Flug in die USA

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rainbowbrite81 03.04.11 - 12:04 Uhr

Hallo ihr Lieben#winke

Wir fliegen demnächst wieder in die USA (nach Arizona) Verwandte besuchen.

Zum ersten Mal kommt nun unsere kleine Motte mit und wir sind sooo aufgeregt...#huepf Zu diesem Zeitpunkt wird sie 19 Monate alt sein.

Da der erste Flug recht lange dauert (11,5 Stunden) würde mich mal interessieren, ob einer von euch schonmal so lange mit Kleinkind geflogen ist, und wie man am Besten die Zeit totschlagen kann?

Und wie haben eure die Zeitumstellung verkraftet? Die Zeit dort ist -9 Std. unserer Zeit.

Ich #danke euch für eure Erfahrungsberichte #herzlich

Liebe Grüße
rainbow mit Emily#verliebt

Beitrag von nini00 03.04.11 - 12:15 Uhr

Huhu

Beantwortet zwa nicht deine fragen ... Aber Wir sind zum ersten mal mit kind geflogen als sie 8 Monate alt war .Flugzeit aber noch nicht einmal 3 std und das hat mir schon gereicht ;-) #schein

Viel Spass! ;-)

Beitrag von rainbowbrite81 03.04.11 - 12:24 Uhr

Na, du machst mir ja Mut :-p

Beitrag von sako2000 03.04.11 - 13:05 Uhr

hallo,

meine freundin ist mit ihrem sohn in die usa gefloge, er war ca 14 monate alt.
ich sags wie es war - sehr stressig, fuer alle beteiligten.
es ist einfach stress fuer alle, wenn man so lange auf engstem raum "eingesperrt" ist. nimm spielzeug mit, mit dem du deine tochter ablenken kannst, womit sie gern spielt bzw. buecher... die kann man immer wieder anchauen. ansonsten wuerde ich viel rumlaufen, alles erklaeren, aus dem fenster schauen usw. usw.
ideal waere es natuerlich wenn ihr nachts losfliegt, dann schlaeft sie schonmal ein paar stunden... ich weiss aber nicht, ob ihr darauf einfluss habt, wuerde ich mal schauen.

gute nerven und viel spass in den staaten,
claudia

Beitrag von rainbowbrite81 03.04.11 - 14:57 Uhr

Hallo Claudia

Danke für deine Antwort.

Leider fliegen wir tagsüber aber ich denke, das mit dem Schlafen wird kein Problem sein.
Emily ist ne kleine Penntüte :-p
Schauen wir mal wie`s wird

Liebe Grüße
rainbow

Beitrag von italyelfchen 03.04.11 - 13:13 Uhr

Huhu,

habt ihr einen Sitzplatz für die Maus? Dar wäre natürlich viel bequemer, sicherer sowieso. Die Mutter-Kind-Reihe werdet ihr wahrscheinlich nur bekommen, wenn keine Babys an Bord sind, welche die Hängebettchen nutzen können. Manchmal sind die Flieger auch so "gestuhlt", dass es in der Economy hinter einer zweiten Trennwand nochmal eine Reihe mit mehr Beinfreiheit gibt. Vielleicht bekommt ihr die! Versucht es vorab, direkt bei der Airline telefonisch und sonst superfrüh am CheckIn sein, und zwar nicht online, sondern am Flughafen, denn nur dort werden diese Plätze vergeben.

Wir sind mit Sophia alles, was länger als 3 Stunden ging, als Nachtflug geflogen, das war perfekt. Mit David klappt das nicht so gut, weil er trotzdem wenig schläft und mein Schlaf dann auch dahin ist. Also fliegen wir, wenn möglich nachmittags und in die Nacht hinein oder ganz früh morgens. Wie auch immer, schlafen ist natürlich die perfekte Beschäftigung! ;-) Ansonsten Magnetbücher und überhaupt Bücher, Malerkrepp (kann man schön mit knibbeln, kleben usw), Malzeug (evtl. Zaubertafel), Knabberzeug und bei sowas dann auch mal ausnahmsweise ne Runde Teletubbies o.ä. ;-)

Falls Du noch Fragen hast, meld Dich einfach!

Liebe Grüße
Elfchen mit Vielfliegerfamilie

Beitrag von rainbowbrite81 03.04.11 - 14:55 Uhr

Hallo Elfchen

Danke für deine wertvollen Tipps.Von Malerkrepp hab ich noch nie was gehört.Das hört sich interessant an weil meine Süße doch so gerne überall dran rumknibbelt.Wo bekommt man das?

Die Maus hat (natürlich) ihren eigenen Sitzplatz. 11 Stunden auf meinem Schoß zu sitzen wollte ich uns beiden nicht zumuten.
Wir haben schon alles gebucht und sitzen gottseidank hinter einer Trennwand.

Lieber Gruß
rainbow

Beitrag von italyelfchen 03.04.11 - 15:10 Uhr

Huhu,

Malerkrepp ist das ganz normale Klebeband, mit dem man vor dem Streichen die Fenster usw. abklebt! Das kann man nämlich rückstandslos wieder ablösen...
Ist super zum Spielen für das Alter und wir haben es uns eben für die Flüge "aufgehoben".

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von silvanerin 03.04.11 - 15:07 Uhr

Also wir sind mit unserer Tochter das erste Mal nach Miami geflogen, da war sie ca. 14 Monate alt. Sitzplatz hatten wir keinen gebucht, allerdings hat uns gleich die Stewardess so umgesetzt, dass die Kleine auch ihren eigenen Platz hatte. Hat eigentlich alles gut geklappt, sie hat immer wieder ein wenig geschlafen zwischendrin. Die Zeitumstellung hat sie ganz gut gepackt - ich hab' sie dort soweit ich mich erinnern kann meist am Vormittag und am Nachmittag ein wenig ins Bett gelegt, dass sie abends dann gut durchgehalten hat.

Ich wünsche euch viel Spaß
Silvanerin

Beitrag von andrea761 03.04.11 - 17:59 Uhr

Hallo
Wir sind mit Lia auf die Malediven geflogen-10Std.Flug+4Std. am Flughafen auf Wasserflugzeug warten +1Std. Wasserflugzeug fliegen. Es war absolut stressfrei, aber da war Lia auch erst 5Monate alt :-p
Auf dem Hin und Rückflug waren aber sehr viele Kinder verschiedenen Alters (5Mon. bis 3Jahre alles dabei) und es hat kein einziges Kind Theater gemacht. Viele sind im Flugzeug umher gelaufen oder haben auf dem Sitzplatz gespielt oder gemalt oder auch geschlafen.
Ich denke das wichtigste ist, dass du keine Angst hast und nicht gestresst bist, das färbt sonst auf das Kind ab! Wenn ihr als Eltern relaxt seid, dann sind es die Kinder meisstens auch. Also entspann dich und lass es einfach auf dich zukommen!
Vielleicht kauft ihr extra für den Flug ein paar Spielzeuge, die es erst im Flugzeug gibt.
lg

Beitrag von nynne 03.04.11 - 22:17 Uhr

Huhu,
wir sind grad vor 1 Woche aus den USA wieder gekommen.
Wir hatten einen eigenen Sitz gebucht und den Kiddy Guardian Pro mitgehabt - das ging super.
Wir sind allerdings 2 Etappen geflogen, da es die schnellste Verbindng war und es von uns keine Direktverbindung nach Boston gibt. Also einmal 3,5 Stunden bis Island - da ist die Maus, 18 Monate, noch vor dem Start eingeschlafen (es war kurz nach ihrer Mittagsschlafzeit), nach einer Stunde war dann Bespassung angesagt: Buch, alles ringsherum angucken, laufen, Aqua Doodle Travel, Fernseher (jeder Sitz hatte seinen eigenen Schirm) und Filmchen und Spiele auf dem iPad (Pingu, Teletubbies).
Bei einer Stunde Aufenthalt hat sie sich am Flughafen richtig ausgetobt und dann ging es 5,5 Stunden weiter. Da ist sie dann 2,5 Stunden nach ihrer normalen Abendschlafzeit endlich eingeschlafen (war halt alles meeeeega spannend), was aber im nachhinein zur Umstellung gut war.
Sie hat ca. 2,5 Stunden geschlafen, angekommen sind wir vor Ort 18h, was hier 24h war.
Da war sie noch mal 3 Stunden wach und 21h Ortszeit haben wir sie schlafen gelegt. Nachts wurde sie dann wach (was ihrer normalen Aufwachzeit entsprach), wir haben uns aber sehr still verhalten (shhh, es ist noch nacht, wir müssen noch schlafen) und da sie Hunger hatte, hatte sie nur einen kleinen Snack bekommen - Früchteriegel (nur kein richtiges Frühstück, das würde die Umstellung erschweren), den hat sie im Bett geknabbert und ist erstaunlicherweise danach wieder eingeschlafen und hat bis zum Morgen weiter geschlafen. Ab da lief alle nach fast normalem Rhythmus. Nur die Mama hatte noch 3 Tage lang zu kämpfen ;-)

Der Rückweg war etwas beschwerlicher - sind vor Ort erst 21.30 weg, da hat sie aber auf dem 1. Flug komplett 4,5 Stunden geschlafen, auf dem 2. Flug ca. 1,5 Stunden - angekommen sind wir 12h mittags hier, haben nachmittag noch mal 1,5 Stunden geschlafen (ein Wecker hätte uns nicht geweckt, mein Mann blieb zum Glück wach und hat uns geweckt) und sind abends fast normal ins Bett - dann gabs aber von 21-23 tamtam mit totalem Wachsein (und Früchteriegel als Snack), aber danach hat sie dann bis 9.30 durchgeschlafen - und ich hab das erste (und wohl das letzte) Mal seit sie da ist 9 Stunden am Stück Schlaf bekommen #huepf - also haben wir sie am nächsten Tag (nach wiederholtem Tamtam) 7.30 geweckt und ab da lief alles wieder normal (nur mal wieder für die Mama nicht :-( )

Im Urlaub selbst hatte sie wohl schon ihre Problemchen mit dem Weg vom zu Hause sein - sie wollte viel ihren Nuckel und ihr Schnuffeltuch am Tag (gibts eigentlich nur zum Schlafen oder Trösten, wenn nix hilft), obwohl sie sehr fröhlich und aufgeweckt war.
Nach einer Woche fragte sie "Hause?" und die letzten Tage fragte sie mehrmals nach "Hause?"
Seit wir daheim sind, kann man ihr richtig anmerken, dass sie richtig erleichtert ist, wieder in ihrer vertrauten Umgebung zu sein.
Aber sowas nimmt wohl jeder Zwerg anders auf.

Vom Gepäck her wars ne ätzende Schlepperei (und ich dazu schwanger): Kindersitz (obwohl er wirklich leicht ist), Handgepäck, auf dem Rückweg kam der Buggy dazu (den haben wir drüben gekauft) - wir haben allein gefühlte 20m Security Band belegt und wirklich 15 min. gebraucht, um alles danach wieder zusammen zu packen.
Und in Island haben sie uns das Wasser abgenommen (was normalerweise für die Kiddies ohne Probleme mitgeht) - mit der Begründung, wenn man angeblich ins Schengen einreist, gelten eben andere Regeln, als wenn man ausreist. Whatever. Diskutieren hilft da ja leider alles nix. Bei der Airline haben wir immerhin eine neue Flasche für die Maus bekommen.

Ach, wir hatten den Buggy extra zum Gate mitgenommen, in der Hoffnung, ihn wieder da zurückzubekommen - mit der Begründung dass wir aus USA einreisen, kam der KiWa auf dem Gepäckband wieder und wird bei der Zwischenlandung nicht herausgegeben (das war eigentlich unsere Hoffnung, da die Maus evtl. gerne weiter schlafen sollte)
Tja und natürlich war er trotz in Transporttasche verpackt, beschädigt :-[ zum Glück nur der Bauchbügel, der einfach auszutauschen war - aber dennoch ärgerlich.

Ich würde daher beim einchecken fragen, ob ihr den am Gate wieder bekommt, wenn nicht, lohnt sich die ganze Schlepperei durch die Security meiner Meinung nach so gar nicht.

So, ist nun ein bisschen sehr lang geworden ... #sorry

Guten Flug Euch :-D

Beitrag von rainbowbrite81 04.04.11 - 06:04 Uhr

Hallo nynne

Ich habe deine Geschichte mit Spannung durchgelesen.
Man macht schon einiges mit wenn man in die USA einreist...;-)

Wir sind schon seeehhr gespannt, wie Emily alles mitmacht.
Sie ist gottseidank immer schon eine entspannte, kleine Maus, die hart im nehmen ist.:-)
Wir fliegen auch in zwei Etappen:
Erst nach San Francisco und von da nach Phoenix.
Lassen wir mal alles gaaaanz entspannt auf uns zukommen....:-p

Danke für deinen Beitrag und liebe Grüße #winke

rainbow (die übrigens nicht sehr gerne fliegt..#zitter)
und die relaxte Emily

Beitrag von kathrincat 04.04.11 - 11:13 Uhr

meine schläft da immer, sonst eigen sitzt mitbuchen, zugelassen kindersitzt der bestädigt wurden ist mitnehmen. zaubermaltafel, ist super und es können keine stifte runderfallen, im flieger gibt es auch eigentlich immer was für die kleine., bücher.