Starke Pollenallergie, was nehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von linchen-2007 02.04.11 - 20:47 Uhr

Hab da mal eine Frage an Mitallergiker.
Was nehmt ihr in der Schwangerschaft?

Über Antworten würde ich mich freuen:-D


linchen-2007 mit #ei 12 Wo

Beitrag von sweet-dreamy 02.04.11 - 20:53 Uhr

Ich mich auch!
Lt. www.embryotox.de ist wohl Cetirizin ok, aber mein Doc meinte erstmal nix nehmen und ne Calciumkur anfangen... naja jetzt nehm ich halt noch Calcium... wenns denn hilft...
Hab sonst ummer Xusal genommen, aber das darf ich wohl nicht, obwohls auch eine Art von Cetirizin ist...

Beitrag von annalena83 02.04.11 - 20:57 Uhr

Hey Linchen,

ich leide auch sehr unter dem Frühling :-( und habe zudem noch allergisches Asthma.
Sport draußen wurde mir verboten, Medis soll ich laut meines Arztes nicht nehmen, da immer ein Restrisiko besteht, dass sie dem Baby schaden. Habe schon mit absetzen der Pille meine Asthmamedis absetzen sollen.
So sieht er es zumindest.

Ich werde mich also quälen, bin aber sehr gespannt auf die anderen Antworten!
LG Anna-Lena

Beitrag von andrea479 02.04.11 - 21:02 Uhr

Aber gegen das allergisch bedingte Asthma solltest Du doch Dein Spray besser weiterbenutzen, oder meint Dein Arzt tatsächlich nicht??!
Nach Risiko-Nutzen-Abwägen würde ich mich fragen, ob es Deinem Baby ned mehr schadet, wenn Du unter Atemnot leidest! Klär das lieber nochmal ab - ich hatte vor ein paar Jahren auch noch starkes Asthma, nahm fast das komplette Jahr über ein Cortison-Spray (Viani), das sollte ich unbedingt auch während meiner SS weiternehmen (hatte das bei mehreren Ärzten angesprochen). Nun, meiner Tochter hat es wohl nicht geschadet.

Alles Gute auch Dir! #winke

Beitrag von annalena83 02.04.11 - 21:21 Uhr

Hey Andrea,

vielen Dank für Deinen Hinweis! Habe genau aus diesem Grund noch einmal mit meinem Arzt gesprochen und er bleibt bei seiner Meinung.

Ich habe am Mittwoch den nächsten Gyn Termin und werde sie auch noch einmal fragen. Zudem muss ich sagen ich kenne meinen Hausarzt privat und kann mir nicht vorstellen, dass er es nicht gründlich abwägt.

Mein Gefühl ist, dass ich das Asthma gut im Griff habe, gehe nicht mehr draußen laufen. Die Allergie macht mir mehr zu schaffen.
Ich hatte übrigens auch den Viani Disc und akut Salbutamol (o.ä).

Liebe Grüße!!

Beitrag von andrea479 02.04.11 - 21:37 Uhr

Hey Anna-Lena!

Jaaa, vllt. brauchst Du das Viani oder für den "Notfall"-Salbutamol wirklich nur nach körperlicher Anstrengung. Wenn Du Dich nun "ohne" soweit fit fühlst und keine Atemnot bekommst, isses doch okay so. Dann läßt halt den Sport momentan wirklich besser weg.

Erst wenn Du dann statt vorbeugend das Cortison täglich das Notfall-Spray brauchen solltest, müßtest wohl was umstellen - aber in so einem Fall würde Dein Arzt dann sicher auch etwas anderes raten ;-)

Viele Grüße - da müssen wir wohl leider durch... alle Jahre wieder #augen

Beitrag von andrea479 02.04.11 - 20:57 Uhr

Hab mir das Heuschnupfen-Nasenspray sowie die Augentropfen von Weleda geholt. Finde das gar ned sooo schlecht.
Außerdem hab ich noch das homöopath. Spray Luffeel und wenn´s gar nimmer anders geht, werf ich mir eine Loratadin-Tabl. ein (z.b. Lorano - Cetitrizin geht wohl auch, allerdings bin ich auch schon 32. Woche, in den ersten 3 Monaten hätte ich mir die Tabl. auch kompl. verkniffen)...

Alles Gute! #winke

Beitrag von lagefrau78 02.04.11 - 21:06 Uhr

Ich verwende den Wirkstoff Loratadin, der z.B. in Lorano steckt. Ich reagiere jedoch nur schwach auf Pollen, dafür umso mehr auf Tierhaare. Ich brauche dementsprechend nur alle paar Wochen mal was davon, wenn wir Leute mit Tieren in der Wohnung (z.B. unsere Eltern...) besuchen.

Meine FÄ sagt, das geht klar. Zu einer täglichen Einnahme kann ich allerdings nix sagen.

Beitrag von lixy 02.04.11 - 21:15 Uhr

ich leide auch sehr, vor allem heute... ganz ganz schlimm...#schmoll
hab noch 3 wochen zum ET und hab das gefühl, dass bei jedem niesen die FB platzt, kann kaum aus den augen gucken, meine nase fällt auchbald ab vom ständigen nasenputzen und bin total fix & alle...
ich weiß nicht, wann es das letzte mal so schlimm war?
hab auch gelesen dass man cetir. nehmen darf, allerdings bin ich da vorsichtig denn solche fragen kläre ich dann doch lieber mit meiner FÄ.
im netz steht so einiges...
ich nehm' schon seit 8 jahren cortsion augentropfen und eigentlich müsste es dadurch auch besser sein aber im gegenteil...
ich werd ma morgen meine hebi oder am mo die FÄ anrufen und fragen!ist mir sicherer.
wenigstens bin ich nicht so alleine damit...#hicks

gute besserung!

Beitrag von isi1709 03.04.11 - 08:56 Uhr

Hallo,

meine FA hat mir Tavegil empfohlen. Nehme es aber auch nur, wenn es überhaupt nicht anders geht. Bisher zum Glück erst 3 mal und in den ersten drei Monaten wars glücklicherweise mit der Allergie noch auszuhalten.

Liebe Grüße

Isabel
(16+2)