Wunschkaiserschnitt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xandra-f 02.04.11 - 21:06 Uhr

Hallo bin 19ssw!
überlege wegen einen kaiserschnitt!
weiss jemand ob es in österreich WIEN ejinen wunschkaiserschnitt gibt?
Wenn ja kostet es was?
ich kann im google nix finden!
danke

Beitrag von ameisenbaer8 02.04.11 - 21:16 Uhr

Warum willst du einen Kaiserschnitt?
Wenn er nicht medizinisch notwendig ist (soll heißen Leben/Gesundheit der Mutter oder des Kindes ist gefährdet), halte ich den sogenannten "Wunschkaiserschnitt" für indiskutabel. Hat in meinen Augen weder für die Mutter noch für das Kind irgendeinen Vorteil.
Laß Dich gut beraten und überdenke Deine Entscheidung bitte genau!
Grüsse

Beitrag von xandra-f 02.04.11 - 21:18 Uhr

Nein nein ich habe mich noch nicht entschieden nur möchte ich gern etwas darüber wissen aber kann nix finden

Beitrag von ameisenbaer8 02.04.11 - 21:24 Uhr

Ach so...
Ich denke, das besprichst du am besten mit deinem Frauenarzt. der hat bestimmt mehr Infos.

Grüsse

Beitrag von victorias 02.04.11 - 21:28 Uhr

Kann dir leider dazu auch nichts sagen - aber frag doch mal direkt beim FA oder im KH nach....

Meine Meinung dazu muss ich auch noch los werden - Habe 2 tolle Hebammen (die eine beim GVK und die andere Privat) , beide um die 45 Jahre Erfahrung. Beide sagen dass ein geplanter Kaiserschnitt bzw Einleitungen die gemacht werden OHNE das Mutter oder Kind medizinisch gefährdet sind zu Geburtstraumata führen können, sowohl für Kind als auch Mutter.
Warum das Kind "raustreiben" wenn es selbst noch nicht so weit ist....es ist einfach unnatürlich und wie gesagt kann es einen "Schock" hinterlassen.
Meine Schwägerin hatte eine Einleitung und im Nachhinein sind sie auch drauf gekommen (sie war bei einigen Ärzten weil mit ihrer Kleinen iwas war, weiß nimma was) dass sie dadurch traumatisiert wurde....nach der Behandlung war dann alles wieder ok....aber trotzdem...


Natürlich soll jeder für sich selbst entscheiden und handeln.

Ganz liebe Grüße
Victoria 20.SSW

Beitrag von seraja 02.04.11 - 21:23 Uhr

Hallo!

Soweit ich weiß werden in Wien auch WKS gemacht, aber ich habe leider keine Ahnung ob das auch jedes KH macht.

Am besten fragst du mal deinen FA. Wenn du von ihm eine Überweisung für nen KS bekommst, dürfte es kein Problem sein.

liebe Grüße

Beitrag von teschenny 04.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo,

kann dir leider nicht sagen, ob es die Option WKS in Österreich auch gibt, hier in Deutschland ja und hier ist er auch kostenlos, ich denke so wirds bei euch auch sein.

Wenn du dir einen WKS wünscht, informier dich genau darüber und lass dir kein Blödsinn erzählen.
Es spricht rein gesundheitlich nichts gegen einen WKS, solange er nahe am ET gemacht wird.

Dein Baby kann sogar kein geburtsbedingten Sauerstoffmangel erleiden und der Weg nach draußen ist auf jedenfall stressfreier. Für schwache Babys liegt darin ein großer Vorteil. Anpassungschwierigkeiten lassen mehr vermeiden wenn du erst auf die ersten Wehen wartest, so erlebt das Baby die Wehen und du weißt, jetzt wäre die Geburt eh los gegangen. Aber risikolos bleibt der gepl. KS trotzdem nicht ganz.

Aber im großen und ganzen tut sich nichts zwischen spontan Geburt oder Wks. Es sind nur unterschiedliche Risiken, wo du zwischen entscheiden musst, welche erträglicher im Fall der Fälle wären.

Beitrag von xandra-f 05.04.11 - 05:49 Uhr

Ich denke das es für mich angenehmer ist an einem bestimmten Tag zu entbinden als spontan!