Frage zu Wassereinlagerungen und Ernährung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shiningstar 03.04.11 - 13:10 Uhr

Hallo #winke

Seit etwa einer Woche habe ich sie nun doch, Wassereinlagerungen... Habe in 14 Tagen 2 kg zugenommen (davor in 34 Wochen 4 kg insgesamt...), meine Beine sind geschwollen und schwer, ich passe in meine Schuhe nicht mehr rein.

Nun weiß ich, dass man nicht entwässern darf, also mit Entwässerungs-Medikamenten oder so.

Ich versuche nun Wechselduschen und Beine hochlegen....?!

Ein Bekannter von uns ist u.a. Spargelbauer und ab nächster Woche kann man bei ihm wieder frischen Spargel bekommen #koch Da wollte ich bis zur Geburt nun 2x die Woche Spargel kochen, darf ich das denn...?! Oder entwässert das auch schon zu stark...?!

Danke und liebe Grüße
shini 35+6

Beitrag von pegsi 03.04.11 - 13:14 Uhr

Ich würde mich nicht davon abhalten lassen, Spargel zu essen. Kannst ja ordentlich Salz ranmachen, wenn Du Zweifel hast. ;-)

Beitrag von herthawomen 03.04.11 - 13:21 Uhr

Hallo,

ich habe das im Netz gefunden:

Tipps bei Wassereinlagerungen:

* Legen Sie Ihre Füße öfter hoch, wenn Sie sich hinsetzen und auch nachts. So verhindern oder mindern Sie Wassereinlagerung in Ihren Beinen und Füßen.
* Machen Sie sich einen Brennnessel-Tee, welchen Sie in kaltem Wasser aufkochen und anschließend ca. 10 Minuten ziehen lassen sollten. Er wirkt entwässernd.
* Duschen Sie Ihre Beine mit kaltem Wasser ab. Beginnen Sie oben und lassen Sie dann den Wasserstrahl ihr Bein entlang nach unten wandern. So regen Sie die Durchblutung in Ihren Beinen an.

Tipp

· Legen Sie Ihre Füße öfter hoch, wenn Sie sich hinsetzen
· Machen Sie ausgedehnte Spaziergänge, täglich 30 Minuten. ( So bekommt ihr Baby gleich eine Extraportion Sauerstoff)
· Beim Sitzen Beine nicht übereinander schlagen. Harte Stuhlkanten vermeiden. Beim Sitzen häufig die Füße bewegen (kreisen, auf- und abwippen). Beine hochlegen und nicht übereinander schlagen. Harte Stuhlkanten vermeiden.
· Versuchen Sie, möglichst wenig zu stehen. Am Bügelbrett oder beim Kochen Pausen machen und umhergehen. Vieles kann man genauso gut im sitzen erledigen, wie das Bügeln.
· Auf Reisen oder beim langen Stehen sollten sie Kompressionstrümpfe tragen.


Ich bin erst in der 9 Ssw und hole morgen meine Kompressionsstrümpfe ab,weil ich Wasser in den Beinen habe.

Reis ist auch noch entwässernd.

LG Sabrina


Beitrag von pegsi 03.04.11 - 13:23 Uhr

Das gilt allerdings alles, wenn man NICHT schwanger ist.

In der Schwangerschaft sieht das ganz anders aus.

Beitrag von saraya32 03.04.11 - 13:47 Uhr

Hallo,
hast Du eine Hebamme? Mit ihr würde ich dies an erster Stelle besprechen.
Ich hatte auch schon starke Wassereinlagerungen und meine Hebi hat mir super Tips gegeben, die auch richtig geholfen haben (1 Kilo weniger in 1 Woche Wasser)
Ernährung ist das allerwichtigste!
Aber: Auf keinen Fall entwässernde Sachen wir Spargel oder Reis oder so essen, das entzieht nämlich nur dem Blutkreislauf das Wasser und nicht dem Gewebe, wo es sich eingelagert hat. Führt dazu, dass es Dir noch schlechter gehen kann, da du es im Blut dringend benötigtst. Meine Hebi hat mir dringend davon abgeraten

Also, Tip Nr.1

EIWEIß!! Am besten 3 mal täglich Eiweiß, eiweiß, eiweiß zu jeder Mahlzeit

Nr.2: Viel Salz! Speisen richtig salzen und zusätzlich noch 1 TL Salz auf 1 Liter Wasser trinken über den Tag verteilt

Nr.: Mindestens 3 Liter Trinken (Am besten natriumreiches Wasser, wie Staatlich Fachinger oder so)


Ich musste mich an der einen oder anderen Stelle auch überwinden, aber mir hat es bei konsequenter Anwendung sehr gut geholfen, habe keine Ödeme mehr!

Ergänzend kann man dann Beine hochlegen, Wechselduschen etc. machen aber lt. meiner Hebi wären dass nur "Lindernde Methoden" während man durch die o.g. Tips ursachenbeseitigend vorgehen würde.

Viel Erfolg!
LG, Saraya

Beitrag von hebigabi 03.04.11 - 14:47 Uhr

Genieß den Spargel und trink einfach genügend dazu!!!

LG

Gabi