DRINGEND !!! Zuckertest Werte in 25 SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von doritos 03.04.11 - 10:34 Uhr

Hallo liebe werdende Mama´s

ich war gestern beim Zuckertest...
WERTE nüchtern 81
nach 1 h 137
nach 2 h 180

der Arzt sagt das sei viiill zu hoch und nicht mehr mit Diät machbar und will mich zu einem andere spezialisten schicken.
Sag mal sind diese WErte wirklich sooo viel zu hoch ???
Wie waren eure Werte und was hat der Arzt empfohlen

Bitte um rasche Antworten, denn die wollen mich morgen schon losschicken.

vielen lieben Dank schon im Vorraus
doritos mit zwerglein im Bauch und 20 monate altem Söhnchen

Beitrag von miau2 03.04.11 - 10:38 Uhr

Hi,
auch wenn es mit Diät machbar wäre wäre die Überweisung zum Spezialisten das sinnvollste, was der Arzt tun kann.

Deine ersten beiden Werte sind ok, der dritte deutlichst überhöht. Er macht genau das richtige, und so schnell wie möglich ist ebenfalls das beste, was er machen kann. Ob es mit Diät machbar ist sollte dann der Facharzt entscheiden.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von doritos 03.04.11 - 10:52 Uhr

Bist du dir da sicher, wie kann denn der 2 h wert so hoch sein,wenn die anderen o.k. sind??
lg doritos

Beitrag von miau2 03.04.11 - 15:33 Uhr

Hi,
das "Wie" sollte dir der Facharzt beantworten.

Zu welchem sollst du denn gehen wenn nicht zu einem Diabetologen? Hier in D wäre genau DAS der Ansprechpartner für eine gestörte Glucosetoleranz oder Gestationsdiabetes. Schlimmstenfalls bliebe bei ganz hartnäckigen Fällen, die nicht einstellbar sind ein stationärer Aufenthalt, aber das wird wohl kaum wegen einem erhöhten Wert zur Debatte stehen.

Hier bei uns sind die Grenzwerte 90-160-155 (oder 140, bin mir beim dritten nicht ganz sicher). Grenzwertig wärst du damit nicht. Diese Werte gelten für einen Test mit 75g Glucose, keine Ahnung, ob das in Österreich genau so gemacht wird.

Und hier wird man optimalerweise schon mit einem erhöhten Wert zum Diabetologen geschickt - weil eben genau der der richtige Facharzt ist.

Wie das sein kann weiß ich nicht, aber vorstellbar ist, dass dein Körper eben nicht wie es normal wäre nach einer Stunde den "Höhepunkt" des Blutzuckerspiegels überschreitet und dann mit dem Abbau beginnt, sondern eben der Abbau sicher verzögert.

Und da das ganze sehr gefährlich fürs Baby werden kann ist es natürlich richtig, dass da etwas unternommen wird. Auch wenn es lästig ist (ich habe zwei Schwangerschaften mit G-Diabetes hinter mir, einmal mit Insulin, einmal ohne).

Viele Grüße
miau2

Beitrag von doritos 03.04.11 - 19:09 Uhr

Hi,

wie der Facharzt nochmals genau heisst (im englischen) weiss ich jetzt nicht mehr genau, die haben mir das am Telefon gesagt. Die erwähnten nur eine Diätberaterin kann da nicht mehr helfen..naja.
(wohne ja nicht mehr in Österreich sondern in den VAE)
die Richtlinien sind hier ein bischen mehr eingegrenzt.
Ich teste jetzt bis zum termin selber mit dem Gerät die Blutwerte (mit diät natürlich) und dann sehen wir weiter.

hatte bei der 1. SSW auch erhöhte Werte, aber nicht so hoch.

also dann, lg Doritos

Beitrag von miau2 04.04.11 - 17:40 Uhr

Hi,
eine Diätberaterin ist auch hier etwas ganz anderes als ein Diabetologe und auch hier wäre das die falsche Ansprechpartnerin für die Therapie von G-Diabetes. Als Ernährungsberatung - ja, aber nicht alleine für die Einstellung und Überwachung der Therapie.

Von daher kann es schon sein, dass wir genau den gleichen Facharzt meinen ;-).

Viel Erfolg,
Miau2

Beitrag von hasengesicht 03.04.11 - 11:07 Uhr

Hallo,

Bei meinem Diabetologen waren die Grenzewerte nach 1 h 140 und nach 2 h 180. Also grade grenzwertig bei Dir. Wobei der Nüchternwert in Ordnung ist.

Mit Diät könntest Du das vielleicht in den Griff bekommen. Beim Diabetologen erhältst Du spezielle Ernährungsberatung, die vielleicht schon den Ausschlag geben kann. Auch mit Sport kannst Du den BZ beeinflussen.

Bei mir wars anfangs ähnlich, 7x BZ Kontrolle und auf Ernährung achten hat gereicht - aber als ich einen langwierigen grippalen Infekt bekam (über Monate, treibt die Werte hoch und Sport konnte ich vergessen) bin ich ums Insulin nicht drumrum gekommen.
Werde nächste Woche wieder mit Sport beginnen und hoffe, das sich was ändert und ich zumindest mit der Dosis runtergehen kann.

Wünsche Dir viel Glück!!#klee

Beitrag von doritos 03.04.11 - 11:21 Uhr

danke, bei mir sagen sie der diabetologe nützt nichts mehr bei diesen WErten soo ein blödsinn dann oder! ach ja ich war auch ein bischen krank vor den messungen...aber eigentlcih bei der messung o.k.
dir auch viel glück

Beitrag von doritos 03.04.11 - 11:22 Uhr

hab vergessen, sport darf ich nicht machen weil plazenta praevia...
lg d.

Beitrag von hasengesicht 03.04.11 - 11:34 Uhr

ohh, das ist ja blöd! Musst Du Dich sehr streng schonen? Spazierengehen hilft nämlich auch schon was, hauptsache Bewegung und regelmäßig.Merke ich, wenn ich nach dem Essen nochmal "eine Runde um den Block" gehe.

Bei mir hatten Nordic walking und leichtes Aerobic richtig guten Einfluss auf den BZ.

lg:-D:-D

Beitrag von kiddi26 03.04.11 - 11:31 Uhr

Hallo ich bin auch in behandlung beim Diabetologen aufgrund meiner Eltern die beide Diabetis haben!
meine werte waren auch diesmal nicht so gut!

92
148
185
#schock

Die sind da voll nett und haben gesagt das das in der 28 ssw normal ist und ich soll jetzt auch auf Ernährung mehr achten und bekam ein Blutzuckermessgerät mit wo ich 6 mal am tag messen muss und aufschreiben soll was ich gegessen hab, bis jetzt alles noch top von den werte her!!!
Ich denke mit gesundem essen kann man da jetzt schon seht gut gegen lenken!!!

Geh mal hin zum speziallisten und die sagen dir was du essen solltest und was nicht!!!!

LG kiddi mit Jolina inside 28 ssw#verliebt

Beitrag von doritos 03.04.11 - 12:44 Uhr

Hallo Kiddi

bei uns hat niemand diabetes in der Familie..ich hatte schon etwas höhere Werte bei der 1. SSW, ging aber super mit Diät halten.
diesmal sagen sie, ich muss zum spezialisten und nicht wie letztes mal zu diätologin....
finde ich komisch...naja jetzt hat sie grad angerufen meine ärztin und gemeint, mein körper reagiert irgendwie nicht richtig mit dem insulin. oh mensch...jetzt darf ich nochmals nadeln kaufen und blut testen zu hause.

PS: Das essen hab ich ja schon vor einem Monat so umgestellt damit ich bessere Werte habe...
also dann, lg doritos

Beitrag von julie1108 03.04.11 - 11:37 Uhr

Hi,

hier sind meine Werte:

Nüchtern 60
nach 1 Stunde: 123
nach 2 Stunden: 77

Sag mal, warum ist denn der zweite Wert bei dir höher als der erste? Der Zucker muss doch vom Körper abgebaut werden, also nach zwei Stunden niedriger sein, als der erste, oder? Bei mir ist das jedenfalls so.

LG

Beitrag von doritos 03.04.11 - 12:35 Uhr

ja eben, verwirrt mich, dass der 2. wert noch höher ist, ist noch nicht logisch oder !!!
ich hoffe, die haben richtig ausgewertet mensch...
lg d.

Beitrag von staubfinger 03.04.11 - 12:40 Uhr

Hallo,

ich wundere mich etwas das der dritte Wert sich erhöht aber gut.

Der Test wird sicherlich bei Diabetologen wiederholt und die haben dort auch ein Labor anstatt mit einem BZ Gerät zu testen.

Wenn der zeite und dritte Wert verdreht werden sind sie mit meinem recht ähnlich und ich halte seit drei Wochen Diät und komme ganz gut klar.

Ich hoffe nun das es nach der SS wieder weg geht.

Lieben Gruß
Staubfinger