Kein Fernseher, Nintendo & Hochbegabung

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von manana85 03.04.11 - 09:34 Uhr

Ich habe mal ein Anliegen, unser großer SOhn wird jetzt im September 7 & kommt im September auch in die Schule!
Er ist ein ganz aufgeweckter & hat extrem gute Kognitive Fähigkeiten!
In der Schuluntersuchung wurde bei ihm eine Hochbegabung festgestellt, mit einer Schwäche im Sozial-Emotionalen Bereich festgestellt, was sich dadurch bemerkbar macht, dass er häufig weint, wenn er etwas nicht schafft & oft nicht versteht, dass er noch nicht alles können muss & kein Erwachsener ist!
Somit geht er seit ca. 6 Monaten zur Heilpädagogin & macht riesen Vortschritte...
Es ist ganz schwierig für mich, da ich selbst Hochbegabt bin ( eig. hasse ich dieses Wort & diese Bezeichung, denn es hat ja auch nicht immer Vorteile, ganz im Gegenteil ) & ganz oft verzweifle, weil ich ihm helfen möchte, aber er es natürlich nicht an nimmt..
Nun komme ich mal zum eigentlichen Thema:
Unser Sohn war NIE Fernseher Begeistert, er guckt des öffteren DVD´S ( Alte Märchen, nicht Zeichentrick & Es war einmal das Leben ) diese Sendungen sind das einzige, was ihn interessiert!
Nun war er bei seinen Cousins, die einen Nintendo DS & Wii haben, da er das zeug nicht kennt, wollte er es auch nicht spielen, weil es ihn ja nicht interessiert!
Meien Schwägerin meinte nun, wir würden usneren Sohn hinterm Mond halten, weil wir ihm nicht das Recht geben, dass er sowas haben darf!
Aber das ist es ja gar nicht, er zeigt einfach nicht das Interesse daran! Ich habe mir nun mal einen Nintendo geliehen, um zu sehen, wie er es findet, aber NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE, kein interesse! Zudem habe ich ihn einfach mal ( nicht falsch verstehen ) vor den Fernsehr gehockt, Kidnerprogramm halt! Es hat 5.min gedauert, hat ihn nicht gejuckt :-D
Naja, was soll ich davon halten, ich kann ihn doch nicht zwingen, er hat andere Interessen, wie Werken, Schwimmen, Inliner fahren, durch den Wald ziehen....
Meint ihr, es könnte Schwiergkeiten geben, wenn er in die Schule kommt, oder kommt das Interesse? Oder gibt es aiuch ander Kinder, die das ganze Zeug nicht Interessiert?

Beitrag von rosaundblau 03.04.11 - 10:10 Uhr

Guten Morgen!

Dein Sohn wird keine Nachteile erleiden, weil er derzeit kein Interesse an DS & Co. zeigt. Vermutlich wird er das früher oder später entwickeln, wenn er den allg. Zuspruch für diese Form der Freizeitgestaltung im Klassenverband erlebt.

Die Hochbegabung wurde bei der Schuluntersuchung festgestellt? Hier sind dafür umfangreiche Tests notwendig die üblicherweise NICHT bei der Schuluntersuchung durchgeführt werden.

vg rosaundblau

Beitrag von elternzeit-papa 03.04.11 - 10:28 Uhr

Hi,

unsere Tochter interessierte das teilweise auch nicht, und das ist auch immer noch so.

Fern gesehen hat sie ganz gerne, hat dann aber irgendwann (mit 7, glaube ich) gesagt, dass sie fürs Fernsehen keine Zeit hat und es deswegen jetzt einstellt.

Und für Computer & Nintendo interessiert sie sich tatsächlich nicht. Sie hat, z.B: beim Kindergeburtstag, mal WII gespielt, fand das auch ganz nett, sagt aber, richtiges Spielen sei viel besser.

Wir haben festgestellt, dass es durchaus nicht einfach ist, Spielkameraden zu finden (gerade in der Stadt), die auch lieber rausgehen oder mit "normalen" Spielsachen spielen als Computer & Nintendo.

Eine dringende Warnung aber an DIch: Man kann, wie schon erwähnt, eine Hochbegabung nicht im Rahmen einer SChuluntersuchung feststellen. Ein soziales Defizit auch nicht. Man kann einen "Anfangsverdacht" haben, und müsste jetzt weiter gehende Untersuchungen anschließen.

Dir und Deinem Sohn alles Gute,

ez-p

Beitrag von manana85 03.04.11 - 11:05 Uhr

Nein da war erst der
Verdacht. Wir waren dann bei einem Psychologen und mussten ein Gutachten machen lassen.

Beitrag von juki 03.04.11 - 10:59 Uhr

Huhu...

ich finde die Interesse deines Sohnes viel besser wie die manch anderer Kids die nur vorm PC/WII/TV usw sitzen....;-)

Kim interessiert sich zwar für die Dinge und wir haben auch einen WII und einen DS, aber wenn sie die Wahl hat zwischen rausgehen bzw. "normalen Spielen", entscheidet sie sich immer gegen das Elektronikzeug...zum Glück!!!

Viele ihrer Freunde bringen zum spielen ihren DS mit, dass finde ich persönlich total furchtbar und ich lasse sie dann auch meist nicht damit spielen....höchstens mal 10 min wenn sie gemeinsam ein neues Spiel ausprobieren möchten....aber wenn Kim irgendwohin geht verbiete ich ihr das Teil mitzunehmen....bzw. sie denkt da auch gar nicht dran!!

Sei froh das dein Sohn so gestrickt ist und nicht umgekehrt:-)

LG

Beitrag von zaubertroll1972 03.04.11 - 11:00 Uhr

Was hat das alles mit seiner Hochbegabung zu tun?
Die Interessen der Kinder sind unterschiedlich. Wenn er lieber etwas anderes macht dann ist es doch super.
Ich kann mir aber auch gut vorstellen daß sich das auch noch ändern kann wenn er in die Schule kommt, sich mit Freunden trifft und es dort auch solche Spielgeräte gibt.
Von daher würde ich mir jetzt keinen Kopf machen und einfach schauen was noch passiert.

LG Z.

Beitrag von loonis 03.04.11 - 11:38 Uhr



Dann lass ihn doch ...
Wenn er and. Interessen hat ,dann ist das doch völlig i.0.
Das Interesse an TV & Co kommt viell. auch erst noch ,warte
mal d. Schulzeit ab ...

Aber was hat das mit Hochbegabung zu tun???
Jedes Kind ist eben anders u. hat and. Interessen.
Die Hochbegabung wurde bei d. Schuluntersuchung festgestellt? Dafür
bedarf es doch umfangreicher Tests.

Unser Sohn ist überdurchschnittl. intelligent ...wurde auf Anraten der Klassenlehrerin festgestellt....
Wir haben ihn trotzdem nicht nicht höher stufen lassen ...
Er wird individuell gefördert,das klappt super.

Unser Sohnemann interessiert sich sehr wohl für TV ,Nintendo,PC usw.
Trotzdem ist er mit Abstand Klassenbester ...
Er schwimmt im Verein ,hat 2-4x Training die Woche ...
Unter der Wo hat er also nicht sehr viel Zeit für o.g. Sachen ,zumal Luca auch bis 16 Uhr in d.Hort geht ...


LG Kerstin



Beitrag von ilva08 03.04.11 - 11:41 Uhr

Ich denke, du problematisierst da ganz unnötig.

Nein, längst nicht alle Kinder haben Interesse an Nintendo und Sponge Bob. Und fahren sehr gut damit, Ausgrenzungen aus solchen Gründen habe ich noch nie erlebt.

Ich schließe mich aber mal der Frage einer VP an: Seit wann werden bei Schuleingangsuntersuchungen Intelligenztests gemacht? #kratz

Beitrag von ilva08 03.04.11 - 13:03 Uhr

Ah, ich sehe grad, das hast du schon in einem Unterpost beantwortet. Alles klar. :-)

Beitrag von franzi1206 03.04.11 - 11:43 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird auch im Sep 7 und kommt dieses Jahr in die Schule.

Wir hatten letzte Woche Schuluntersuchung und uns wurde gesagt, er sei mehr als schulreif. Nun ja ... er ist mit der Älteste in seiner Klasse und sicher in mancher Hinsicht ein sehr aufgewecktes Kerlchen, hängt dafür aber vielleicht manchmal verhaltenstechnisch ein wenig zurück.

Wir haben einen Nintendo und eine Playstation, meine Eltern haben eine Wii. Für ab und an eine viertel Stunde findet er das schon mal interessant, aber er bevorzugt eindeutig sein Lego incl. Anleitungen (die von vorn nach hinten und hinten nach vorn studiert werden), spielen mit seinem Freund und Bewegung, Bewegung, Bewegung....

Irgendwelche Medien würde er nie verlangen oder den anderen genannten Sachen vorziehen. Er kennt sie, brauch sie aber nicht.

Ich find es gut so und mir ist das tausend mal lieber, als Kinder, die vom Fernseher "weggezerrt" werden müssen.#schwitz

Was soll also daran schlimm sein?#kratz

Viele Grüße
Franzi

Beitrag von scotland 03.04.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

meine Tochter (8) ist nicht hochbegabt, aber ziemlich musikalisch. Sie spielt zwei Instrumente, liest viel und spielt oft in unserem Garten.

Wenn wir fernsehen, dann schauen wir das Perfekte Dinner und kochen dann Gerichte nach. Ab und an mag sie etwas schauen, was in der Schule in ist (z.B. letzte Woche 30 Minuten Topmodells, früher mal Hannah Montana). Aber es vergehen manchmal Wochen, bis sie wieder was schaut.

Wir habe ein Nintendo DSi (Familien DS) und da spielt sie täglich ein Mathelernspiel, da sie da etwas Probleme hat. Wenn eine Freundin kommt machen sie schon mal lustige Fotos - aber sonst ... Meine Jungs sind da ganz anders.

Kinder sind halt sehr unterschiedlich. Dein Sohn wird schon Freunde finden, die ähnlich gepolt sind ...

GLG
Scotland

Beitrag von 5678901234 03.04.11 - 12:30 Uhr

ganz ehrlich?

für mich bist du eine naive junge mutter, die gern möchte aber nicht kann.

deine herangehensweise an das "problem" ist mehr als lächerlich, deine rechtschreibung, grammatik sowie zeichensetzung katastrophal und uns weiß machen zu wollen dass bei einer schuleingangsuntersuchung dies alles festgestellt wurde, total absurd...




Beitrag von zaubertroll1972 03.04.11 - 12:47 Uhr

:-)

Beitrag von meringue 03.04.11 - 13:57 Uhr

Hmmja, so sehe ich as auch. Deine Begabungen scheinen Inselbegabungen zu sein...#sorry

Beitrag von ilva08 03.04.11 - 17:25 Uhr

Ganz ehrlich?

Du bist einfach nur beleidigend und deine Rechtschreibung ist auch nicht besser.

Was soll sowas? #kratz

Beitrag von asimbonanga 03.04.11 - 17:37 Uhr

Sehe ich ähnlich.

Beitrag von tinka85 03.04.11 - 18:32 Uhr

Hast du dir deine Sätze mal genau durchgelesen?

Ist dir dabei irgendetwas aufgefallen?

#kratz

Beitrag von 3erclan 03.04.11 - 13:04 Uhr

Hallo

wie lange war die Schuluntersuchung???

Bei uns wären die max 30 Minuten und da kann man doch keine Hochbegabung feststellen.
Meiner hat mehrere Tests gemacht in einer Praxis.
Und nach einer Woche bekam ich das Ergebnis.

Meine spielen für ihr Leben ohne DS usw.

Nimm seine fähigkeiten und lass ihn machen.

lg

Beitrag von lucky.luke.1946 03.04.11 - 13:42 Uhr

Ich weiß nicht, was dein Post soll.


Hast du wirklich Angst, dass ihm sein Desinteresse schaden wird? #augen

Glaubst, dass ein Zusammenhang zwischen Fernsehen, Konsolen und einem IQ besteht? Komische Idee von dir.

Oder wolltest du uns mitteilen, dass dein Kind einen etwas höheren IQ hat?

Beitrag von erstes-huhn 03.04.11 - 13:49 Uhr

Was wurde denn bei euch in der Schuluntersuchung gemacht?

Beitrag von schnecki82 03.04.11 - 14:50 Uhr

Bei der Schuluntersuchung wurde eine HB festgestellt ?

Wohl kaum ...

Beitrag von derhimmelmusswarten 03.04.11 - 16:57 Uhr

Ihr seid also hochbegabt? Auf die Rechtschreibung hat´s aber keine Auswirkungen, was?

Beitrag von manavgat 04.04.11 - 11:05 Uhr

blöder Spruch!

und null Ahnung von nichts.

Gruß

Manavgat

Beitrag von inblack 03.04.11 - 17:09 Uhr

Ich wundere mich, wie viele Kinder angeblich hochbegabt sind.
Wie wurde das "getestet"?

Wieso kommt dein Kind so spät zu Schule, wenn er schon so weit ist?

Und dein Problem mit dem TV verstehe ich überhaupt nicht.
Wenn er kein Interesse daran hat, wird er sich
a) Freunde suchen, die seine Interessen teilen
b) Interesse am TV entwickeln.
Dieses Verhalten überhaupt zu thematisieren, finde ich äußerst albern.

Beitrag von jenny6 03.04.11 - 17:24 Uhr

Hallo!

Ich weiß was du meinst. Nur dass es bei meiner Tochter so ist, dass sie nicht "typisch Mädchen" spielt.
Sie hat kein Interesse an Barbie, Polly Pocket, Playmobil, Winxx und was es da sonst noch so alles gibt. Sie spielt eig.nur Phantasiespiele. Aber am meisten dreht sic ihr "spiel" nur um Bewegung. Turnen, Radschlag, Handstand usw.
Wenn wir Mädchen zum Spielen hier haben, dann ist es shcon ab und an schwierig, weil die Mädchen eben auch mal Barbie etc spielen wollen.
Ich finde es auch manchmal blöd. Aber was soll ich machen? Zwingen kann ich sie nicht.
Ausserdem kommt sie zurecht so wie es ist und das ist die Hauptsache!

lg,Jenny

  • 1
  • 2