Frage zur Autofahrt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lipsofanangel89 03.04.11 - 09:51 Uhr

Hallo..
wir mussten vor ca. 2 Wochen gezwungener Maßen von der Babyschale zum Römer King Plus wechseln, da meine Tochter nur noch mit reinquetschen reinpasst, sie sitzt auch schon sehr gut.

Nun haben wir durch einen Todesfall in der Familie einen Autoweg von ca. 5-6 Std vor uns.

Meint Ihr, ich sollte sie nochmal in Maxi Cosi quetschen, da es vieleicht für eine so lange Fahrt gesünder ist, oder nicht??

Danke im vorraus und einen schönen Tag, bei nicht ganz so viel Sonne wie gestern ;-)

Beitrag von connie36 03.04.11 - 09:55 Uhr

hi
als unsere grosse 8 monate alt war, sass sie im maxi cosi midi kindersitz drin, da sie einfach zu gross für den maxi cosi war (die schale endete an ihren knien). wir sind zu dem zeitpunkt nach spanien mit dem auto gefahren, die fahrt dauerte 18 stunden. sie hatte keinen schaden davon getragen;-). mittlerweile ist sie 10.
da werden 5 stunden wohl auch kaum was ausrichten.
lg conny

Beitrag von miau2 03.04.11 - 10:40 Uhr

Hi,
da bereits jede Vollbremsung für ein vorwärts fahrendes Baby in dem Alter sehr gefährlich wäre wäre jede weitere Fahrt im MaxiCosi für dein Baby ein gewinn. Also ganz klar: ja, natürlich wäre es besser für dein baby, nicht nur auf der langen Fahrt, sondern auf jeder.

Dicke Jacken hattet ihr vermutlich nicht in Gebrauch, oder? Wie groß und schwer ist denn deine Tochter? Mein ziemlich durchschnittlich großer Kleiner hat mit 16 Monaten noch problemlos rein gepasst (Römer BabySafe) - natürlich ohne dicke Jacke.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von lipsofanangel89 03.04.11 - 10:52 Uhr

hey. ja das denk ich auch, bloss... sie wiegt ca. 9 Kilo, ist aber riesig, hab keine genauen Maße. sie trägt Kleidergröße 80. hab ihr im Maicosi nie dicke Jacken angezogen.

Beitrag von tosse10 03.04.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

wir mussten damals auch früh in den nächsten Sitz wechseln. Da hat auch jeder geschimpft "viel zu früh". Aber ein Kind das oberhalb der 97er Perezentile ist, passt wohl nicht so lange in einen Normsitz wie es zu wünschen wäre.
Unser Römer (ich weiss das Modell leider nicht) hat auch eine Liegeposition gehabt. Nicht ganz so flach wie bei der Babyschale, aber besser als aufrecht sitzen.
Wir haben übrigens diese Woche mit dem Großen wieder wechseln müssen (er ist jetzt 2 1/2Jahre, aber so groß wie der Durchschnitt der Kinder mit etwa 4 Jahren)... Bekommen schon wieder die gleichen Sprüche. Er ist zu jung für die nächste Sitzgruppe. Wir waren in zwei Fachgeschäften dann mit ihm und dort wurde mir bestätigt ein passender Sitz ist wichtig und wenn ein Kind zu groß dafür ist, dann ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet.
Ich würde also den passenden Sitz nehmen und nicht quetschen!

LG

Beitrag von connie36 03.04.11 - 14:39 Uhr

genauso war es bei uns.
sie musste mit knapp über 2 jahren, da sie da schon den meter voll hatte, in die nächste kategorie wechseln. sind sogar extra in ein fachgeschäft mit ihr, die nur gestaunt haben, das sie erst 2 ist.
tja...jetzt ist sie 10, fast 167cm gross und hat schuhgrösse 42...das sie da nicht lange in baby und kleinkind sitze gepasst hat, war klar;-)
lg conny