Per ist immer noch in der Klinik

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von max.83 02.04.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

nachdem meine letzte Nachricht hier a schon wieder zwei Wochen alt ist, hab i immer noch nit viel Neues zu berichten.
I bin weiterhin mit Per in der Klinik. Er hat eine Lungenentzündung bekommen, musste zwischenzeiltlich eine Woche intubiert werden und seit gestern sein mehr wieder lei mit Sauerstoff. I hoff, dass ma den bald los werden und dann endli heim dürfen.
I denk, dass er a merkt, dass alles anders als sonst ist und dass die Mama nit da ist. Und i hoff, i bin a guter Ersatz für Hannah und er gibt sich a mit mir zufrieden.

Ansonsten hab i Hannah einmal in der Klinik besucht und werd sie morgen wieder besuchen. Sie muss sich erst an die neue Situation gewöhnen, das merk i deutlich. Und sie vermisst Per und am mich sehr, wäre lieber bei uns. Aber des geht nit.
Sie hat viel Therapie mit Gesprächen, aber auch mit handwerklichen Sachen wie Basteln oder Malen und gerade des bereitet ihr viel Freude laut den Aussagen der Ärzte. I hab jetzt beschlossen, dass i ihr ein eigenes Bastel- und Malzimmer umbaue, wenn ma wieder daheim sein. I hoffe, dass ihr des a bissl Kraft gibt und hilt, wenn sie dann irgendwann daheim is.

I hoff, ihr könnt den Frühling genießen und ihr seids gesund.
Danke für alle netten Nachrichten und die gut zugesprochenen Worte!

Lg Max

Beitrag von hoffnung2011 02.04.11 - 20:30 Uhr

Lieber Max, ich hatte fast Tränen in den Augen, da habe ich viel verpasst. Grade heute war ich auf meiner Freundesliste und dachte dran, dass die liebe Hannah lange nicht geschrieben hat.

ich habe hier nichts mitbekommen, weil ich lange nicht online wae. Hatte Hannah einen Zusammenbruch ? Egal wie es ist ,es tut mir sehr sehr leid (!!!!!). Ich hoffe für euch alle (für dich muss die Situation auch irre schwer sein), dass ihr noch Lichtchen Hoffnung sieht und dass es euch allen bald besser gehen wird.

Schicke ganz ganz ganz liebe Grüße von mir. ich hätte mir gewünscht es Hannah persönlich sagen zu können, werde an euch viel denken und für Per beten!

Beitrag von max.83 06.04.11 - 07:44 Uhr

Hallo,

danke fur deine Antwort. Im Moment ist es in der Tat a fur mich nit so leicht. Immerhin mach i mir naturlich grosse Sorgen um meine Frau und a um Per. Wir sein immer noch in der Klinik. Er braucht weiterhjin Sauerstoff und a Magensonde und is insgesamt noch schwach.
Hannah hatte einen Zusammenbruch, nachdem ihre Oma gestorben ist und nun ist sie in einer Rehaklinik. Sie hat wieder sehr starke Depressionen, die dort hoffentlich behandelt werden konnen. Wie lange sie bleiben muss, ist noch ungewiss. Sicher um die 3-4 Monate.
I werd mi in der Zwischenzeit um Per kummern, Hannah besuchen und i hoff, dass wir dann irgendwann wieder ein normales Familienleben haben. Es ist doch a bissl viel im Moment. Aber wenn es sich lohnt, werden wir immer weiterkampfen.
I werd Hannah die Grusse ausrichten.

I wunsch euch alles Gute und hoff, es geht euch gut.

Lg Max

Beitrag von muhle 02.04.11 - 21:44 Uhr

lieber max,sicher bist du ein guter"ersatz"für hannah wobei er sie natürlich sicher sehr vermisst:-(
ich finde es wahnsinn wie du das alles meisterst,schön das du für hannah ein zimmer herrichten möchtest#liebdrueck

lieber max,ihr werdet es schaffen dafür bekommt ihr ein riiiesen großes kraft#paket
und eine riiesen großen strauß#klee#klee#klee

lg muhle

Beitrag von max.83 06.04.11 - 07:41 Uhr

Hallo Steffi,

danke fur deine Wunsche und a danke fur deine Worte. I hoff einfach, dass i so halbwegs a guter Eratz fur Hannah bin. I bin eben lei der Papa und nit die Mama. Aber i denk, Per gibt sich a mit mir zufrieden.
I versuch, dass i einfach weiterhin fur meine Familie da sein kann und dass i weiterhin die Kraft habe, die i a brauche.

I wunsch euch ebenfalls alle Kraft der Welt und einfach alles Gute! #liebdrueck

Lg Max

Beitrag von flaemmchen 02.04.11 - 21:48 Uhr

Hallo Max!!

Dein kleiner Per kann sich GLÜCKLICH schätzen, dass er SOOO einen tollen Papa hat und er ist sicher froh, dass du bei ihm bist!!! Du kümmerst dich rührend um deine Familie und ich drücke euch die Daumen, dass sich möglichst bald alles wieder für euch zum Guten wendet!

Inzwischen, sei so wie bisher für deine Familie da, sei stark und einfühlsam, du machst es bis jetzt wirklich Klasse!

Liebe Grüße und ich wünsche euch nur das Beste,
für deine Hannah, dass sie es schafft, alles zu verarbeiten,
für dich und deinen Sohn, dass ihr bald nach Hause könnt und der
kleine Mann kräftig zu legt!

Alles, alles Gute
Andrea

Beitrag von max.83 06.04.11 - 07:40 Uhr

Hallo Andrea,

vielen Dank fur deine Nachricht und die lieben Worte, die du mir zusprichst. I hoff doch, dass i a guter Papa fur Per bin. Er ist auf jeden Fall mein Ein und Alles und i wurd alles fur ihn tun.
I hoff sehr, dass i zumindest bald mit ihm daheim sein kann. So langsam aber sicher reicht es nach 3 Wochen Klinik. Aber noch braucht er ein bisschen Sauerstoff und eine Magensonde.

Danke fur deine Wunsche. I hoff, dass Hannah weiter ein paar Fortschritte macht, a wenn es sicher noch a ganze Weile dauern wird, bis sie mit heim derf.
I wunsch euch ebenfalls alles Gute und viel Freude.

Lg Max

Beitrag von gille112 03.04.11 - 11:28 Uhr

Mensch Max,

ich hoffe so sehr dass es jetzt für euch bergauf geht!!!Das mit dem Zimmer für Hannah finde ich eine ganz tolle liebe Idee, sie wird es sicher ganz toll finden.

versuch weiter stark zu bleiben und den Mut net zu verlieren.

Ich denk an euch und schick euch Kraft, alles Liebe

Gille mit Hannahund Lara

Beitrag von max.83 06.04.11 - 07:38 Uhr

Hallo Gille,

vielen lieben Dank fur deine Antwort und a deine Daumen.
I hoff a, dass wir bald bessere Nachrichten haben und i zumindest bald amol mit Per daheim sein kann.

I werd auf jeden Fall weiter stark sein und fur meine Familie kampfen. Aufgeben gilt eben nit.

I wunsch euch ebenfalls alles Gute und hoff, dass es euch soweit gut geht.

Lg Max

Beitrag von bernja1985 03.04.11 - 18:05 Uhr

Hallo Max ich denk an Euch!
#liebdrueck Sina

Beitrag von max.83 06.04.11 - 07:36 Uhr

Hallo Sina,

vielen Dank. Wie geht's euch und was macht Lotta? I hoff, dass es euch etwas besser geht und ihr eur Familienleben geniessen konnt.

Gruss an Adrian und naturlich a an Lotta.

Lg Max

Beitrag von lilaluise 03.04.11 - 19:20 Uhr

hallo Max!
Ach mensch, ich dachte bestimmt geht es den beiden mittlerweile besser!
weißt du schon wann Per die klinik verlassen kann? Wie machst du das mit deiner ARbeit?haben sie dort verständis für eure Situation?
Was ist mit Hannah, gibt es da schon eine Perspektive, wann sie nach Hause kann?
Ich finde du machst das wirklich toll!Und ich denke, es werden wieder die MOmente kommen, in denen die beiden dir das zurückgeben können. Die Idee mit dem Zimmer für Hannah finde ich süß...:-D
lg luise

Beitrag von max.83 06.04.11 - 07:49 Uhr

Hallo Luise,

danke fur deine Nachricht. I hab a gedacht, dass i euch bessere Nachrichten schicken kann. Leider ist es nit so. Mit Hannah wird es noch eine ganze Weile dauern. Wir rechnen mit insgesamt ca. 3-4 Monate...
I hoff sehr, dass ihr einfach geholfen werden kann und dass wir irgendwann wieder eine ganz normale Familie sein konnen. Das ware schon und nur zu wunschen.

Mit Per hoffe ich, dass wir bald die Klinik verlassen durfen. Allerdings braucht er nach we vor Sauerstoff und eine Magensonde. Er ist noch schwach, sodass er noch immer nit alles allein trinken kann. I hoff, das bessert sich bald.

Mit meiner Arbeit war es recht einfach zu regeln. I bin jetzt statt Hannah in Karrenz und sie wurde theoretisch wieder arbeiten gehen. Macht sie praktisch naturlich nit. Sie ist im Krankenstand. I glaub, das is so die beste Regelung. Denn sobald Per ja daheim ist, wurde i mi eh den ganzen Tag um ihn kummern. Er soll ja wenigstens den Papa haben, wenn die Mama krank ist.

Weisst du, i werd immer fur meine Familie kampfen, weil sie das Wichtigste im Leben fur mich ist und i weiss, dass die Tage kommen werden, wo i wieder ihre Lachen sehen kann und weiss, dass sich alles lohnt.

I wunsch euch ebenfalls alles Gute und hoffe, es geht euch gut.

Lg Max