fütterung uhrzeit??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von saccy 02.04.11 - 21:21 Uhr

ich hab mal wieder eine frage an euch.

ich füttere meine hund (7 monate labrador) früh gegen 8uhr und abends gegen 18uhr. leider ist das problem wenn ich abends mit ihm raus gehe gegen 19uhr macht er kein großes geschäft. ich muss ihn dann noch mal gegen 22 uhr raus lassen.

da ich aber ein kind (5 jahre) habe und mein mann auf montage ist kann ich keine runde mit dem hund laufen um 22 uhr. also geht er nur schnell in den garten.

ich möchte aber das er garnicht mehr in den garten sein großes geschäft macht.


wäre es möglich wenn ich ihn umstelle von der uhrzeit? also das er früh (weiterhin gegen 8uhr) und mittag (gegen 14 uhr) sein futter bekommt?

Beitrag von dore1977 02.04.11 - 21:29 Uhr

Hallo,

das musst Du ausprobieren! Vermutlich könnte es klappen wen Du ihn schon um 14 Uhr fütterst.
ABER hast Du den Nachmittags etwas Ruhe bei Euch ? Schließlich tobt es sich mit vollem Magen nicht besonders gut.

Mein Mann ist auch nur am WE zu Hause und ich gehe immer eine richtige Runde mit unser Hündin. Als meine Tochter kleiner war hatten wir ein Babphone.
Wir haben getestet wie weit ich laufen kann so das ich das Babyphone noch höre.
Das machen wir zwangsweise seit unsre Tochter 3 Monate alt ist.
In all den Jahren ist unsre Tochter nu ein einziges mal aufgewacht und hat geweint. Das war im Herbst letzten Jahres da war sie schon 7.
Inzwischen benutze ich keine Hilfesmittel mehr.
Sie weis das ich nur kurz um den Block gehe. Ich nehme immer mein Handy mit und wen sie aufwacht könnte sie mich anrufen.

Ich möchte Dir Mut machen einfach eine Gassi Runde zu gehen.

LG dore

Beitrag von saccy 02.04.11 - 21:37 Uhr

also ruhe nachmittag kann man nicht so sagen. ich gehe 15 uhr unsere tochter holen von der kita und da nehme ich ihn mit. wenn wir zu hause sind legt sich unser labi hin und schläft ca 1 stunde. danach tobt er auf unserer terasse rum und 18 uhr machen wir dann abendbrot (er bekommt da auch sein futter). da liegt er und schaut uns zu und hofft das etwas runter fällt. danach gehen wir (meine tochter und ich) mit ihm eine runde. leider macht er da aber kein häufchen.

Beitrag von sparrow1967 03.04.11 - 20:24 Uhr

>>Sie weis das ich nur kurz um den Block gehe. Ich nehme immer mein Handy mit und wen sie aufwacht könnte sie mich anrufen.

Ich möchte Dir Mut machen einfach eine Gassi Runde zu gehen.
<<

Ihr Kind ist 5!! - das läßt man für keine Gassi RUnde am Abend allein.

Nur mal angenommen: der Mutter passiert unterwegs was....

manchmal muß man einfach weiter denken.


sparrow

Beitrag von phoeby1980 02.04.11 - 21:31 Uhr

also ich persönlich fände es ok (los, steinigt mich wieder!;-))
und auch nicht schlimm....

aber ich hatte seit jahren keinen welpen mehr gehabt. aber wenn es bei mir so wäre die situation wie jetzt bei dir, würde ich es ausprobieren, ob der hund das ganze gut verträgt und auch damit zurecht kommt.

verträgt er es und gewöhnt sich schnell daran, ist es ja kein problem!

nebenbei, unsere will erst ihr häufchen machen und dann fressen (außer sie ist kurz vor dem verhungern, was ja fast immer ist#rofl)

na dann mal viel glück!

Beitrag von saccy 02.04.11 - 21:42 Uhr

unser ist auch immer kurz vor dem verhungern.;-)
sobald irgend wer was fallen lässt nimmt er es sofort. so schnell kann man nicht immer reagieren um AUS zu sagen. er hat auch schon das frühstück von der kleinen vom tisch geklaut. als ich in die stube bin hat er es gleich fallen lassen und ist geduckt in sein körbchen. er weis also das er es nicht darf. seit dem lasse ich nirgend mehr etwas liegen.
selbst den müll bringe ich nun immer sofort raus denn wenn nicht, schmeist er den eimer um und frist den müll dann.

da er so verfressen ist (ist ja labi typisch) weis ich nicht ob er abends vielleicht dann theater macht weil er nichts bekommt.

Beitrag von phoeby1980 02.04.11 - 21:50 Uhr

#rofl#rofl#rofl

ja wir haben einen labi mischling. die spinnt auch manchmal herum, wenn es ums fressen geht, bzw. sie sooo kurz vor dem verhungern ist.

ja wenn sie alleine ist, hin und wieder wird auch im müll geschnüffelt. einmal hat sie sogar ein schnitzel, welches ich grad paniert habe und braten wollte, vom tisch geklaut! hab mich nur kurz umgedreht um im kochbuch was nachzugucken und schwupps, war es weg.

na da war was los! und einmal hat mein mann gurkensalat gemacht, kurz auf toi gewesen, kam wieder. hat sich gewundert (hatte doch 3 gurken statt 2), naja, war sich aber doch nicht so sicher. tja, am nächsten tag fanden wir die vermisste gurke angekatscht im korb!

na sollte sie echt theater machen am abend, wirst du ja sehen, entweder nur ne kleinigkeit oder naja, hm, wenn ich jetzt sag hart bleiben werd ich wieder gesteinigt! doch ein hund sollte auch seine grenzen kennen. oder teilst die abendportion. ein teil (der größte) am nachmittag und der rest am abend!

aber wirst es ja sehen, ob es so klappt.

Beitrag von ronic 02.04.11 - 21:39 Uhr

hallo!!!

ich würde es auch versuchen, mehr als nicht zu funktionieren kann es ja nicht!
diese situation kenne ich nur zu gut (meine kleine ist 10 monate) und ich stehe auch jeden abend vor dem rätsel wann ich am besten mit dem hund gehe und hoffe das sie nicht wach wird in der zeit!
(da mein mann gerade im ausland arbeiten ist)

aber nun muß ich mal ganz doof fragen---
-Wieso bekommt dein hund nur 2 mal am tag was zu fressen???

mein hund und die katzen haben immer ihre näpfe voll, sie dürfen essen wann sie wollen! und dick sind sie alle 3 dadurch nicht!!!

lg Nicole

Beitrag von phoeby1980 02.04.11 - 21:44 Uhr

na wenn wir das mit unseren hund machen würden, immer schön voll. die würde nur fressen!!!! da würde man die garnicht mehr vom napf wegbekommen! so gefräßig wie sie zur zeit (man könnte meinen, sie wäre schwanger!#rofl#nanana)

aber ich weiß noch damals unser hund (also als ich noch kind war) die hatte sogar nur einmal am tag, abends, bekommen! wr ein schäferhund. hat aber so zwischendurch leckerlies (gesunde) erhalten. aber richtig essen nur abends.

ich dächte ich hätte auch mal gelesen, dass es garnicht so gut wäre, wenn hunde dauernd sich den magen voll schlagen. lass mich gern eines besseren belehren. aber ich würde auch nicht ständig essen dem hund anbieten. unseren schon garnicht und bei einem neuen wohl auch nicht!

aber bin offen für andere meinungen und erkenntnisse!

Beitrag von saccy 02.04.11 - 21:47 Uhr

das problem ist sobald ich futter in den napf mache ist der napf leer binnen von 30 sekunden. wir haben einen labrador und labis sind verfressen. deshalb bekommt er 2x am tag sein fressen.

er ist jetzt 7 monate und wiegt schon 27kg. die tierärztin sagte das wir aufpassen müssen denn da labis so verfressen sind neigen sie schnell zu übergewicht.

Beitrag von ronic 02.04.11 - 21:55 Uhr

aha ok! gut dann würde ich auch nicht immer fressen hinstellen an deiner stelle!

ist eben jedes tier anders!

ich muß sagen meine teillen sich ihr fressen immer gut ein! es ist jetzt nicht so das ich jede stunde wieder neues rein geben muß!
dem hund reicht der napf wenn er rand voll ist den ganzen tag aus! gut sie bekommt zwischendurch auch unsere reste! besonders mag sie von der kleinen den brei! ;-)

Beitrag von dore1977 02.04.11 - 21:49 Uhr

Hallo,

unser Hündin bekommt nur einmal am Tag etwas zu fressen. Gegen 18 Uhr! Essen ist ihr Hobby, sie würde platzen wen hier den ganzen Tag Futter stehen würde.

LG dore

Beitrag von pechawa 02.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo,

zweimal füttern ist gut, sollte dann aber ca. alle 12 Stunden sein. Wenn du morgens um 8.00 Uhr fütterst, sollte er dann abends um 20.00 Uhr die 2. Mahlzeit bekommen (muss nicht auf die Minute sein, aber ungefähr). Wichtig ist, dass man mit dem Hund nach dem Fressen keine Tobespiele o.ä. macht, auch keine Dummyspiele draußen, wegen der gefährlichen Magendrehung.
Ich würde ihm morgens die Hälfte seiner Tagesration geben und den Rest in einen Futterbeutel tun und damit den Hund tagsüber beim Training belohnen.

LG

Beitrag von farina76 03.04.11 - 05:09 Uhr

Hallo!

Also ich finde die Zeiten O.K., nichts daran auszusetzen.

Wegen dem abends nochmal raus, ich konnte in dem Alter mit meiner Tochter schon ganz gut so etwas bereden. Ich hab ihr erklärt dass ich abends nochmal mit den Hunden 10 Minuten raus gehe. Aber nicht lange, sollte sie da wach werden und ich gerade da nicht im Schlafzimmer sein, muß sie nur kurz warten, ich bin gleich zurück.

Kann man aber vielleicht nicht mit jedem Kind machen. Bei uns funktioniert das ganz gut. Oder eben das Babyfon mitnehmen. Je nachdem wie weit du gehen mußt.

LG Sabine

Beitrag von saccy 03.04.11 - 12:57 Uhr

weit gehen brauche ich ürigens nicht. es ist nur ca 200 meter bis zum feld.

was ich aber nicht verstehe gerade, hier wird mir gesagt das ich mein kind auch mal kurz alleine lassen kann (sie schläft ja eh und erklären würde ich es ihr auch vorher).
im kindergartenforum hatte ich vor 2 tagen mal gefragt ob es ok ist wenn ich sie kurz alleine lasse da wurde ich fast gesteinigt. wie ich nur auf die idee komme mein kind in dem alter (5 jahre) alleine zu lassen. da kann sonst was passieren und so.

es wären also nur max 10 minuten denn abends macht er sein geschäft immer gleich. also brauche ich nur rüber zum feld, er macht sein geschäft und ich kann gleich wieder heim.

Beitrag von farina76 03.04.11 - 20:01 Uhr

Naja, es gibt eben verschiedene Meinungen! Der eine siehts so, der andere so.

Und unter Müttern ists halt so wie unter Hundebesitzern, es gibt die supergenauen und die superlockeren und ganz viel dazwischen.

Beitrag von sparrow1967 03.04.11 - 20:30 Uhr

Nein- ich würde mein Kind nicht alleine lassen.
Warum holst duz dir 1000 Meinungen ein? Warum enstcheidest du nicht selber?


Unser Hund bekommt übrigens dann etwas zu fressen, wenn ICH das meine. Da schau ich nicht auf die Uhr ( jedenfalls nicht genau) . Mal bekommt sie vormittags um 10 etwas- mal erst um 12. Dann um 18 Uhr oder um 20 Uhr....je nachdem.

Wölfe haben auch keine Uhr ;-) - und ein 7 Monate junger Hund kann schon warten. Unsere Jule ist übrigens 8 Monate jung.


Also: Kind NICHT alleine lassen- und Hund NICHT nach der Uhr füttern.

sparrow

Beitrag von pechawa 03.04.11 - 21:32 Uhr

Hallo,

du kennst doch dein Kind! Ist es eher ängstlich und mag auch sonst nicht alleine bleiben, dann würde ich es auch nicht alleine lassen. Ist es neugierig und stellt gerne was an, dann würde ich es auch nicht alleine lassen. Ist es selbstständig und vernünftig, dann kannst du die 10 Minuten gehen,

LG