Brauche dringend eine Antwort

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _mausi2011_ 03.04.11 - 08:06 Uhr

Hallo,

ich ungeplant schwanger geworden und kann es nicht behalten.
Daher muss ich jetzt einen Abbruch vornehmen lassen.
Habe daher

1.) Bis wann kann eine Medikamentthöse Methode vorgenommen werden?
2.) Müsste ich da im Krankenhaus oder sowas bleiben,wielange?
3.) Wenn ich eine Ausschabung oder Absaugung hätte,wielange wäre ich da im Krankenhaus?


Es leider seine Gründe,warum ich das Baby nicht behalten kann...es macht mich zwar unendlich traurig,aber es geht nicht.Es ist nicht unter den Umständen gezeugt wurden,wie man es sich wünscht(Ich hoffe man versteht was ich meine).

Liebe Grüße

Beitrag von wartemama 03.04.11 - 09:58 Uhr

Um einen Abbruch vornehmen zu lassen, muss Dein Arzt erst einmal die SS bestätigen - er wird Dich dann entsprechend beraten und Deine Fragen beantworten.

LG wartemama

Beitrag von HieristdieHilfe 03.04.11 - 10:04 Uhr

Ich hab dir hier mal einen Link zu ProFamilia eingefügt, dort findest du die Infos. Du musst ja eh erst das Beratungsgespräch machen und da können sie dir auch von ProFamilia helfen.

Alles Gute für dich (und suche dir auch Hilfe wegen der Sache) #liebdrueck


http://www.profamilia.de/erwachsene/ungewollt-schwanger/schwangerschaftsabbruch/medizinisches/mifegyne.html

Beitrag von polediana 03.04.11 - 10:24 Uhr

hallo,

ich habe vor vier wochen "abgebrochen".

1. einen medikamentösen abbruch kann man glaub bis zum 40. tag vornehmen. das kannst du aber googeln.
2. nein, du musst dafür nicht ins krankenhaus.
3. bei einer operativen entfernung kannst du nach 2-3 stunden wieder nach hause gehen, ich hab sofort wieder alles machen können.
blutung nur sehr wenig aber bestimmt eine woche lang, da sich mumu gleich wieder schliesst.

du musst zu pro familia gehen und dir den beratungs -(berechtigungs-) -schein für den abbruch holen. dann müssen mindestens vier tage zwischen dem eingriff und dem gespräch liegen. wahrscheinlich damit du dir nochmal alles überlegen kannst.

ich wünsch dir von #herzlich viel #klee
glg diana

Beitrag von salida-del-sol 03.04.11 - 21:26 Uhr

Hallo, liebe Mausi2011,
es tut mir bis in die Herzwurzel weh, dass Du ein solches Traumata durchleiden mußtest. Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt.Aber der Wert eines Kindes liegt nicht im Umstand seiner Erzeugung oder wer der Vater ist. Das Kind ist ein einzigartiges Orginal von Anfang an und ist unschuldig. Und wenn Dich der Gedanke an eine Abtreibung schon jetzt traurig macht, wie soll dies dann anschließend sein?
Der medikamenteuse Abbruch kann bis zum 61. Tag vorgenommen werden, aber nicht alles was man kann ist empfehlenswert. Denn für viele Frauen ist es im Nachhinein psychisch belastend, das ganze über einen so langen Zeitraum, bei vollem Bewußtsein mitbekommen zu haben. Zusätzlich kann es zu Nebenwirkungen, wie Erbrechen, Schwindel, Bauchkrämpfe, Störungen im Magen-Darm-Trakt kommen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von anna030 04.04.11 - 18:06 Uhr

hallo du,
ich hab deinen beitrag heute erst gesehen.
ja ich denke ich verstehe was du meinst.
und in dem fall will man sicher am liebsten das was passiert ist wie nur irgend möglich ungeschehen machen.
zwischen der zeugung und dem tag heute lagen vielleicht schon ganz furchtbare stunden für dich, und dann ist die gewissheit der schwangerschaft doch nochmal wie ein schock.

aber du hast die fähigkeit zu fühlen nicht verloren!!

du schreibst, dass dich deine entscheidung unendlich traurig macht. und ich möchte dir so gern sagen, dass du diese gefühle zulassen darfst. du hast offensichtlich schon sehr tiefes leid erfahren. dies kann man nicht mehr rückgängig machen, sosehr ich dir das auch wünschen würde.
aber du kannst von hieraus weitergehen und schauen was du jetzt brauchst um mit dem schmerz umgehen zu können.

ob du dir dafür erst mal zeit gönnen kannst? vielleicht für ein gespräch mit jemandem der sich in deine situation einfühlt und all dem in ruhe zuzuhören kann was du loswerden musst?

du willst sehr wahrscheinlich erst mal anonym bleiben - vielleicht ist eine persönliche nachricht über die visitenkarte eine möglichkeit für dich?

ich denk an dich #liebdrueck
anna