Wie seht ihr diese Situatuion, bitte ehrliche Meinung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sonnenstrahlen2010 03.04.11 - 13:14 Uhr

Hallo,


ich brauche mal eure Meinung.

Meine Kollegin, 22 Jahre jung, steht total auf Amerikaner. Sie hat alles versucht um Amis kennenzulernen, wirklich alles.
Sie hat jetzt einen kennengelernt, vor 5 Wochen über das I-net. Er ist derzeit in Deutschland stationiert und die beiden haben ganze 2 Tage miteinander verbracht, da er nicht in ihrer Nähe stationiert ist.

Er ist ein Jahr älter wie sie. Sie kennen sich wie gesagt 5 Wochen, haben sich 2 mal für wenige STd. gesehen, danach war der Typ in Amerika und soll jetzt wieder kommen.

Sie wollen heiraten, dass haben sie schon beim ersten treffen beschlossen, die Hochzeit soll in spätestens 4-8 Wochen stattfinden, je nachdem wie schnell es ein Termin gibt.

Es gab schon einen Streit, sie schrieben im I-net über sex. Er möchte gerne eine Praktik, die sie aber nicht möchte. ( Ich weiß worum es geht, mag es hier aber nicht so schreiben) Er wurde richtig stinkig und schrieb ihr " und DU willst meine Frau werden...."

Naja, ich finde das ganze eh etwas krass. Ich mache mir Sorgen. Er kommt ja jetzt wieder, bleibt höchstens 3 Monate, dann will sie ihn schon geheiratet haben und mit ihm zurück nach Amerika. Mich schaudert es ein wenig bei dem Gedanken und ich mache mir wirklich Sorgen. Der Typ ist mir nicht ganz geheuer.

Seit 3 Wochen schreibt er ihr, dass er sie unbedingt sofort "schwängern" will. Sie will das nicht, aber er besteht halt drauf.

Sie will halt nach Amerika, aber ich habe so Angst um sie.

Sie will hier alles aufgeben, der Typ ist total komisch, ich mache mir Sorgen ;(

Wie seht ihr das denn?

Beitrag von anyca 03.04.11 - 13:20 Uhr

Was erwartest Du da für Antworten? Für besonders clever wird das wohl niemand hier halten, aber das wird ja nichts an der Entscheidung Deiner Kollegin ändern.

Beitrag von sonnenstrahlen2010 03.04.11 - 13:23 Uhr

Ich habe mich gefragt, ob ich einfach zu übervorsichtig bin. Ich mag sie so gerne, ich mach mir echt Sorgen, aber ich werde sie nicht retten können, wenn sie den Schritt wirklcih geht ;(

Beitrag von sassi31 03.04.11 - 13:53 Uhr

Frag sie knallhart, ob sie noch alle Latten am Zaun hat.

Sie weiß doch absolut nichts über diesen Mann. Der kann Alkoholiker sein oder ein Verbrecher. Vielleicht hat er in den USA bereits eine Freundin und 5 Kinder. Oder einen Berg Schulden, ist irre eifersüchtig und verfolgt sie auf Schritt und Tritt usw.. Dir fallen da sicher noch einige negative Dinge ein.

Sag ihr, man heiratet aus Liebe und nicht in einem Anflug von erster Verliebtheit gepaart mit dem Wunsch, in den USA zu leben. Wenn sie dort unbedingt leben möchte, kann sie das auch anders erreichen. Sie ist doch erst 22 Jahre alt und hat noch viel Zeit. Und sie ist alt genug, um nicht alles durch eine rosarote Brille zu betrachten.

Und ein Kind würde ich mir von dem Mann auch nicht einfach machen lassen. Im schlimmsten Fall ist der Kerl plötzlich verschwunden und sie steht allein da, ohne finanzielle Unterstützung. Von möglichen Geschlechtskrankheiten mal abgesehen.
Womit ich dann beim Thema Sex angekommen wäre. Niemals (und wirklich ohne Ausnahme) macht man beim Sex etwas, was man nicht selber will.

Beitrag von lucky.luke.1946 03.04.11 - 13:59 Uhr

Ja, sie will tatsächlich einen Fremden heiraten und in ein fremdes Land gehen, völlig bescheurert.

Beitrag von lucky.luke.1946 03.04.11 - 13:38 Uhr

Sie will doch nur einen Kerl, um bequem nach USA zu kommen und dort ein Nest zu haben.
Solche Frauen spinnen doch total.
Wenn ihr da jeder recht ist, soll sie auch nicht jammern und den Mist eben durchziehen oder es sein lassen.

Sie lassen sich doch sowieso irgendwann scheiden, das wird doch nichts.
Entweder schafft sie es dann da mit Kind allein klarzukommen oder sie kommt wieder heulend nach Deutschland zurück.


Sie ist dumm und völlig naiv, so sehe ich das.
Selber schuld und anscheinend nur durch die bevorstehende Erfahrung belehrbar.

Beitrag von alpenbaby711 03.04.11 - 14:50 Uhr

Deine Freundin hat nicht nur ein Rad ab sondern gleich ne ganze Wagenladung würde ich sagen. Die läßt sich dann sicherlich doch schwängern nur um ihn nicht zu verlieren und die Sexpraktiken läßt sie dann auch über sich ergebehn. Warten wirs ab, solche Frauen werden nie schlauern aber jammern hinterher wie blöde. Sorry aber für die Dame hab ich wirklich kein verständnis.
Ela

Beitrag von meckikopf 03.04.11 - 15:24 Uhr

Hallo,

also ich finde deine Freundin sehr naiv (und das ist noch sehr gelinde und vorsichtig ausgedrückt!) - und ich kann vollkommen verstehen, dass du dir große Sorgen um sie machst, denn sie ist schließlich deine Freundin.

Kannst du nicht noch irgendwie auf sie einwirken oder ist sie wirklich sooo dermaßen blöd und so verbohrt, dass sie das alles überhaupt nicht rafft?! Sie ist zwar noch sehr jung und "erst" 22, aber meine Güte, auch in diesem Alter kann man doch nicht sooo dermaßen verpeilt sein, oder?!



<<Seit 3 Wochen schreibt er ihr, dass er sie unbedingt sofort "schwängern" will. Sie will das nicht, aber er besteht halt drauf.>>

Eben. Normale Frauen würden solche Typen in den Wind schießen - und zwar SOFORT und ohne lange zu zögern.



<<Sie will halt nach Amerika, aber ich habe so Angst um sie.>>

Ich - und andere - will/wollen auch sehr viel. Aber da sollte doch eigentlich die Vernunft und der Verstand siegen, nicht wahr?! - Wohl (leider!) nicht so bei deiner Freundin und es ist vollkommen verständlich, dass du Angst um sie hast.

Und wenn es schon Streit gibt, wenn man sich noch nicht mal richtig kennt bzw. kaum kennt und der Typ sie schon schwängern will, dann KANN das einfach nichts Gescheites sein!
Klar... sie ist mündig; sprich volljährig und kann demzufolge machen, was sie will und wenn sie sich gar nichts sagen lässt und gar keinen (gut gemeinten und vernünftigen!) Rat annimmt (von dir nicht und von anderen auch nicht)... tja, dann ist ihr wohl absolut nicht zu helfen und du wirst sie dann wohl oder übel ziehen lassen müssen. Aber ich glaub', die ist schneller wieder hier in D, wie man gar nicht gucken kann.


Was die Liebe ausmacht... Mannmannmann... obwohl... Liebe kann man DAS ja nicht nennen... im Leben nicht!

Beitrag von justagirl22 03.04.11 - 15:39 Uhr

Sorry, aber ich kann solche Weiber net verstehen...Ich kenne auch genug, die ja unbedingt en Ami haben wollten. Warum? Keine Ahnung...vielleicht um leichter rüber zu kommen oder um angeben zu können. Total lächerlich.

Lass Deine Kollegin einfach machen. Sie wird übelst auf die Schnauze fliegen und eventuell (ich bezweifle es) was draus lernen. Aber anscheinend will sie es nicht anders.

Beitrag von mitsu 03.04.11 - 19:05 Uhr

Es gibt doch auch leichtere Wege nach Amerika zu kommen.

Beitrag von luka22 04.04.11 - 15:09 Uhr

WIRKLICH?!?! #schock ... ach hättest du mir das vorher gesagt...;-)

Beitrag von mitsu 04.04.11 - 15:33 Uhr

Na schau mal an, hast auch wieder was dazu gelernt :-p

Beitrag von luka22 04.04.11 - 18:55 Uhr

Wie jeden Tag bei urbia! :-D

#winke

Beitrag von hebigabi 03.04.11 - 19:33 Uhr

Soll sie doch statt dessen erst einmal für 1 Jahr Au Pair drüben machen-dann lernt sie Land und Leute kennen und weiß dann auch wirklich ob das Land das ist was sie wirklich will.

Aber doch nicht über diesen Weg mit so einem Spinner.

LG

Gabi

Beitrag von manavgat 04.04.11 - 12:58 Uhr

#gaehn


Kein eigenes Leben?


Gruß

Manavgat