. Egal ob Vater oder Schwiegervater oder Mutter. Jeder der bei uns erkältet ist hat sich vom Baby fernzuhalten. Hättest sagen sollen wenn du es gemerkt hättest. Ich sag immer das ich schon so genug stress habe und keinen Bock habe noch ein kleines krankes Baby tags und nachts zu betreuen. Ich sag das klipp und klar und jeder sollte es verstehen und wenn nicht dann kanns dir auch egal sein. Es geht nämlich um dein Baby und für ein Baby ist eine Erkältung auch nicht einfach. Ich finde solche Leute schrecklich die wissen das sie krank sind und es trotzdem abknutschen. Du solltest immer die Leute etwas beobachten bevor du dein Kind hergibst. Ich will dich nicht kränken oder verurteilen aber das war unverantwortungsvoll von dir. Gibst du dein Baby auch jedem wenn es Herpes hat? Ich halte immer meinen kleinen eine Weile bevor ich es jemandem gebe, egal ob Mutter oder Vater.

lg und viel Glück das er sich nicht angesteckt hat

Beitrag von maerzschnecke 02.04.11 - 20:15 Uhr

Du übertreibst nicht. Meine Schwester ist Erzieherin im Kindergarten und hat bis heute Emilia (9 1/2 Wochen) nur auf Fotos gesehen, weil bei ihr im Kindergarten ständig irgendwelche Seuchen unterwegs sind.

Wenn man schon erkältet ist, dann hält man doch wenigstens einen Sicherheitsabstand von 2 Meter zum Kind, um Tröpfcheninfektion zu vermeiden.

Beitrag von zwillinge2005 02.04.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

ist das wirklich so? Arme Schwester.

Unsere Tochter hat große Brüder, die in den Kindergarten gehen - soll ich ausziehen?

LG, Andrea

Beitrag von eni.23 02.04.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

das war eine super Meldung. Wenn man Infektionen vermeinden kann dann soll man es auch tun. Bei denen die du nicht vermeinden kannst kann man nicht viel tun aber wenn der Vater eine Erkältung hat dann kann man die Infektion vermeiden oder?

Wenn bei meiner Schwester die großen eine schlimme Infektion haben oder eine Erkältung dann sind sie auch ein paar Tage bei der Schwimu falls es möglich ist. Also kann man es auch vermeiden.

lg

Beitrag von zwillinge2005 02.04.11 - 20:46 Uhr

Hallo,

ich hatte maerzschnecke genatwortet! Deren Schwester darf die Nichte nicht persönlich sehen, da sie Erzieherin ist und potentiell "gefährlich" sein könnte.

Und Deine Schwester gibt wriklich Ihre größeren Kinder zur Schwiegermutter, wenn diese krank sind? Nee, das habe ich gemacht, wenn ich sringend arbeiten musste - aber doch nicht aus unbegründeter Angst, die Geschwister könnten mein Baby gefährden. Da müsste ich unsere Zwillinge wirklich dauerevakuieren....

LG, Andrea

Beitrag von maerzschnecke 03.04.11 - 14:46 Uhr

Genau, Du hattest mir geantwortet. Ich habe Dir dazu auch was geschrieben.

Also halt das nächste Mal schön den Ball flach.

Beitrag von belala 02.04.11 - 21:19 Uhr

Das käme für mich nicht in Frage. Nicht zuletzt, weil Großeltern der Kinder berufstätig sind und 200km entfernt wohnen.

Kranke Kinder wegzuschaffen, fühlt sich für Kinder nicht gut an. Und für mich als Elternteil fühlt es sich auch nicht gut an. Ich möchte meine kranken Kinder hüten.
Geschwister lernen dabei u.a.Mitgefühl und Fürsorge.

LG,belala

Beitrag von maerzschnecke 03.04.11 - 14:45 Uhr

Das ist die Entscheidung meiner Schwester, nicht meine! Und ich schätze diese Entscheidung, weil sie verantwortungsbewußt mit meiner und Emilias Gesundheit umgeht. :-)

Aber immer wieder schön, wie manche Menschen (damit meine ich Dich!!) andere Menschen verurteilen.:-p

Beitrag von zwillinge2005 03.04.11 - 20:46 Uhr

Hallo maerzschnecke,

wo bitte habe ich Dich "verurteilt" bzw. was meinst Du mit "Bälle flach halten"?

Ich habe nur geschrieben, dass ich meine Zwillinge und unseren Säugling nicht räumlich trenne oder aus dem Kindergarten fernhalte oder von einer potentiell mit verschnupften Kindern in Berührung gekommenen Personen fernhalte.

Eine gewisse Menge an Dreck und Kranheitserregern darf jedes KInd durchaus abbekommen. Es liegt vielleicht daran, dass ich Ärztin bin, dass ich nicht so eine "Infektionsangst" besitze. Sonst hätte ich mir ein Beschäftigungsverbot in der SS holen müssen.

Warum reagierst Du so gereizt und beschimpfst mich?

LG, Andrea

Beitrag von belala 02.04.11 - 20:41 Uhr

Hallo anny,

ich finde alle Eltern zu übervorsichtig, die ihre Kinder von Erkältungsviren fernhalten möchten.

Sobald Geschwister in der Familie leben, ist dies nicht mehr möglich.

LG,belala

Beitrag von eni.23 02.04.11 - 20:43 Uhr

hallo,

was heißt hier übervorsichtig? Ich meine nur wenn man es vermeiden kann dann soll man es auch tun. Es ist für das Baby anstrengend und für die Mutter auch die so schon genug stress hat und schlaflose Nächte.

lg die vor kurzem ein erkältetes Baby hatte und schlaflose Nächte

Beitrag von belala 02.04.11 - 21:10 Uhr

Ich grüße zurück.

belala, mit 3 Kindern die alle mal erkältet waren, sowie auch die Mutter und eines der Kindern auch noch ein Frühchen aus der 25.Ssw.

Übervorsichtig heißt übervorsichtig.

Beitrag von katile 02.04.11 - 21:21 Uhr

hallo,

in dem fall hätte ich auf jeden fall was gesagt,bzw.müsste dein vater schlau genug sein,um zu wissen,wie ansteckend erkältungs-viren sind#kratz
muss doch nicht wirklich noch an ein kleines baby verteilt werden*kopfschüttel*
ansonsten stimme ich belala 100%ig zu,sobald geschwisterkinder da sind,kannst du kaum verhindern,dass sie sich gegenseitig anstecken.deshalb soll ich meine grosse weggeben???kann ja nicht ernst gemeint sein..
gruss kati

Beitrag von zauberli 02.04.11 - 21:38 Uhr

Huhu #winke

Naja, dann hätte Dein Kleiner am Besten gar nicht zu Deinen Eltern gehen dürfen! Egal wieviel Sicherheitsabstand... es reicht ein Nießer von Deinem Papa in der Wohnung und schon verteilen sich die Viren, Bakterien, etc.

Tröpfcheninfektion! So ist das.

Man wird auch nicht von der Klimaanlage im Flieger krank, sondern irgendwo sitzt einer, der erkältet ist und schon fliegen die Bazillen rum.

Das kann Dir genauso gut im Supermarkt, an der Kasse, etc. passieren...

Lg

Beitrag von dasthes 03.04.11 - 19:22 Uhr

Hallo Anny,

Bissl übertreiben tust schon, du kannst das Baby nicht vor allem beschützen.

Bei uns läuft das so ab, wenn der Besuchte oder Besuchende krank ist. Wird das direkt bei Begrüßung gesagt, keine Umarmung oder Hand gegeben. Vom Baby wird sich falls man krank ist ferngehalten.


Unser Mäusl ist jetzt 6 Monate und hatte bis jetzt 2 grippale Infekte, die sich zu bakteriellen Infekten entwickelt haben. Und wär hat es angeschleppt: Die Mama und der Papa. Die Magendarmgrippe hat er ausgelassen.

Irgendwann wird jedes Kind mal krank. Ist nicht schön, aber kommt vor.

LG thes (die mit Mann und Kind seit einer Woche wegen Infekten im Bett liegt.)