Panikattacke... Nabelschnur um den Hals? *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gwenni77 03.04.11 - 13:48 Uhr

Hallo zusammen,

seit einigen Tagen mach ich mir echt den Kopf, ob nicht ggf. mein Krümel sich die Nabelschnur um den Hals windet (nicht mit Absicht, versteht sich!).
Aber ich dreh und wende mich des nachts regelmäßig und ich hab nun die Befürchtung, dass durch das viele rumdrehen im Bett der Zwerg sich mitdreht und sich in der Nabelschnur verwickelt.

Ich kann nix dagegen tun, oder? Außer mich ganz ruhig zu verhalten und die ganze Nacht nur in einer Haltung zu schlafen.
Aber wie haben das andere Mütter gemacht? Wir haben uns das Kind doch so gewünscht und nun kommen solche Gedanken hoch... *seufz*

Und der Arzt konnte nix erkennen. Beim letzten US war alles ok, aber da hat sie auch nicht nach der Nabelschnur um den Hals gesehen.

Mensch, ich fühl mich grad sowas von unsicher... Ich hoffe, ich halts bis Dienstag aus, denn da hab ich den nächsten Termin.

LG
gwenni77 (21./22. SSW)

Beitrag von luana22 03.04.11 - 14:01 Uhr

Ist das jetzt dein Ernst das du die ganze Nacht in einer Haltung verbringen willst?
Also wenn es danach geht müßte meiner sich schon völlig in der Nabelschnur verknotet haben.
Dann dürftest du dich den Tag über auch nicht zu viel bewegen....

Mach dich mal nicht verrückt, ich denke nicht das du da großen Einfluss drauf hast.
Habe meine FÄ auch mal gefragt, und sie sagte das man sowas auf dem Ultraschall auch nicht sehen kann.

Also, dreh dich ruhig weiter von rechts nach links, das wird nichts ändern, keine Angst.

LG
Lu

Beitrag von junistern2006 03.04.11 - 14:01 Uhr

Hi
Also zunächst: Viele Kinder haben die Nabelschnur um den Hals liegen. Das allein ist noch nicht nicht gefährlich. Deine Bewegungen haben aber darauf keinen Einfluss. Beim CTG kann es eventuell auffallen. Aber du solltest dich nicht verückt machen. Du hast keinen Einfluss und nur in ganz seltenen Fällen passiert etwas.
Mein erster Sohn hatte die Nabelschnur dreifach um den Hals und noch den ganzen Körper damit eingewickelt. Spontan wäre der nie geboren worden, weil allein die Länge der Nabelschnur nicht mehr ausgereicht hätte. Bei den CTGs konnte man das vorher schon vermuten, da seine Herztöne extrem schwankten.
Aufgrund einer Gestose wurde er glücklichweise per KS geholt. Auch mein zweiter Sohn hatte die Nabelschnur um den Hals. Das war gar nicht aufgefallen.
Du siehst, viele Kinder haben das. Aber nicht immer passiert was Schlimmes.
Locker bleiben!
Gruß, Inga mit Jan und Lasse und#ei

Beitrag von melmaus74 03.04.11 - 14:02 Uhr

huhu,

ich habe mal wo gelesen, dass es nix ausmacht wenn die krümel im mutterleib die nabelschnur um den hals haben - das ist sogar oft der fall. da sie ja noch nicht atmen ist es daher kein problem. erst wenn sie auf der welt sind und den ersten atemzug machen aber dann ist ja meist jmd. da :-)

nicht so viel grübeln - das tut nicht gut #nanana

vg mel - 34. SSW

Beitrag von sophie-julie 03.04.11 - 14:03 Uhr

Hey, ich kann dich (denke ich) beruhigen. Rund 50% aller Babys haben die Nabelschnur um den Hals gewickelt. Also, es kommt häufig vor und geht eigentlich so gut wie nie schief (soweit ich weiß und gehört habe), da die Herztöne ja überwacht werden. Die Nabelschnur ist ja doch recht lang und wird dann bei/nach der Geburt einfach abgewickelt.

So, don´t worry :-)!


Beitrag von sophie-julie 03.04.11 - 14:52 Uhr

50 % oder 30% ... ? Meine Hebi hat 50% gesagt, aber es scheint mir doch auch sehr hoch ;-)! Whatever... sehr viele haben das und es geht gut.

Beitrag von hebigabi 03.04.11 - 14:42 Uhr

30 % aller Kinder haben die NS da wo sie nicht hingehört- und da muss sie sich noch nicht mal um den Hals wickeln und damit haben die wenigsten Kinder ein Problem.

Steiger dich da nicht rein- selbst wenn mans sehen könnte würde man keinen KS machen weil es halt deswegen nicht immer Probleme gibt.

Und dafür wird auch CTG gemacht, weil man dann aufkommende Probleme erkennen kann.

LG

Gabi

Beitrag von gwenni77 03.04.11 - 14:53 Uhr

Danke Mädels, jetzt ist es nimmer ganz so schlimm. #sonne

Ich werd mal einen kleinen Spaziergang machen in der schönen Sonne (natürlich mit LSF 50 eingecremt, da ich ziemlich hellhäutig bin) und mal die Sorgen Sorgen sein lassen.

Euch einen schönen Sonntag noch.
LG

Beitrag von anom83 03.04.11 - 19:12 Uhr

Hallo,

na, mach dir da mal keine unnötigen Sorgen.

Wie schon gesagt wurde, kommt es sehr häufig vor, dass die Babys die NS einmal oder mehrfach um den Hals gewickelt haben.

Bei meinem Sohn war sie sogar 6x (!!!) um den Hals gewickelt und es war vollkommen problemlos und es ging ihm gut.

LG Mona

Beitrag von siem 03.04.11 - 21:02 Uhr

hallo

die wenigsten kinder erdrosseln sich wirklich mit der ns wenn sie um den hals liegt. in der regel ist im mutterleib ja kein zug drauf und oft können sie sich durch drehen ja wieder auswickeln.
unsere tochter hatte die ns bei der geburt 2x um den hals und da machte es natürlich probleme, wenn zug drauf ist und sie sich damit den hals zu drückt. aber zu der zeit ist man ja in der regel unter kontrolle der ärzte und am ctg. bei uns ist es jedesmal am ctg aufgefallen dass die herztöne der maus bei den wehen und wenn ich mich unter der geburt bewegt habe schlechter wurde. sie mußte dann halt raus und wurde mit saugglocke geholt.
mach dir darüber in der ss keinen kopf.

lg siem